Kasia Fudakowski. Dream Home Experience

Neue Ausstellung in Städtischer Galerie Delmenhorst

28. 11. 2014 - 18. 01. 2015 | Städtische Galerie Delmenhorst
Eingabedatum: 30.11.2014

vorher: Kasia Fudakowski. Dream Home Experience

Das Projekt der jungen, britisch-polnischen Künstlerin ist ein humorvolles Spiel mit der Ästhetik und Ikonografie der Immobilienbranche. Kasia Fudakowski ist die Szenografin des Projektes, das mit einer Soundarbeit, mit Skulptur, Installation und Video zu einem speziellen Erleben in die Städtische Galerie Delmenhorst einlädt: Eine bizarre, reich bebilderte Publikation und ein irritierender Audioguide begleiten interessierte Gäste durch die Räume der Villa und Remise des Hauses Coburg. Wandelnd im exklusiven Ambiente dürfen sich dann Traumhausfantasien entfalten. Dabei stellt sich konkret und im übertragenen Sinne allerorten die Frage: Was sagt mir zu, was muss ich als gegeben akzeptieren, was kann ich ändern oder ignorieren? So wird eine Besichtigung zu einer intensiven Selbsterfahrung, da unweigerlich der eigene Geschmack, die eigenen Wünsche und Lebensentwürfe mit der Wahrnehmung der Wirklichkeit, mit dem Stil des Hauses und den Hinterlassenschaften der vorherigen Nutzer abgeglichen werden. Geht es um das Haus Coburg, so zieht natürlich die besondere Geschichte des Gebäudeensembles samt den Sinnsprüchen über dem Portal und unter der Decke des ehemaligen Herrenzimmers Aufmerksamkeit auf sich. Die denkmalgeschützten Partien des Anwesens gilt es zu beachten und natürlich gibt es diverse Momente, die Verwirrung stiften: „This is not part of the Dream Home Experience“ ist zu lesen, ausgerechnet dann, wenn Gäste auf das gesamte bisher entstandene skulpturale Werk der erst 29-jährigen Künstlerin treffen: eine absurde Anti-Retrospektive, abgedeckt und verpackt, zur Abholung bereit. Schlussendlich lädt ein Massagesessel mit Filmpräsentation dazu ein, den Besuch genussvoll ausklingen zu lassen und über das Dargebotene nachzudenken.

Im Rückblick dürfte sich dann der Eindruck einstellen, dass die Besichtigung der Immobilie und der in ihr vorhandenen Objekte erhebliche Ähnlichkeiten mit einem Rundgang durch eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst hatte...

„Dream Home Experience“ von Kasia Fudakowski wird vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Oldenburgischen Landschaft, dem Freundeskreis Haus Coburg und der Karin und Uwe Hollweg Stiftung finanziell unterstützt.

Kasia Fudakowski, 1985 in London geboren, stellte zuletzt in der Galerie Chert, Berlin (solo, 2014), aus. Außerdem waren ihre Arbeiten in den vergangenen Jahren unter anderem bei der abc Berlin (2013), Arnolfini, Bristol (2013), Künstlerhaus Bethanien, Berlin (solo, 2012), Zacheta National Gallery of Art, Warschau (2012), Isabella Bortolozzi Galerie, Berlin (2012), Based in Berlin (2011) und Johann König, Berlin (2011), zu sehen.

Städtische Galerie Delmenhorst
Haus Coburg | Sammlung Stuckenberg
Fischstraße 30 | 27749 Delmenhorst
staedtische-galerie-delmenhorst.de

Presse



Kasia Fudakowski:


- abc 2013

- art cologne 2015

- GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen 2015

- Gallery Weekend Berlin 2017

- Istanbul Biennial 2017

- Kunstverein Braunschweig 2015

- Made in Germany 3


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien