Uwe Henneken Always Returning

16.03. - 19.05.2019 | Kunsthalle Gießen
Eingabedatum: 16.03.2019

Responsive image

Uwe Henneken, ohne Titel, 2019, Acryl auf Leinwand | acrylic on canvas, 160 x 125 cmbilder

Der in Berlin lebende Künstler Uwe Henneken (*1974 in Paderborn) gestattet mit seinen Werken Einblicke in andere Dimensionen. Dafür wählt er häufig das Motiv der Landschaft, wobei er auch auf das Repertoire der Kunst- und Kulturgeschichte zurückgreift. Besonders in seinen frühen Werken sind Symbolismus und Romantik wichtige Bezugspunkte, da diese Strömungen die Landschaftsmalerei weniger als Abbildung der Natur denn als Ausdruck emotionaler Regungen oder einer tieferen Wirklichkeit auffassen. Auch Uwe Henneken versteht seine Naturdarstellungen als innere Landschaften. Als Motiv finden sich darin wiederholt Kreis- und Ovalformen, die sich in unterschiedlichen Variationen durch seine Gemälde und Objekte ziehen. Diese Formen greifen den Grundgedanken der Ausstellung Always Returning auf, nämlich das Zyklische, das Unendliche, die ewige Wiederkehr.

Themen wie Suchen und Finden, Wanderschaft sowie der Eintritt in neue fremdartige Welten prägen Hennekens Schaffen. Seine Malerei visualisiert Momente des Übergangs zwischen verschiedenen Bewusstseinsebenen. Dabei scheinen seine Arbeiten dem Betrachter einen Zugang zu Räumen zu ermöglichen, die mit dem physischen Körper nicht betretbar sind. Dies erreicht Uwe Henneken vor allem durch seinen einzigartigen Umgang mit Farbe. Die Skala seiner Palette reicht von den dunkelsten, fast melancholischen Tönen bis zu grellbunt sprühender Heiterkeit. Starke Kontraste zeichnen seine Malerei aus.

Erhabene Landschaften wie Wüstendarstellungen oder dramatische Bergformationen verfremdet Uwe Henneken mit übersteuerter, greller Farbpalette. Dies hält die Stimmung der Landschaftsdarstellungen Hennekens in der Schwebe, was vor allem in seinen frühesten Arbeiten durch die Kombination idyllischer und morbider Motive auf die Spitze getrieben wird.

Konzeptuell steht Henneken dem ‚Magischen Realismus‘ nahe, der eine Verbindung von faktischer und metaphysischer Realität darstellt. Er bildet gewissermaßen eine ‚dritte Realität‘, die eine Synthese aus den geläufigen Wahrnehmungssystemen ist.

Die besondere Ästhetik Uwe Hennekens erinnert an Traumlandschaften und lädt ein, die eigenen inneren Welten zu bereisen. Insbesondere die großformatigen Leinwände Hennekens, die eigens für die Ausstellung Always Returning in der Kunsthalle Gießen entstanden sind, führen in Dimensionen jenseits des uns Bekannten. Die Größe der Werke ermöglicht es dem Betrachter die hier kreierten Welten buchstäblich physisch zu erfahren.

Uwe Henneken (*1974 Paderborn, lebt in Berlin)
Sein besonderer Umgang mit Farbe gilt er als eine der außergewöhnlichsten malerischen Positionen der Gegenwart. Er studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und der Universität der Künste Berlin. Seit 2000 werden seine Arbeiten in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

Kunsthalle Gießen
Berliner Platz 1
35390 Gießen

www.kunsthalle-giessen.de

Presse



Uwe Henneken:


- Andrew Kreps Gallery

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- Galerie Gisela Capitain

- Kunstverein Braunschweig

- Meyer Riegger

- Ngorongoro 2015

- Ngorongoro II ArtistWeekend Berlin 2018

- Skulpturen-Triennale in Bingen 2014

- The Breeder - Gallery

- UNTITLED 2018


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Peter Friedl. Teatro

22.03. - 09.06 2019 | Kunsthalle Wien

Card image cap

Jan van der Ploeg „INDICATOR“ Rauminstallation

21. 03. - 11. 08. 2019 | KUNST-STATION im Hauptbahnhof Wolfsburg