Anzeige
me



Dan Perjovschi: Drawing your attention

17. 07. - 13. 09. 2020 | Horst-Janssen-Museum Oldenburg
Eingabedatum: 19.07.2020

Responsive image

Dan Perjovschi, aus Virus Diary Series 2020 © Dan Perjovschibilder

Das Horst-Janssen-Museum Oldenburg zeigt vom 17. Juli bis 13. September 2020 die Sonderausstellung „Dan Perjovschi: Drawing your attention“. Der aus Rumänien stammende Künstler Dan Perjovschi (geboren 1961) nimmt stets auf aktuelle gesellschaftspolitische Ereignisse Bezug und bringt seine Kommentare direkt und schnörkellos zu Papier, auf Wände oder in den sozialen Medien zur Wirkung – sei es zu Fridays for Future, zur Corona-Krise oder ganz aktuell zu den weltweiten Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt. Perjovschi ist international umtriebig und hat das Zeichnen zu seinem persönlichen Lebensstil gemacht. „Urban“ oder „Naked Drawings“ nennt er seine Arbeiten, die mit gewitzten Sprachspielen und verblüffenden Pointen seine Sicht der Dinge auf den Punkt und auf die Linie bringen. „Dabei ist er immer engagiert, immer politisch, dabei nie mit erhobenem Zeigefinger, ein Reporter der Stunde“, sagt Dr. Jutta Moster-Hoos, Leiterin des Horst-Janssen-Museums und Kuratorin der Ausstellung.

Schon nach seinem Studium der Malerei in Bukarest hat Dan Perjovschi sich von den Farben verabschiedet, um sich auf die grafische Kunst zu konzentrieren. „Ich empfand das als radikaler und es entsprach besser den hässlichen grauen Zeiten vor dem Zusammenbruch des Kommunismus“, so der Künstler. Nach dem Ende der Diktatur in Rumänien 1989 begann er, die erste unabhängige Wochenzeitung Rumäniens, Revista 22, zu illustrieren. Seit er 1999 den rumänischen Pavillon der Biennale in Venedig gestaltete, sind seine Arbeiten auch international gefragt. So beteiligte er sich an weiteren Biennalen und stellt international aus, etwa im MoMa New York, der Tate Modern London, der Kunsthalle Basel oder der Kunsthalle Hamburg.

Eigens für die Schau in Oldenburg wird Perjovschi auf der großen Glasfassade des Museums zeichnen. Perjovschi greift aktuelle gesellschaftspolitische Themen auf und wird darüber hinaus auch einen Oldenburg-Bezug schaffen. In der Ausstellung werden sowohl ältere als auch jüngere Zeichnungen und die zentrale Arbeit „Anthropoteque“ aus der Sammlung des Ludwig Forum Aachen zu sehen sein: eine spektakuläre Installation mit nicht weniger als 5.000 Zeichnungen. Das Studienzentrum für Künstlerpublikationen der Weserburg Bremen sammelt seit vielen Jahren Perjovschis Druckwerke, vor allem die intellektuelle rumänische Wochenzeitung Revista 22, deren Artikel Perjovschi bis heute begleitet und kommentiert. Die wichtigsten Beispiele dieser und anderer Print-Werke werden ebenfalls in Oldenburg gezeigt.

Kuratorin: Dr. Jutta Moster-Hoos

Eröffnung:
Dan Perjovschi ist bereits vor der Eröffnung in Oldenburg zu Gast und arbeitet seit 13. Juli für jede und jeden sichtbar an der Glasfassade des Museums. Die Eröffnung selbst findet am Freitag, 17. Juli, statt: Den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie begegnet das Museum mit einer etwas anderen Form der Eröffnung: Die Besucherinnen und Besucher können sich zwischen 18 Uhr und 22 Uhr die Ausstellung ansehen und bei einem Getränk mit dem Künstler, der Kuratorin und dem Museumsteam ins Gespräch kommen. Jeweils zur halben Stunde unterhält sich Dan Perjovschi mit verschiedenen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern über seine Arbeit und Gott und die Welt. Es gilt eine Maskenpflicht und Anmeldungen sind erforderlich: per E-Mail an info@horst-janssen-museum.de oder telefonisch unter 0441 235-2891. Der Einlass erfolgt jeweils zur vollen Stunde, zuletzt um 21 Uhr.

Rahmenprogramm:
Neben Führungen durch die Ausstellung werden Zeichenworkshops für Kinder und Erwachsene angeboten. In Zusammenarbeit mit der Universität Oldenburg gibt es zudem Workshops für Kinder und Erwachsene zum Philosophieren anhand von Perjovschis Zeichnungen. Öffentliche Führungen sind Corona-bedingt zunächst bis 31. August nicht möglich. Für geschlossene Gruppen können jedoch flexibel Führungstermine gebucht werden.

Horst-Janssen-Museum
Am Stadtmuseum 4-8
26121 Oldenburg
www.horst-janssen-museum.de

Presse



Dan Perjovschi:


- 2nd Ural Industrial Biennial of Contemporary Art, 2012

- ACC Galerie Weimar 2017

- Aichi Trienniale 2013

- art cologne 2015

- Biennale Venedig 2007

- Bucharest BIENNIAL 2, 2006

- Eine Geschichte Zeitgenössische Kunst aus dem Centre Pompidou 2016

- Galeria Helga de Alvear

- Galerija Gregor Podnar

- Göteborg Biennial for Contemporary Art, 2001

- Hartware MedienKunstVerein 2016

- Istanbul Biennial, 2005

- Kunstverein Lingen

- Labin Industrial Art Biennial 2018

- Manifesta 2, 1998

- MoMA Collection

- nbk Berlin

- Overbeck-Gesellschaft

- Playtime, 2014

- SHARJAH BIENNIAL 8 2007

- The Making of Art 2009 Schirn
  • Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume

  • Shortlist-Kandidaten für blueOrange 2006 nominiert

  • Gabriel Orozco gewinnt den blueOrange 2006

  • "Perjovschi Bryce Borremans" - Württembergischer Kunstverein Stuttgart (1.4.-5.6.06)

  • Das große Rasenstück - Zeitgenössische Kunst im Öffentlichen Raum 6.5.06 - 9.7.2006

  • "The Making of Art" - Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.5.-30.8.09)

  • Dan Perjovschi - Ulmer Kunstverein

  • Je mehr ich zeichne. Zeichnung als Weltentwurf - Museum für Gegenwartskunst Siegen (Anzeige)

  • "Freedom of Speech", Silke Wagner und Werner Büttner

  • Wie geht´s dir, Stuttgart ?

  • What Happened to God?

  • Visionen – Atmosphären der Veränderung

  • Kunstvereine in Deutschland

  • Playtime

  • Netz - Vom Spinnen in der Kunst

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • »Mental Diary«

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • Eine Geschichte: Zeitgenössische Kunst aus dem Centre Pompidou

  • Künstlerliste 2018

  • New Narratives: ÖKONOMIEN ANDERS DENKEN

  • ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine an den Hartware MedienKunstVerein in Dortmund

  • Künstler und ihre Medien 2017 (mit Biennale-Teilnahmen)

  • Künstlerliste 2017

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Der Begriff oder/I in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • NEW NARRATIVES 2: ÖKONOMIEN ANDERS DENKEN

  • Untersuchung: Kunstvereine Künstler*

  • Biennalen und ihre Künstler 2018

  • Unsere top Biennaleteilnehmer* der Künstler*liste 2019

  • Adventskalender 2019

  • Dan Perjovschi: Drawing your attention

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    LABOR – digital art

    15.08. - 27. 09. 2020 | Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

    Card image cap

    Interaktion und Kontemplation. Franz West

    Mitte August 2020 | Kunstraum Grässlin

    Card image cap

    Turning Points. Werke aus der Sammlung von Kelterborn

    15.08. - 04.10.2020 | Kunsthalle Gießen

    Card image cap

    Alf Löhr. DER STURM. THE TEMPEST

    14.08. bis 08.11.2020 | Staatliches Museum Schwerin

    Card image cap

    Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre Pompidou

    7.10.2020 - 4.1.2021 | Centre Pompidou, Paris