Anzeige
Responsive image

Raphaela Vogel erhält den Columbus-Förderpreis für aktuelle Kunst

In Kooperation mit der ADKV 2015


Eingabedatum: 18.06.2015

bilder

Einstimmig wählte die Jury Raphaela Vogel zur diesjährigen Preisträgerin des mit 30.000,- Euro dotierten „Columbus-Förderpreis für aktuelle Kunst in Kooperation mit der ADKV“. Die 1988 in Nürnberg geborene Künstlerin war Meisterschülerin bei Professor Michael Hakimi an der AdbK in Nürnberg und bei Professor Fischli an der HfbK Städelschule in Frankfurt am Main und wurde deren Rektor Philippe Pirotte für den Preis vorgeschlagen.

In diesem Jahr bestand die Jury aus Barbara Buchmaier (freie Kunstkritikerin, Berlin), Frank Eckhardt (riesa efau. Kultur Forum Dresden), Stefanie Kleinsorge (designierte Direktorin Port25 – Raum für Gegenwartskunst, Mannheim) und Gertraud Wagener (Columbus, Ravensburg).

Der Preis wendet sich an Künstlerinnen und Künstler, die am Ende ihrer akademischen Ausbildung bzw. noch am Anfang ihrer künstlerischen Karriere stehen, eine Zielgruppe, die traditionell auch von Kunstvereinen gefördert wird. Neben einem monatlichen Grundbetrag von 1.000 Euro, der über ein halbes Jahr an den Preisträger bzw. die Preisträgerin gezahlt wird, sind mit der von der Unternehmensgruppe Columbus gestifteten Prämie eine Einzelausstellung und ein begleitender Ausstellungskatalog verbunden.

Die Ausstellung der Förderpreisträgerin wird im Spätsommer 2016 in der Motorenhalle – Projektzentraum für zeitgenössische Kunst Dresden zu sehen sein, die durch ihre Kunstprojekte im Spannungsfeld zu gesellschaftlichen Entwicklungen national sowie international anerkannt ist. „Raphaela Vogel eröffnet mit ihren Videoarbeiten ganz unterschiedliche Spannungsbögen, die den Puls gegenwärtiger künstlerischer Diskurse berühren. Immer wieder geht es dabei um den einzelnen Menschen in seiner öffentlichen Betrachtung sowie um die selbstreflexive Wahrnehmung des Ausstellens, auch des sich selbst ins Öffentliche Stellens. Die Art der Nutzung digitaler Technologien wie Drohnen, Beamer, Action Kameras für die künstlerischen Inhalte und deren Umsetzung haben die Jury ganz und gar überzeugt. Das Team von riesa efau freut sich auf die Zusammenarbeit mit Raphaela Vogel und auf ihr Ausstellungsprojekt in der Motorenhalle.“, so der Leiter Frank Eckhardt.

Durch die Kooperation zwischen der ADKV und der Columbus Holding AG, die zunächst auf fünf Jahre vereinbart wurde, finden sich der seit 1996 vergebene Förderpreis und das bundesweite Netzwerk der ADKV mit dem Ziel zusammen, jährlich den prämierten Künstler bzw. die prämierte Künstlerin an wechselnden Orten zu präsentieren. Folgend auf Matthias Wermke und Mischa Leinkauf (Kunstverein Heilbronn, 2013) und Wilhelm Klotzek (Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, 2014), zeigt die GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst in Bremen noch bis zum 28. Juni die Preisträgerausstellung TWITCH von Timo Seber, der im vergangen Jahr ausgezeichnet wurde.

kunstvereine.de
www.columbus.ag

Presse







Daten zu Raphaela Vogel:


- abc 2016

- Dortmunder Kunstverein 2016

- Made in Germany 3

- Nassauischer Kunstverein Wiesbaden 2015

Weiteres zum Thema: Raphaela Vogel



Wer hat 2015 welchen Kunstpreis erhalten?


Januar 2015
- Der 76-jährige ukrainische Fotograf, Boris Mikhailov, erhielt den GOSLARER KAISERRING des Jahres 2015, einen der renommiertesten Kunstpreise der Gegenwart.
art-in.de/incmu2.php?id=4477

Februar
- Anna Lea Hucht (* 1980 in Bonn) wurde mit dem mit 10.000 Euro dotierten BONNER KUNSTPREIS 2015 ausgezeichnet, verbunden mit dieser Auszeichnung ist außerdem ein internationales Atelierstipendium.
art-in.de/incmu2.php?id=4518

- Pierre Huyghe (* 1962 in Paris) erhielt den KURT-SCHWITTERS-PREIS in Hannover. Der Preis von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung wurde 2015 zum zehnten Mal vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert.
art-in.de/incmu2.php?id=4528

März
- Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) zeichnete mit dem US-Amerikaner Trevor Paglen einen investigativ arbeitenden zeitgenössischen Photokünstler mit dem DGPh KULTURPREIS aus.
art-in.de/incmu2.php?id=4550

- Der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf erhält den ADKV-ART COLOGNE PREIS für Kunstvereine 2015. Der Preis ist mit mit 8.000 Euro dotiert. Insgesamt wurden 19 Kunstvereine für den Preis nominiert.
art-in.de/incmu2.php?id=4570

- Künstler und HGB-Absolvent Owen Gump ist Träger des 11. LVZ-KUNSTPREIS. Zum siebten Mal erhielt damit ein/e AbsolventIn der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) den Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.
art-in.de/incmu2.php?id=4575

April
- Der mit 15.000 EUR dotierte Kulturpreis für Bildende Kunst 2015 der Dr. FRANZ UND ASTRID RITTER-STIFTUNG / Straubing ging an den Fotokünstler Klaus von Gaffron.
art-in.de/incmu2.php?id=4587/incmu2.php?id=4587

- Erstmals in der Geschichte des WOLFGANG-HAHN-PREIS ehrte die Auszeichnung 2015 zwei Künstler: Michael Krebber und R. H. Quaytman. Beide setzen sich mit den Herausforderungen und Möglichkeiten aktueller Malerei auseinander.
art-in.de/incmu2.php?id=4590

Juni
- Raphaela Vogel (* 1988 in Nürnberg) erhielt den COLUMBUS-FÖRDERPREIS FÜR AKTUELLE KUNST in Kooperation mit der ADKV. Der mit 30.000 EUR Preis wendet sich an KünstlerInnen, die am Ende ihrer akademischen Ausbildung bzw. noch am Anfang ihrer künstlerischen Karriere stehen.
art-in.de/incmu2.php?id=4668

- Die Gewinner des NACHWUCHSFÖRDERPREIS FÜR MEDIENKUNST (Edith-Russ-Haus, Oldenburg) waren Chris Alton und Marta Popivoda. Sie bekamen jeweils ein Preisgeld von 3.000 Euro und die Möglichkeit, ihre Werke im Edith-Russ-Haus auszustellen.
art-in.de/incmu2.php?id=4669

- Der KARIN HOLLWEG PREIS 2015 (Kunstförderpreis aller Kunsthochschulen) ging an Tobias Heine (* 1984 in Magdeburg). Der Preis ist mit 15.000 Euro ausgewiesen, wobei eine Hälfte als Preisgeld an den Preisträger geht, die zweite Hälfte von dem Preisträger als Projektmittel für die Realisierung einer Einzelausstellung genutzt werden soll.
art-in.de/incmu2.php?id=4679

Juli
- Der Kunstpreis der Sparkasse Hannover 2015 ging an Lotte Lindner & Till Steinbrenner.Der mit 10.000 € dotierte Kunstpreis wird seit 1984 in zweijährlichem Rhythmus im Rahmen der vom Kunstverein Hannover ausgerichteten Herbstausstellung vergeben.
art-in.de/incmu2.php?id=4695

- Der zum zweiten Mal verliehene Internationale FABER-CASTELL-PREIS für Zeichnung 2015 ging an Anastasia Ax (*1979 in Stockholm). Der mit 15.000 Euro dotierte Internationale Faber-Castell Preis für Zeichnung wird im Neuen Museum in Nürnberg verliehen.
art-in.de/incmu2.php?id=4722

August
- Der 85-jährige Künstler Günther Uecker hat den STAATSPREIS DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN erhalten. Der Preis wurde 1986 zum 40. Geburtstag des Landes gestiftet und ist mit 25.000 Euro dotiert.
art-in.de/incmu2.php?id=4734

September
- Der Kurator, Kritiker und Kunsthistoriker Hans Ulrich Obrist erhält den Internationalen Folkwang-Preis 2015. Mit dem mit 25.000 Euro dotierten Preis zeichnet der Folkwang-Museumsverein e.V. seit 2010 Personen und Institutionen aus, die sich im Sinne des Museumsgrün-ders Karl Ernst Osthaus in besonderer Weise für die Förderung und Vermittlung von Kunst an eine breite Öffentlichkeit verdient gemacht haben.
art-in.de/incmu2.php?id=4767

- Der PRAEMIUM IMPERIALE 2015 des japanischen Kaiserhauses im Bereich Skulptur wurde an den deutschen Künstler Wolfgang Laib (* 1950) verliehen.
art-in.de/incmu2.php?id=4776

Dezember
- Der diesjährige Turner-Preis ging an das Künstlerkollektiv Assemble - eine Gruppe junger britischer Architekten, Designer und Künstler. Die Preisträger teilen sich 25.000 Pfund (35.600 Euro).
art-in.de/incmu2.php?id=4885

Raphaela Vogel „She Shah“


Raphaela Vogel (*1988, Nürnberg) versteht es auf ganz eigenständige Art und Weise, persönliche, zwischenmenschliche Konflikte mit den interindividuellen Herausforderungen einer modernen Gesellschaft zu verschränken. In ihren Videos, Installationen und Performances findet dies oftmals Ausdruck in der Konfrontation zweier konkurrierender Welten, deren Gegensätzlichkeit uns heute deutlicher wird denn je: Körperlichkeit und Technik. Sie nutzt neueste digitale Technologien und Geräte, die sie nicht verbirgt, sondern vielmehr zu Protagonisten werden lässt. Zugleich bedient sie sich tierischer, natürlicher, archaisch wirkender Materialien, die ihren Installationen etwas Reliktartiges verleihen.

Raphaela Vogel wehrt sich gegen den männlichen Blick, der nach wie vor nicht nur unseren Alltag sondern auch immer noch die Kunst(-geschichte) bestimmt. Sie tut dies, indem sie das klassische Subjekt/Objekt-Verhältnis torpediert. Ihre Videos entstehen größtenteils mithilfe von an Drohnen befestigten Minikameras. Dies erlaubt Vogel, völlig allein zu filmen und damit gleichzeitig Betrachter und Gegenstand der Betrachtung zu sein. Kontrolle ersetzt Kontrollverlust.
Im Westfälischen Kunstverein wird Raphaela Vogel u.a. zwei neue „Videoskulpturen“, wie sie sie nennt, präsentieren.

Westfälischer Kunstverein
Rothenburg 30
48143 Münster
westfaelischer-kunstverein.de