Nashville II


Eingabedatum: 25.05.2002

bilder

Hamburg-Harburg hat einen Kunstverein? Ja, einen schönen sogar. Während sich in Hamburg die Kunstinstitutionen schüchtern nächstmöglich an den Bahnhof herangepirscht haben, ist der Harburger Kunstverein mittendrin im Bahnhof platziert. Das war früher ein Wartesaal und ist reisetechnisch schwer zu toppen. Ab Sommer macht hier Nina Möntmann das Programm. "Nashville II" als Gruppenausstellung funktioniert so countrymäßig wie es klingt. Das großzügig lässige Raumkonzept von Ralf Lücke und Ralf Ritter macht die z.T. auch unterschiedlichen Positionen munter gesellig: Von Manfred Pernice ist eine seiner bewährten säulenartigen Sperrholzskulpturen zu sehen, deren kachelartige Bemalung sofort für U-Bahngefühle sorgt. Die runde Form korrespondiert nicht nur formal mit einer älteren Wasserstrudelarbeit von Markus Wirthmann, der die Wasseroberfläche wiederum in einer aktuellen Videoarbeit als Zeichenfläche mit ferngesteuerten Motoryachten ornamentalisiert. Franz Ackermann und Ralf Ritter bespielen großformartig verschiedene Mobilitätsaspekte. Sind es bei Ackermann überdimensioniert wirr abstrahierte Stadtpläne verkeilt mit Architekturklischees, werden von Ritter nahezu ehrfürchtig mit sehr viel Knochenleim preisgekrönte Motorradrennfahrer in Erinnerung gebracht. Eine echte ausgeliehene Ducati Rennmaschine (Not for highway use!) unterstreicht die eigene Special-Interest-Ambition. Weiter sind mit von der Partie: Egbert Haneke, Elisabeth Hautmann, Thaddäus Hüppi, Ralf Lücke und Gunter Reski.

17. Mai - 7. Juli 2002
Dienstag bis Sonntag, 13 - 18 Uhr
Donnerstag bis 20 Uhr

Kunstverein Harburger Bahnhof
Hannoversche Straße 85, Im Fernbahnhof
21079 Hamburg-Harburg
Tel 040. 76753896, Fax 040. 76754785
Photo: Markus Wirthmann

Gunter Reski



Manfred Pernice:


- *1963 in Hildesheim, Germany.

- Anton Kern Gallery

- ars viva Preistraeger

- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Berlin Biennale 1998

- Bienal de Sao Paulo 2010

- documenta 11 2002

- Fellbach Triennale 2013

- Frieze LA 2019

- Halle für Kunst Lüneburg

- Konrad Fischer Galerie

- Lieber Aby Warburg, was tun mit Bildern

- MACBA COLLECTION

- Manifesta 3, 2000

- Migros Museum Sammlung

- MoMA Collection

- nbk Berlin

- Ngorongoro 2015

- Ngorongoro II ArtistWeekend Berlin 2018

- S.M.A.K. Sammlung Gent

- Sammlung Deutsche Bank Frankfurt

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- skulptur projekte münster 2007

- Solomon R. Guggenheim Collection

- The Modern Institute - Gallery


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Charlotte Posenenske: Work in Progress

30.5. – 2.8.2020 | K20, Düsseldorf

Card image cap

Camilla Steinum zusammen und getrennt

ab 26. 05. wieder geöffnet - 05. Juli 2020 | Kunstverein Göttingen

Card image cap

Wiedereröffnung der Ausstellung Arbeitsgruppen

bis 19.12.2020 | Künstlerhaus Stuttgart

Card image cap

IBA Aufruf 2020: Eintritt frei! Deine Saison im Eiermannbau

Bewerbungen bis Mitte Juni 2020 möglich

Card image cap

Vier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC)

Mai 2020 | Bauhaus-Universität Weimar

Card image cap

Shift #3: Vom (Nicht-)Produktiven

27.5.20 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg