HIS MASTER´S VOICE: Von Stimme und Sprache

Wie handeln wir durch Sprache – und wie handelt Sprache durch uns?

23. März – 7. Juli 2013 | HMKV, Dortmund
Eingabedatum: 29.03.2013

vorher: HIS MASTER´S VOICE: Von Stimme und Sprache

HIS MASTER’S VOICE

Von Stimme und Sprache

HIS MASTER´S VOICE: Von Stimme und Sprache ist eine Ausstellung über die Performativität von Stimme und Sprache, über die Uneigentlichkeit und Unheimlichkeit des Sprechens, über die Stimme als politischer Sprachakt sowie Sprache als performativer Sprechakt.

Wie handeln wir durch Sprache – und wie handelt Sprache durch uns? In der Ausstellung HIS MASTER´S VOICE: Von Stimme und Sprache werden Arbeiten von 25 KünstlerInnen gezeigt, die sich mit unheimlichen, irritierenden und auch komischen Momenten befassen, die die menschliche Stimme und Sprache hervorbringen. In Performances, Videomontagen und Webprojekten wird das emotionale, soziale und politische Potential der Stimme erfahrbar: Wie hängt die Stimme mit dem Körper und der Identität eines Menschen zusammen? Was passiert, wenn sich das Gesprochene vom Sprecher löst, der Text vom Sinn oder der Ton vom Bild? Was, wenn eine Stimme gar nicht zu dem Körper gehört, der sie hervorbringt? Die KünstlerInnen lassen Bauchredner und Synchronsprecher, aber auch Propagandisten und Prediger zu Wort kommen. Sie untersuchen und reinszenieren historische und aktuelle Sprechakte, erforschen die emotionale und spirituelle Wirkung von Stimmgewalt und Wortakrobatik, spielen mit Sinn- und Identitätsverschiebungen. Die Arbeiten von Bruce Nauman (US), Laure Prouvost (FR/UK), Richard Serra und Nancy Holt (US), Erik Bünger (SE), Milo Rau & International Institute of Political Murder (CH), Jochen Gerz (DE), Katarina Zdjelar (SR/NL) und den anderen KünstlerInnen der Ausstellung widmen sich diesen Themen – und sie experimentieren dabei immer auch mit den Medien, die Stimmen aufzeichnen, zum Klingen oder zum Verstummen bringen.

In der Ausstellung werden neben den künstlerischen Arbeiten auch weitere begleitende und kommentierende Materialien zur Performativität von Stimme und Sprache gezeigt (Bücher, Filmausschnitte, Videos, Zitate, etc.). Diese Materialien werden in Schaukästen präsentiert.

Anlässlich der Ausstellung entsteht eine Radiosendung mit dem Titel: „Über die Uneigentlichkeit und Unheimlichkeit des Sprechens“ von Inke Arns und Ingo Kottkamp in Zusammenarbeit mit der Featureabteilung von Deutschlandradio Kultur, Sendetermin: 15. Mai 2013. Sie ist Teil der Feature-Reihe Die zweite Stimme .

KünstlerInnen: Christophe Bruno (FR), Erik Bünger (SE), William S. Burroughs & Anthony Balch (US), Aslı Cavusoglu (TR), YOUNG-HAE CHANG HEAVY INDUSTRIES (KR), Dortmunder Sprechchor (DE), Jakup Ferri (KOS), Jochen Gerz (DE), Richard Grayson (UK), Asta Gröting (DE), Daniel Hofer (DE), Anette Hoffmann / Andrea Bellu / Matei Bellu / Regina Sarreiter (DE), International Institute of Political Murder (CH), Ignas Krunglevicius (LT/NO), Bruce Nauman (US), Stefan Panhans (DE), Julius Popp (DE), Laure Prouvost (FR/UK), Kathrin Resetarits (AT), Peter Rose (US), Manuel Saiz (ES), Anri Sala (AL), Richard Serra mit Nancy Holt (US), Katarina Zdjelar (SR/NL), Artur Zmijewski (PL) u.a.

Kuratiert von: Inke Arns

Hartware MedienKunstVerein (HMKV) im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
T + 49 - 231 - 496642-0
www.hmkv.de


pm



Erik Bünger:


-

- ars viva Preistraeger

- Hartware MedienKunstVerein (HMKV)

- Hartware MedienKunstVerein 2015

- Hartware MedienKunstVerein 2016

- The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989 - ZKM, 2011


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefakten

verlängert bis zum 11. April 2021 | Saarlandmuseum, Moderne Galerie Saarbrücken

Card image cap

Max Ernst-Stipendium 2021 an Belia Brückner

Januar 2021 | Brühl / Max Ernst-Gesellschaft e.V.

Card image cap

Radio Art Residency in Weimar

Januar 2021 | Bauhaus-Universität Weimar | Hochschule für Musik FRANZ LISZT

Card image cap

Virtual Open House

15. Januar 2021 | Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel

Card image cap

Nino Maaskola: Skulptur für den öffentlichen Raum

Januar 2021 | Kunstakademie Karlsruhe