Logo art-in.de


The Never Never. Jeremy Hutchison

3.9. - 13.11.2022 | Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg
Eingabedatum: 29.08.2022

The Never Never. Jeremy Hutchison

© Jeremy Hutchison, Foto: Dani Pujaltebilder


Wusstest du, dass es in Athen mehr Porsches gibt als irgendwo sonst in Europa?
(Aus einem Telefongespräch zwischen dem Künstler und seinem Vater)

Ausgangspunkt von The Never Never ist diese gezielte Falschmeldung. Der britische Künstler Jeremy Hutchison und die belgische Kuratorin Evelyn Simons entwickelten das Projekt gemeinsam mit der Athener Performancegruppe Nova Melancholia. The Never Never untersucht, wie rechtsgerichtete Medien Porschebesitz zum Anlass nahmen, um fremdenfeindliche Behauptungen über die griechische Schuldenkrise zu verbreiten. Mithilfe der Mittel der Werbung thematisiert die Arbeit, wie falsche Mythen durch Populärkultur und kommerzielle Medien kursieren. The Never Never ist als Wanderausstellung konzipiert. An ihrer ersten Station in der deutschen Werber-Hauptstadt entsteht eine Installation, die die Trennlinien zwischen zeitgenössischer Kunst, Luxuseinzelhandel und musealem Display auflöst. Sie macht sich die Mechanismen der Massenkultur zunutze, um einen absurden griechischen Mythos zu präsentieren.

>>>

Did you know - there are more Porsches in Athens than anywhere else in Europe?
(From a phone conversation between the artist and his father)

The Never Never was triggered by a piece of fake news. It was created in Athens by UK artist Jeremy Hutchison and Belgian curator Evelyn Simons, in collaboration with Nova Melancholia—an Athenian performance troupe. The Never Never examines how right-wing media used ownership of Porsches to make xenophobic allegations about the Greek debt crisis. Using the language of advertising, the work explores how false myths circulate through mass culture and commercial media. The Never Never has been conceived as an itinerant show. For its first stop in the advertising capital of Germany, the Kunstverein is transformed by an installation that dissolves ordinary distinctions between contemporary art, luxury retail and museum display. It exploits the machinery of mass culture to present an absurdist Greek myth.

Curated by Evelyn Simons

Parallel:

Vitrinen Gleis
3.9. - 13.11.2022
Torben Wessel „Keine Ideen?”

3.9.2022 - 6.8.2023
Anja Dietmann “Bar Collo”

Kunstverein Harburger Bahnhof
Im Fernbahnhof über Gleis
Hannoversche Straße 85
21079 Hamburg
kvhbf.de

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Jeremy Hutchison




Anzeige
Responsive image


Anzeige
schwerin glanzstuecke


Anzeige
art zurich

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GORKI




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie