Anzeige
Responsive image

Alex Katz - In Your Face


Eingabedatum: 30.07.2002

bilder

Der amerikanische Maler Alex Katz (geb. in Queens, N. Y. 1927) ist einer der entscheidenden Anreger der Pop Art in den USA. Geprägt durch die großformatigen Bilder des abstrakten Expressionismus von Malern wie Jackson Pollock und Barnett Newman, entschied Katz, in seiner Malerei dasselbe Maßstabsempfinden mit gegenständlichen Motiven umzusetzen. Seit fast 50 Jahren perfektioniert Katz sein malerisches Verfahren. Seine Bilder sind von beispielhafter Schönheit und Eleganz. Alex Katz malt Landschaften, Figurenbilder und Portraits, sehr selten Stillleben. Seine Figurenauffassung ist eigenwillig schnell und flach, Stil ist ihm wichtiger als Psychologie oder literarische Erzählung. Katz schildert die kleinen Gesten menschlicher Beziehungen, er fixiert flüchtige Augenblicke und ist mit seinen zeitentrückten Szenen ein Verwandter der eleganten Künstler des Alten Ägypten und der fließenden Welt der klassischen japanischen Holzschnittkunst. Die Wiederentdeckung seines Werkes in den vergangenen fünf Jahren gerade auch durch junge Künstler wie Elizabeth Peyton, Martin Maloney oder Eberhard Havekost belegt die anhaltende Aktualität seiner Kunst.

Die Ausstellung zeigt eine umfassende Präsentation von 50 der wichtigsten Gemälde seit 1951.

Der Katalog zur Ausstellung enthält Farbabbildungen sämtlicher ausgestellten Werke. Texte von Kay Heymer, Robert Storr und Jochen Poetter führen in das Werk ein. Statements von etwa 15 internationalen Künstlern verschiedener Generationen setzen die Bilder von Alex Katz in neue Perspektiven. U. a. äußern sich Francesco Clemente, Sherrie Levine, Peter Halley, Stephan Balkenhol und Eberhard Havekost.

Kommende Ausstellung:

VENEZIA! Kunst aus Venezianischen Palästen. 27.09.2002 – 12.01.2003
Sammlungsgeschichte Venedigs vom 13. bis 19. Jahrhundert.
Erste Ausstellung zur Sammlungsgeschichte Venedigs.
Die Ausstellung VENEZIA! lässt einige der schönsten Kunstsammlungen Venedigs wiederauferstehen. Die enge Zusammenarbeit mit den Musei Civici Veneziani und zahlreiche Leihgaben aus weiteren europäischen Museen ermöglicht die Präsentation von Werken so bedeutender Künstler wie Giorgione, Tizian, Tintoretto, Canaletto oder Canova. Der besondere Reiz der Ausstellung liegt darin, viele Hauptwerke der venezianischen Kunst in ihrem ursprünglichen Sammlungszusammenhang betrachten zu können.
Mit 350 Exponaten spannt sie einen Bogen von den mittelalterlichen Kostbarkeiten der Schatzkammer von San Marco bis zu den Stoffen, Gemälden und Theaterdekorationen aus dem Atelier des letzten venezianischen Maler- und Künstlerfürsten Mariano Fortuny. Im Zentrum steht die bedeutendste Sammlung der venezianischen Renaissance: Kostbare Handschriften, Gemälde und antike Statuen aus dem Besitz der Familie Grimani. Sie werden so präsentiert wie sie zuletzt vor 450 Jahren zu sehen waren, in einem Raum, der in Größe und Wanddekoration der Tribuna, der ‚Schatzkammer’ des Palazzo Grimani, nachempfunden ist.
Die Ausstellung wird begleitet durch das internationale multimediale Projekt einer computergestützten dreidimensionalen Rekonstruktion der Baugeschichte der Stadt Venedig unter Berücksichtigung der neuesten Forschungsergebnisse.
Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit den Musei Civici Veneziani.


Foto: Ada with Bathing Cap, 1965 (Detail) (Ada mit Badehaube)
Öl auf Leinwand,
152,4 x 182,9 cm
Sammlung Paul J. Schupf
Foto: Courtesy Alex Katz


Ausführliches Text- und Bildmaterial erhalten Sie sowohl im Pressebüro (0228-9171-204/5/6) als auch im Internet unter
www.bundeskunsthalle.de.
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Friedrich-Ebert-Allee 4,
53113 Bonn
Presse
Telefon 0228-9171-204/5/6 Telefax 0228-9171-211
www.bundeskunsthalle.de
e-mail: majer-wallat@kah-bonn.de

kah-bonn.de
Daten zu Alex Katz:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art cologne 2015

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2013

- Galerie Thaddaeus Ropac

- Gavin Brown's enterprise - Gallery

- KIAF 2016

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- Sammlung Brandhorst,München

- Sammlung Würth

- Timothy Taylor Gallery


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.