Anzeige
Responsive image



Von Munch bis Beckmann, von Jorn bis Gertsch - Kunsthalle Emden (20.9.-30.11.08)


Eingabedatum: 11.09.2008

bilder

Mit der Ausstellung "Von Munch bis Beckmann, von Jorn bis Gertsch. 100 Jahre Holzschnitt" zeichnet die Kunsthalle Emden die verschiedenen Strömumgen und Entwicklungen des Mediums "Holzschnitt" von der Moderne bis heute nach. Gezeigt werden rund 115 Arbeiten von 55 Künstlern.

Hauptwerke der Künstlergruppen "Brücke" und "Blauer Reiter" sind ebenso zu sehen, wie Holzschnitte zahlreicher bedeutender Künstler wie Edvard Munch, Otto Dix, Max Beckmann, HAP Grieshaber oder Ewald Mataré. Unter den zeitgenössischen Grafiken finden sich Arbeiten u.a. von Donald Judd, Chuck Close, Eduardo Chillida, Georg Baselitz, A.R. Penck, Franz Gertsch oder Anselm Kiefer. Und ganz aktuell Werke der der jüngsten Gegenwart von Matthias Mansen, Christiane Baumgartner, Gert und Uwe Tobias bis Jonathan Meese.

An der Entwicklung wird verdeutlicht, dass das Medium "Holzschnitt" seit seinen Hochzeiten während des Expressionismus an Gültigkeit nicht verloren, sondern, im Gegenteil, ab 1960 und mit aller Macht ab 1980 eine Renaissance erfahren und gerade bei jüngeren Künstlern in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen hat.

Abbildung: Roy Lichtenstein (1923–1997), Vertical Apple, 1983, Farbholzschnitt, Staatsgalerie Stuttgart / Graphische Sammlung, Freunde der Staatsgalerie; © VG Bild-Kunst, Bonn 2008

Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11 - 17 Uhr
Dienstag 10 - 20 Uhr
Mittwoch, Donnerstag und Freitag 10 - 17 Uhr
Montags geschlossen

Kunsthalle in Emden
Hinter dem Rahmen 13
26721 Emden
Tel (04921) 97 50 0

kunsthalle-emden.de



ch



Edvard Munch:


- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art cologne 2015

- Daimler Art Collection

- MoMA Collection

- Sammlung Würth

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Venedig 2013 Pav


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

reisen. entdecken. sammeln.

22.2.-3.5.2020 | Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg

Card image cap

High-cycle Fatigue

22.02. - 19.04.2020 | Künstlerhaus Bremen

Card image cap

John Akomfrah

21.02. – 19.04.2020 | Wiener Secession

Card image cap

Amuse-bouche. Der Geschmack der Kunst

19.02 - 17.05.2020 | Museum Tinguely, Basel