Anzeige
me



Ed Ruscha. 50 Jahre Malerei - Haus der Kunst, München


Eingabedatum: 10.02.2010

bilder

In einer groß angelegten Überblicksschau zeigt das Haus der Kunst Werke des Amerikanischen Künstlers Ed Ruscha (geb. 1937) aus rund fünf Jahrzehnten. Bekannt ist Ruscha vor allem durch seine Beschäftigung mit Schrift und Wortbildern, sowie mit der Film- und Medienkultur der USA.

Bereits in seinen frühen Werken wird Ruschas Auseinandersetzung mit Schriftzeichen deutlich. Große Buchstaben nehmen ganze Bildräume ein oder erscheinen eingebettet in Landschaften wie der "Hollywood"- Schriftzug am Horizont. Seine Werke lassen erkennen, dass die Beschäftigung mit der Amerikanischen Alltagskultur - vor allem mit Werbung, Film und Comics - eine große Rolle in Ruschas Werk spielt.
Dabei löst er die Schrift meist von ihrem herkömmlichen Zusammenhang und stellt sie in einen neuen Kontext, die dem Betrachter eine veränderte Lesart anbieten.

Neben seiner Faszination für Schriftbilder stellen die Silhouetten-Motive, die vor allem in den 80ern entstanden sind, einen weiteren Schwerpunkt in Ed Ruschas Werk dar: "Die dunklen, unscharfen Silhouetten eines heulenden Kojoten oder einer Reihe von Planwagen, wie die Siedler sie hatten, aktivieren Bildklischees vom Amerikaner und seinem Selbstverständnis. An die Stelle von Worten sind - in stellvertretender Funktion oder als Anspielung auf Zensur - weiße Balken getreten." (Pressetext)

Als eine jüngere Arbeit wird im Haus der Kunst zudem ein Teil des Bilderzyklus "Course of Empire" zu sehen sein, mit dem Ruscha 2005 auf der Biennale in Venedig vertreten war. Mit den kastenartigen, beliebig austauschbaren Zweckbauten, die auf diesen Bildern zu sehen sind und die nur durch Firmenaufschriften zu identifizieren sind, thematisiert Ruscha die "Grausamkeit des Fortschritts" sowie die "urbanen Enttäuschungen" der heutigen Lebenswelt.

Abbildung: Ed Ruscha, Annie, 1962
Courtesy Private Collection
© Ed Ruscha, 2009
Photography: Paul Ruscha

Ausstellungsdauer: 12.2.-2.5.10

Öffnungszeiten:
Mo-So 10-20 Uhr
Do 10-22 Uhr

Haus der Kunst
Prinzregentenstrasse 1
80538 München

hausderkunst.de

Verena Straub



Ed Ruscha:


- A Tale of Two Worlds 2017

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- Biennale de Lyon 2015

- documenta 7 1982

- documenta 9 1992

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Gagosian Gallery

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V. Sammlung

- Migros Museum Sammlung

- Mis-Understanding Photography 2014 GA

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía Collection

- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel

- Sammlung DZ Bank Frankfurt

- Sammlung MMK Frankfurt

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Sprüth Magers Berlin London

- TALKING PIECES Museum Morsbroich
  • Museum Ludwig Köln (11 / 01)

  • Museum Morsbroich: TALKING PIECES - Text und Bild in der Zeitgenössischen Kunst (-20.04.03)

  • 6. Internationale Foto-Triennale in Esslingen (18.7.-3.10.04)

  • 50 Jahre / Years documenta 1955-2005 - Kunsthalle Fridericianum Kassel (1.9.-20.11.05)

  • vom bild // zum bild. metamorphose - Museum der Moderne / Rupertinum, Salzburg (22.10.05-19.2.06)

  • Ed Ruscha. Photographer. - Kunsthaus Zürich (19.05.-13.08.06)

  • Ed Ruscha. Photographer - Museum Ludwig Köln (2.9.-26.11.06)

  • Abschlussbericht: ART COLOGNE feierte ihr Jubiläum

  • What does the jellyfish want? - Museum Ludwig, Köln (31.3.-15.7.07)

  • "Leute wie wir" Grafiken von Sister Corita aus den 1960er Jahren (9.6.-2.9.07)

  • Hot Spots. Rio de Janeiro/Milano–Torino/Los Angeles, 1956 bis 1969 - Kunsthaus Zürich (13.2-3.5.09)

  • Ed Ruscha. 50 Jahre Malerei - Haus der Kunst, München

  • Bild für Bild – Film und zeitgenössische Kunst

  • DGPh verleiht den Kulturpreis 2011

  • Elodie Pong: Around Life´s Central Park. Videos & Installationen

  • Reading Ed Ruscha

  • Acht Ausstellungen im Centre Pompidou-Metz im Jahr 2013

  • From Beckmann to Warhol. 20th- and 21st-century art

  • art news today

  • art news today 26.05.2013

  • art news today 27.05.2013

  • Ed Ruscha. Bücher und Bilder

  • «Go! You sure? Yeah.»

  • (Mis)Understanding Photography

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Damage Control

  • more Konzeption Conception now

  • Belle Haleine – Der Duft der Kunst

  • Trevor Paglen erhält DGPh Kulturpreis 2015

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Künstler mit 18,19 oder 20 Erwähnungen

  • SCHIFF AHOY

  • Hans Eijkelboom

  • Künstlerliste 2018

  • Hanne Darboven - GEPACKTE ZEIT

  • Künstlerliste 2017

  • A Tale of Two Worlds

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligungen

  • Der Begriff oder/II in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Pierre Descamps erhält den SpallArt Salzburg Prize 2019

  • Ed Ruscha - Philipp Timischl - Kris Lemsalu

  • Moderne. Ikonografie. Fotografie. Das Bauhaus und die Folgen 1919-2019

  • Der Begriff - Signatur - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Der Begriff - einflussreich - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Yilmaz Dziewior bleibt Direktor des Museum Ludwig

  • Die neue Künstler*liste mit Relevanzfaktor Biennale

  • Die neue Künstler*liste mit Relevanzfaktor Sammlung

  • Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Kuno Gonschior · Farben sehen

    20. 09 - 15. 11. 2020 | Kunsthalle Recklinghausen

    Card image cap

    Wertheim Village feiert kunstvoll 250 Jahre Ludwig van Beethoven

    bis 18.10.20 | Zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens

    Card image cap

    Wertheim Village feiert kunstvoll 250 Jahre Ludwig van Beethoven

    bis 18.10.20 | Zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens