Anzeige
Responsive image

Hot Spots. Rio de Janeiro/Milano–Torino/Los Angeles, 1956 bis 1969 - Kunsthaus Zürich (13.2-3.5.09)


Eingabedatum: 04.02.2009

bilder

Das Kunsthaus Zürich widmet sich in der Ausstellung «Hot Spots» der künstlerischen Avantgarde der 1950er und 60er Jahre in Rio de Janeiro, in Mailand und Turin sowie in Los Angeles.
Zu sehen sind Werke aus dem Bereichen Fotografie, Architektur und Design, u.a. von Hélio Oiticica, Lygia Clark, Lucio Fontana, Piero Manzoni, Mario Merz, David Hockney, Ed Ruscha oder James Turrell.

Rio de Janeiro war in den 1950er und frühen 1960er Jahren von einer kreativen Atmosphäre erfüllt. Das Schlüsselwort war «neu»: «Neoconcretismo» in Kunst und Architektur, «Bossa Nova» («neue Welle») in der Musik und «Cinema Novo» im Film. Es entwickelte sich ein spezifisch brasilianisches Design mit prägnanten Formen und einer Betonung der Konstruktion. Die künstlerische Bewegung des «Neokonkretismus» war der erste Beitrag des Landes zu einem universalen visuellen Idiom der Moderne.

Mailand und Turin stehen für einen entscheidenden Moment in der italienischen Kunst. Zuerst brachen in Mailand mit Lucio Fontana und Piero Manzoni Monochromie, Minimalismus und eine in den Raum ausgreifende Malerei mit den Traditionen Italiens. Anschließend verlagerte sich das künstlerische Zentrum des Landes von Mailand in die pulsierende Industriestadt Turin.

Die Kreativität im Los Angeles der Nachkriegszeit ist charakterisiert durch das Wechselspiel von Glückstraum und Horrorvision. Dem Versprechen von «sun and surf» und vom Glück in Hollywood steht die Ausbeutung der Menschen und ihrer Träume gegenüber. Die Szene in L.A. schwankte zwischen utopischen Entwürfen und sarkastischen Antworten auf die Populärkultur. Auch in der kalifornischen Architektur der Zeit wird dieses Wechselspiel reflektiert. Beispielhaft stehen dafür die «Case Study Houses», die Julius Shulman in ikonischen Architekturfotografien dokumentiert hat.

Abbildung: Julius Shulman
Skinner House, 1959
Los Angeles, Robert Skinner, ca. 1955
Julius Shulman Photography Archive, The Getty Research Institute

Öffnungszeiten: Sa/So/Di 10–18 Uhr, Mi/Do/Fr 10–20 Uhr

Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1
CH–8001 Zürich
kunsthaus.ch

ch



David Hockney:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- Daimler Art Collection

- Das achte Feld, Köln

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- MACBA COLLECTION

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- Pace - Gallery

- Preistraeger Praemium Imperiale Painting

- S.M.A.K. Sammlung, Gent

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung Würth

- Tate Post War Collection ,London

- Triennale der Photographie in Hamburg 2015

- Whitney Biennale 2004
  • David Hockney im Kunstverein Ulm (20.07. - 31.08.03)

  • Max Liebermann in der Kunsthalle Göppingen (23.11.03-21.3.04)

  • Cecil Beaton - Einer der bedeutendsten Gesellschafts - fotografen

  • 50 Jahre / Years documenta 1955-2005 - Kunsthalle Fridericianum Kassel (1.9.-20.11.05)

  • David Hockney - Gustav-Lübcke-Museum, Hamm (2.4. - 2.7.06)

  • Europop - Kunsthaus Zürich (15.2.08-12.5.08)

  • Stiftung Ann und Jürgen Wilde übereignet Sammlung der Pinakothek der Moderne, München

  • Hot Spots. Rio de Janeiro/Milano–Torino/Los Angeles, 1956 bis 1969 - Kunsthaus Zürich (13.2-3.5.09)

  • DGPh verleiht den Kulturpreis 2011

  • Der nackte Mann

  • David Hockney. A Bigger Picture

  • Glam! The Performance of Style | Tate

  • twitters tages themen kunst

  • Nur noch wenige Tage ... - Ausstellungsende

  • From Beckmann to Warhol. 20th- and 21st-century art

  • Das achte Feld - Geschlechter, Leben und Begehren in der Bildenden Kunst seit 1960 (19.08.-12.11.06)

  • art news today

  • art news today 14.05.2013

  • art news today 26.05.2013

  • R. B. Kitaj. Die Retrospektive

  • Aktuelle Buchliste

  • Praemium Imperiale 2013

  • David Hockney

  • Christian Junghanns. Neue Arbeiten

  • Andy Warhol

  • Rose Wylie

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Das nackte Leben. Bacon, Freud, Hockney und andere. Malerei in London 1950–80

  • Das Angebot der Cologne Fine Art 2014

  • Das nackte Leben. Bacon, Freud, Hockney und andere. Malerei in London 1950–80

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Bittersüße Zeiten - BAROCK und GEGENWART

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Frank Bowling: Mappa Mundi

  • Praemium Imperiale vergeben

  • Folklore. Eine Kontroverse mit Werken aus den Sammlungen

  • Künstlerliste 2017

  • Preisträger im Überblick

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligung

  • Der Begriff oder/I in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Der Begriff - erscheinen - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Doing the Document. Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart. Die Schenkung Bartenbach

  • Tacita Dean

  • Hockney/Hamilton Expanded Graphics

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Josef Nowinka: Mädchen vor Blumentapete. Gemälde und Assemblagen

    7. 12. 2019 - 29. 03. 2020 | Kunstsammlung Jena

    Card image cap

    Gottfried Brockmann Preis 2019 + Ausstellung

    7.12.2019-16.2.2020 | Stadtgalerie Kiel

    Card image cap

    gute aussichten

    10.12.2019 - 29.3.2020 | Haardter Schloss, Neustadt/Weinstraße

    Card image cap

    Jochen Lempert. Fotos an Büchern

    7.12.2019 -16.2.2020 | Grazer Kunstverein

    Card image cap

    Sweet Dreams

    28.11.19-9.1.20 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle