Anzeige
Responsive image

Thomas Schütte

13. 07. - 06. 10. 2019 | Kunsthaus Bregenz + weitere Orte
Eingabedatum: 17.07.2019

bilder

Der deutsche Bildhauer und Zeichner Thomas Schütte zählt zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart. Im April 2016 eröffnete der mehrfache documenta-Teilnehmer seine Skulpturenhalle in Neuss – der Ausstellungsraum dient der Präsentation zeitgenössischer Skulptur und als Lager seiner eigenen Werke.

Zu Schüttes künstlerischen Schwerpunkten gehören zudem Aquarelle, Zeichnungen und Modelle sowie Installationen wie etwa die Bibliothek (2014/2017), ein Modell in Originalmaßstab, das im Erdgeschoss des Kunsthaus Bregenz präsentiert wird.

Die wichtigste Werkgruppe bilden seine Skulpturen. Meist finden sie ihren Ausgang in kleinen Wachs- oder Tonmodellen. Sie werden in großen Formaten – bis zu sechs Meter hoch – in Bronze oder Stahl gegossen. Schüttes Serie Mann im Wind I–III (2018), die in Bregenz zu sehen sein wird, oder die monumentale Bronze Mann mit Fahne (2018), sind Zeugnisse seines skulpturalen Schaffens.

Anlässlich der Sommerausstellung von Thomas Schütte im Kunsthaus Bregenz werden seine Werke nicht nur im KUB, sondern an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum in Bregenz präsentiert. Wie zum Beispiel ein Wasserdampf schnaubender Hund aus patinierter Bronze auf dem Karl-Tizian-Platz vor dem Kunsthaus Bregenz.

Biografie
Thomas Schütte
Der mehrfache documenta-Teilnehmer Thomas Schütte, 1954 in Oldenburg, Deutschland, geboren, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf. Er war Schüler von Gerhard Richter und Fritz Schwegler.
In den 1980er Jahren hatte er eine Gastprofessur an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg inne.

Einzelausstellungen wurden unter anderem im Stedelijk Museum, Amsterdam (2004), im Haus der Kunst in München (2009), im Museo Reina Sofía in Madrid (2010), in der Serpentine Gallery, London (2012) und in der Fondation Beyeler in Basel (2013) präsentiert. Schütte nahm 2005 an der Biennale in Venedig teil sowie 1987 an der documenta 8, 1992 an der documenta IX und 1997 an der documenta X in Kassel. Vor seiner Ausstellung in Bregenz waren seine Arbeiten im Monnaie de Paris, Paris (2019), zu sehen. 2021 wird ihm das Museum of Modern Art in New York eine Retrospektive widmen.

Thomas Schütte lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Kunsthaus Bregenz
Karl Tizian Platz, 6900 Bregenz

www.kunsthaus-bregenz.at

Presse



Thomas Schütte:


- Allied Editions

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Berlin Biennale 2006

- Boijmans Post War Collection

- documenta 10, 1997

- documenta 8, 1987

- documenta 9, 1992

- Ernst Franz Vogelmann-Preis

- FIAC Projects 2019

- Fifth edition of Beaufort 2015

- Flashback - Museum für Gegenwartskunst, Basel, 2006

- Flick Collection

- Frith Street Gallery

- Galerie Rüdiger Schöttle

- Gallery Weekend Berlin 2017

- Konrad Fischer Galerie

- Kunstverein Münster 2017

- Marian Goodman Gallery

- Migros Museum, Sammlung

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- Overbeck Gesellschaft 2017

- S.M.A.K. Sammlung, Gent

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Skulptur Projekte Münster 1987

- skulptur projekte münster 1997

- skulptur projekte münster 2007

- Skulptur Projekte Münster 2017
  • Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K21+ K20 (04 / 02)

  • Interview zu der Sammlung von Simone u. Heinz Ackermans: (Sep 02)

  • Kunsthalle Baden-Baden: Durchgehend geöffnet (5.7.-7. 9.03)

  • Seele – Konstruktionen des Innerlichen in der Kunsthalle Baden-Baden (14.2.-18.4.04)

  • KUNSTKÖLN-Preis 2005 wird an Thomas Schütte verliehen

  • Sammlung 2005 - Neupräsentation der erweiterten Sammlung im K21, Düsseldorf (bis auf weiteres)

  • Flashback - Museum für Gegenwartskunst, Basel (30.10.05-12.2.06)

  • COLOGNE FINE ART-Preis 2006 geht posthum an Dieter Krieg (1937 - 2005)

  • Studientag für alle am 25. November 2006 im K21, Düsseldorf

  • Internationale Grafik-Triennale - Horst-Janssen-Museum, Oldenburg (25.3.-6.5.07)

  • Visite. Von Gerhard Richter bis Rebecca Horn - KAH Bonn (11.4.-17.8.08)

  • Gregor Schneider erhält Günther-Peill-Preis 2008

  • Cologne Fine Art & Antiques Preis 2008 für Katharina Sieverding

  • Thomas Schütte im Horst-Janssen-Museum, Oldenburg (16.5.-16.8.09)

  • Kunstpreis für Thomas Schütte zum Start der 2. Quadriennale

  • Thomas Schütte. Big Buildings – Modelle und Ansichten - Kunst- und Ausstellungshalle der BRD, Bonn

  • Auswertung der Flugdaten - K21 Ständehaus, Düsseldorf

  • Die Natur der Kunst - Kunstmuseum Winterthur

  • Verortungen - Die Frage nach dem Raum in der zeitgenössischen Kunst

  • Beziehungsarbeit – Kunst und Institution

  • Günther Uecker erhält Cologne Fine Art Preis 2011

  • Wunder

  • Vor dem Gesetz

  • Frauen - Liebe und Leben. Sammlung Klöcker

  • Daten von der Frieze

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • Room Service

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Keramische Räume.

  • Was Modelle können

  • Ed Atkins & Bruce Nauman

  • Thomas Schütte - Preisverleihung und Ausstellung

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Selbstjustiz durch Fehleinkäufe

  • GESICHTER – EIN MOTIV ZWISCHEN FIGUR, PORTRÄT UND MASKE

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Ruhe vor dem Sturm!

  • Candida Höfer erhält Cologne Fine Art Preis 2015

  • Richard Deacon

  • Karin Kneffel ist Preisträgerin des Cologne Fine Art Preises 2016

  • Geliebte Feinde - Symbolismus heute

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Ernst Franz Vogelmann-Preis für Skulptur 2017 für Richard Deacon

  • Skulptur Projekte Münster - Künstler

  • Skulpturen Projekte Münster 2017 Fotos und Videos

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Stephan Huber. Der müde Kasperl und die Kartografie

    23.11.2019 - 2.2. 2020 | Kunstmuseum am Inselbahnhof Lindau

    Card image cap

    Eva Grubinger. Malady of the Infinite

    22.11.2019 - 23.02.2020 | Belvedere 21, WIen

    Card image cap

    WADE GUYTON: ZWEI DEKADEN MCMXCIX–MMXIX

    16. 11. 2019 - 1. 03. 2020 | Museum Ludwig, Köln

    Card image cap

    Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

    Optimiertes Detail einer algorithmischen Studie zur Signatur Marcel Duchamps