Logo art-in.de


ZEN, ZERO & CO

Abstrakt seit 1949

30.11.2019 - 01.03.2020 | Museum Penzberg
Eingabedatum: 22.11.2019

ZEN, ZERO & CO – abstrakt seit 1949 ist eine Hommage an die Großen der Abstraktion und eine geistreiche Erforschung dessen, was im Laufe der letzten sieben Jahrzehnte daraus geworden ist. Dazu werden die Schätze einer bisher verborgenen Privatsammlung erstmals ins Rampenlicht gestellt. Kombiniert mit hochkarätigen Leihgaben und eigenen Sammlungsschwerpunkten des Museums Penzberg werden rund 100 Arbeiten – Grafiken, Gemälde und Skulpturen – die Ästhetik von Rhythmus, Farbe und Form spürbar machen. Dieses sinnliche Kunsterlebnis macht zugleich die zeitlose Modernität der gegenstandlosen Meisterwerke aus.

Unter dem Eindruck des Krieges und der Kulturdiktatur der Nationalsozialisten wagten im München des Jahres 1949 sieben Künstler einen Neuanfang: Willi Baumeister, Rolf Cavael, Gerhard Fietz, Rupprecht Geiger, Willy Hempel, Brigitte Meier-Denninghoff und Fritz Winter hatten sich mit der Gruppe ZEN 49 das Ziel gesetzt, auf „der Tradition des Blauen Reiters fußend“ die abstrakte Malerei einem breiteren Publikum zugänglich und damit verständlicher zu machen.
ZERO war eine Düsseldorfer Künstlergruppe, die 1958 von Heinz Mack und Otto Piene gegründet wurde, 1961 kam Günther Uecker hinzu. Mack und Piene sahen die Nachkriegskunst „mit einem Übermaß an Ballast befrachtet“. Die Künstler suchten einen neuen Anfang, eine „Stunde Null“, die von der Vergangenheit unbelastet sein sollte. Sie wollten dem Drama des Zweiten Weltkriegs und seinen Gräueln eine reine, heile Welt entgegensetzen.

Die Ausstellung geht von diesen bedeutenden Vertretern der deutschen Nachkriegskunst aus. Sie wird aber auch aufzeigen, welche Entwicklungen aus ZEN 49 und ZERO hervorgegangen sind und was aus dem hoffnungsvollen Neubeginn geworden ist. Dabei werden exemplarisch Linien bis in die Gegenwart gezeichnet.
Im Zentrum steht dabei eine umfangreiche, noch nie öffentlich gezeigte Privatsammlung mit Arbeiten von Künstlern beider Gruppierungen und ihrem Umfeld. Ergänzt werden diese Exponate durch eigene Sammlungsbestände sowie Leihgaben weiterer Sammler, Institutionen und Künstler.

Museen
Stadt Penzberg
Karlstraße 25, 82377 Penzberg
www.museum-penzberg.de


Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Fritz Winter



Fritz Winter:


- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Daimler Art Collection

- Preistraeger Rubenspreis der Stadt Siegen

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Solomon R. Guggenheim Collection
  • September-Auktion Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts von Ketterer Kunst (09.02)

  • Sonderauktion zur Informellen Kunst bei Ketterer in München (27.11.03)

  • Art Cologne 2004 - Abschlussbericht

  • Kunstmuseum Stuttgart - Neueröffnung (05.03.05)

  • 50 Jahre / Years documenta 1955-2005 - Kunsthalle Fridericianum Kassel (1.9.-20.11.05)

  • Vom Informel bis heute, Städtische Galerie Erlangen (8.10.-20.11.05)

  • Schlussbericht: ART COLOGNE 2007 mit Erfolg ins Frühjahr verlegt

  • Bilderspende an die Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • 12. Rubenspreis der Stadt Siegen: Bridget Riley

  • Pinakothek der Moderne hat neuen Kurator für Klassische Moderne

  • twitters tages themen kunst

  • Bridget Riley erhält den 12. Rubenspreis

  • ART.FAIR 2014

  • Galerien und Kunsthändler präsentieren zur Cologne Fine Art und COFA Contemporary Kunst aus 2 Jahrtausenden

  • Niele Toroni ist der 13. RUBENSPREISTRÄGER DER STADT SIEGEN

  • Künstlerliste art berlin 2017

  • Preisträger* zeitgenössische Kunst im Überblick

  • Der Begriff - oder/II - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • bauhaus | documenta. Vision und Marke

  • ZEN, ZERO & CO

  • Unsere Gegenwart

  • Michael Müller. Deine Kunst

  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

  • Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge

  • Rubenspreis der Stadt Siegen an Miriam Cahn

  • DAS NEUE MKM - Eröffnung des Erweiterungsbaus von Herzog & de Meuron

  • KUNST FÜR KEINEN. 1933–1945 - Schirn Kunsthalle Frankfurt (4.3. - 6.6.2022)

  • Die Form der Freiheit. Internationale Abstraktion nach 1945

  • Miriam Cahn - MEINEJUDEN. 14. Rubenspreis der Stadt Siegen

  • Kunst und Leben. 1918 bis 1955 - Lenbachhaus, München (15.10.2022 – 16.4.2023)

  • top



    Anzeige
    Vostell


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    schwerin glanzstuecke