Anzeige
Responsive image

Barbara Klemm - Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg (21.9.05-8.1.06)


Eingabedatum: 08.09.2005

bilder

Die Ausstellung "künstlerportraits 1968 - 2004" zeigt das ganze Spektrum der Künstlerin mit Portraits von Joseph Beuys bis Alfred Hitchcock. Mehr als 30 Jahre hat Barbara Klemm (geb. 1939) u.a. das visuelle Bild der FAZ geprägt, bei der sie seit 1959 als Fotografin tätig war.

" Simone de Beauvoir, Joseph Beuys, Andy Warhol, Madonna, Simon Rattle und Alfred Hitchcock sind nur einige der großen Persönlichkeiten, die Barbara Klemm mit ihrem "absoluten" photographischen Auge in ungewöhnlicher Weise portraitiert hat. 70 dieser Porträts versammelt die Ausstellung im Haus der Photographie der Deichtorhallen in Hamburg vom 21. September 2005 bis 15. Januar 2006.

Mehr als 30 Jahre hat Barbara Klemm das visuelle Bild der FAZ geprägt. Woche für Woche überraschte sie in der Tiefdruckbeilage mit ihrer photographischen Sicht auf die Ereignisse. Mit ihren vielbeachteten Bildern, sozialkritischen Reportagen und ihrem sicheren, unaufdringlichen Blick ist sie so zu einer der berühmtesten Photographen in Deutschland geworden.

Ihre Portraits sprechen eine klare Sprache, einfühlsam und respektvoll. Ob Madonna sich wie ein weißer Engel aus der Zuschauermenge während einer Modenschau heraushebt oder der Maler Emil Schumacher scheinbar mit den Gegenständen seines Atelier zu verschmelzen scheint, immer entstehen ungezwungene, authentische Bilder voller Spannung, die den Betrachter hineinziehen und ihn ermuntern, die Einmaligkeit und das zutiefst Menschliche der abgebildeten Personen aufzuspüren. Gemeinsam ist den Künstlern, Literaten, Philosophen, Schauspielern und Musikern, dass sie in ihrer vertrauten Umgebung stehen.

Barbara Klemm wurde 1939 in Münster geboren und war von 1959 bis 2004 bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung tätig. Seit 1970 arbeitete sie dort als Redaktionsphotographin mit den Schwerpunkten Feuilleton und Politik. Ihre Ausbildung zur Photographin erhielt sie in einem Portraitatelier.

Die Photographien von Barbara Klemm sind in namhaften Sammlungen vertreten und wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Barbara Klemm wurde mehrfach ausgezeichnet u. a. mit dem Dr.-Erich Salomon-Preis der Deutsche Gesellschaft für Photographie, der höchsten Auszeichnung in Deutschland für engagierten Bildjournalismus, sowie dem Hessischen Kulturpreis. Sie ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin und Honorarprofessorin an der Fachhochschule Darmstadt. Andy Warhol, Frankfurt a. M. 1981" ( Presse / Haus der Photographie)

Abbildung: Copyright: Barbara Klemm, Andy Warhol, Frankfurt a. M., 1981

Öffnungszeiten: Di - So, 11 - 18 Uhr

Haus der Photographie in den Deichtorhallen Hamburg | Deichtorstr. 2 | 20095 Hamburg | Tel. 040 - 32 10 30

deichtorhallen.de

ch



Barbara Klemm:


- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung MMK, Frankfurt

- ZKM Sammlung, Karlsruhe


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Schichten - Stränge - Stofflichkeiten

13.12.2019 - 02.02.2020 | Künstlerhaus Dortmund

Card image cap

Sonic Experiments: Telematics

13. - 14.12.2019 | ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe

Card image cap

Daniel Neubacher un_content

11.12.2019–19.01.2020 | Künstlerhaus Bremen

Card image cap

Josef Nowinka: Mädchen vor Blumentapete. Gemälde und Assemblagen

7. 12. 2019 - 29. 03. 2020 | Kunstsammlung Jena

Card image cap

Jochen Lempert. Fotos an Büchern

7.12.2019 -16.2.2020 | Grazer Kunstverein

Card image cap

Sweet Dreams

28.11.19-9.1.20 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle