Jeremy Deller - Kunstverein München (15.10.-27.11.05)


Eingabedatum: 01.10.2005

bilder

Der 1966 in London geborene Künstler und derzeitige Turnerpreisträger Jeremy Deller wird im Oktober/November 2005 im Kunstverein München seine weltweit erste Retrospektive ausrichten. Präsentiert werden sämtliche zwischen 1993 und 2005 entstandenen Arbeiten: von frühen Posterprojekten (1993) über das Fanprojekt The Uses of Literacy (1998) bis zum monumentalen Re-enactment des Bergarbeiterstreiks von 1984/85 in The Battle of Orgreave (2001/2004).

An der Schnittstelle zwischen den Rollen des Künstlers, Kurators und Produzenten arbeitet Jeremy Deller an einem breiten Spektrum von Projekten, das so unterschiedliche Medien wie Performance, Film, Video, Plakate und Publikationen umfasst. Deller beschäftigt sich in seinen Arbeiten häufig mit gesellschaftlich marginalisierten sozialen Gruppen und deren kulturellen Produktionen. Sichtbar wird so nicht nur die Kreativität, sondern auch das subversive Potential, das alltäglichen kulturellen Prozessen jenseits der institutionellen Legitimität innewohnt. Dellers Werk überschreitet die simplifizierenden und wertenden Grenzziehungen zwischen hoher, populärer und folkloristischer Kultur und setzt mit seinen auf jeweils spezifische Szenen fokussierten Projekten dem offiziellen Blick der Geschichtsschreibung alternative Erzählungen und local histories entgegen.

2004 wurde Jeremy Deller mit dem bedeutendsten britischen Preis für zeitgenössische Kunst, dem Turner Prize, ausgezeichnet. ...

Einzelausstellungen und Projekte (Auswahl)
2005: Folk Archive, Barbican Art Gallery, London, UK;
Kunsthalle Basel, Schweiz
2003: Memory Bucket, Art Pace, San Antonio, US
2001: The Battle of Orgreave

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2005: Moskau Biennale
2004: Turner Prize 2004, Tate Britain, London, UK;
Manifesta 5, San Sebastian, Spanien;
2003: 50. Internationale Biennale Venedig, Venedig, Italien (Presse Kunstverein München)

Abbildung: MEMORY BUCKET, 2003 (Videostill), copyright The Modern Institute, Glasgow

ÖFFNUNGSZEITEN: Dienstag bis Sonntag: 11.00-18.00 Uhr, Donnerstag: 11.00-21.00 Uhr

Kunstverein München | Galeriestraße 4 | 80539 München |
kunstverein-muenchen.de

ch



Jeremy Deller:


- Allied Editions

- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- Berlin Biennale 2006

- Biennale de Lyon 2015

- Biennale Venedig 2015

- Carnegie International 2018

- Daily Memories, Magdeburg, 2014

- Frieze LA 2019

- Gavin Brown's enterprise - Gallery

- Gwangju Biennale 2014

- Manifesta 5, 2004

- Manifesta 9

- Preistraeger 2004, Turner Prize

- skulptur projekte münster 2007

- Skulptur Projekte Münster 2017

- Taipei Biennial 2004

- The Modern Institute - Gallery

- Venedig 2013 Pav


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Das Musée Würth in Erstein mit einer großen Retrospektive zu Christo und Jeanne-Claude

12.07. - 20. 10. 2020 | Musée Würth im elsässischen Erstein

Card image cap

LUIS MARAVER - MARCOS ZIMMERMANN - BETTINA BACHEM

12. 07. - 23. 08. 2020 | Michael Horbach Stiftung, Köln

Card image cap

Lena Marie Emrich Mainly Fair Later

11. 07. - 23. 08. 2020 | Kunstverein Göttingen

Card image cap

Ève Chabanon - Chapter 3

11. Juli – 4. Oktober 2020 | Westfälischer Kunstverein, Münster

Card image cap

Online-Abschlussausstellung 2020 - Merz Akademie

Juli 2020 | Merz Akademie Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien, Stuttgart

Card image cap

Stephanie Joyce erhält den DAAD-Preis für ausländische Studierende 2020

Juli 2020 | Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

Card image cap

Jahresschau: summaery2020 remote

Juli 2020 | Bauhaus-Universität Weimar