Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de Meldungen


Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis

Preis für Kunstvereine 2015

Lobende Würdigung für den Förderkreis Schloss Plüschow
Eingabedatum: 23.03.2015

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf erhält den
ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine 2015
Lobende Würdigung für den Förderkreis Schloss Plüschow

Einstimmig wählte die unabhängige Jury den Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf zum diesjährigen Träger des mit 8.000 Euro dotierten Preises für Kunstvereine, der seit 2006 in Kooperation von Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) und ART COLOGNE verliehen wird. Ausdrücklich würdigte die Jury auch die Arbeit des Förderkreises Schloss Plüschow.

Mit seiner mehr als 180-jährigen Tradition gehört der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen zu den Kunstvereinen der ersten institutionellen Gründungsphase in Deutschland. Seither in Auseinandersetzung mit der Kunst der jeweiligen Zeit, steht er heute für die kritische Auseinandersetzung mit künstlerischen und gesellschaftlichen Prozessen. In der Ausstellungs- wie Vermittlungstätigkeit des Kunstvereins wird dabei programmatisch immer wieder die Frage nach dem grundsätzlichen Zustandekommen und der Wirkungsweise von Kunst im sozialen und kulturellen Kontext gestellt. Dies trägt nachhaltig zur regionalen und internationalen Relevanz der Institution bei. Die Programmatik des Kunstvereins versteht sich dabei gerade auch als Gegenentwurf zur Kommerzialisierung des risikoscheu gewordenen Kunstbetriebs.

Die Jury hebt vor allem die konstant hohe Bereitschaft zum Wagnis sowohl in der Themenwahl als auch in der sorgfältigen Darstellung auch schwieriger Ausstellungen hervor, die, flankiert von Veranstaltungen, einen wichtigen Beitrag in der deutschen Kunstlandschaft darstellen und begründet ihre Entscheidung wie folgt: „Der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf macht seit vielen Jahren in exemplarischer Arbeit Ausstellungen, die aktuelle Fragestellungen in breiten thematischen Setzungen explizit auch an ein internationales Publikum vermittelt. Damit bindet er neuerdings unter anderem eine aktiv junge Mitgliedschaft an sich, die das Profil des Vereins als Produktionsstätte mitträgt und stetig weiterentwickelt. Dem Austarieren der Deutungshoheit künstlerischer Formate in einer saturierten Kunstlandschaft wie der des Rheinlandes, speziell jener Düsseldorfs, kommt dabei eine besondere Rolle zu. Direktor Hans-Jürgen Hafner nimmt diese ganz bewusst an, thematisiert und veranschaulicht sie in intelligenter Weise. Couragiert setzt er sich mit der Rolle des Betrachters, der Klasse und des Geschmacks, aber auch mit seiner eigenen Rolle als Korrektiv innerhalb einer Kunstinstitution auseinander. Eine mutige Herangehensweise, für die der Verein nicht zuletzt mit Blick auf die kulturpolitisch diffizilen Rahmenbedingungen im eigenen Bundesland mit dem ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstkritik 2015 ausgezeichnet wird.“

Ihre besondere Wertschätzung spricht die Jury auch dem Kunstverein Förderkreis Schloss Plüschow aus: „abseits von urbanen Kunstzentren fördert der Verein als eine der ersten Gründungen nach der Wiedervereinigung Deutschlands das Verständnis zeitgenössischer Kunst aus der eigenen Region heraus und wirkt mit der konsequenten Arbeit, z.B. durch ein eigenes Stipendienprogramm, weit über diesen lokalen Rahmen hinaus.“

Mitglieder der Jury 2015: Ellen Blumenstein (KW Institute for Contemporary Art, Berlin), Daniel Hug (ART COLOGNE), Ralph Lindner (Kulturstiftung des Freistaates Sachsen), Prof. Klaus Merkel (Kunstakademie Münster) und Susanne Titz (Museum Abteiberg Mönchengladbach).

Insgesamt 19 Kunstvereine wurden in diesem Jahr für den Preis nominiert. Vereine, in denen Vorstandsmitglieder der ADKV wirken, sind vom Preiserhalt ausgeschlossen.

Bisherige Preisträger sind: Bielefelder Kunstverein (2014); Neuer Berliner Kunstverein (2013); Badischer Kunstverein, Karlsruhe (2012); Kunstverein Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft (2011); Kölnischer Kunstverein (2010); Heidelberger Kunstverein (2009); Salzburger Kunstverein und Westfälischer Kunstverein, Münster (2008); Kunstverein Wolfsburg (2007); ACC Galerie Weimar (2006).

Der Preis wird gemeinsam mit dem ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstkritik am Samstag, 18. April 2015, um 15 Uhr in der ART TALKS LOUNGE in Halle 11.3 der ART COLOGNE verliehen. Begrüßung: Daniel Hug, Direktor der ART COLOGNE und Gerrit Gohlke, ADKV-Vorstand. Die Laudatio auf den Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen hält Georg Imdahl, Professor für Kunst und Öffentlichkeit an der Kunstakademie Münster.


Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV)
Mohrenstraße 63 | D-10117 Berlin
Tel. +49 30 611 07 550
kunstvereine.de

Presse


Kataloge/Medien zum Thema: ADKV-ART COLOGNE







Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Weitere Meldungen:

Anna Uddenberg erhält Hectorpreis 2022

Die Bildhauerin Lena Henke erhält den Marta-Preis der Wemhöner Stif­tung 2022

Matt Mullican ist Preisträger des Possehl-Preises für Internationale Kunst 2022

Sammler und Mäzen Artur Walther erhält Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie

Antje-Britt Mählmann wird neue künstlerische Direktorin im Museum Schloss Moyland

Heike Weber erhält den Luise-Straus-Preis des LVR

Horst-Janssen-Museum vergibt erstmalig Stipendium

Frank Bowling erhält den Wolfgang-Hahn-Preis

Belinda Kazeem-Kamiński erhält Camera Austria-Preis

Das Pixel, Wille und Gewichtung

VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE

Hans-Purrmann-Preise der Stadt Speyer für Bildende Kunst 2021

Annette Hans neue Künstlerische Leiterin der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst

Justus Bier Preis für Kurator*innen geht an Ute Stuffer und Axel Heil

Roland Nachtigäller wird neuer Geschäftsführer der Stiftung Insel Hombroich

Nairy Baghramian ist die Preisträgerin des Nasher-Preises 2022

Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht an Theaster Gates

Dr. Theres Rohde wird neue Direktorin im Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt

Phyllida Barlow erhält den Kurt-Schwitters-Preis

Roswitha Haftmann-Preis für Gülsün Karamustafa

B3 Biennale des bewegten Bildes 2021

Danica Dakić erhält Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo

Kunstpreis Ruth Baumgarte an William Kentridge

Gemälde aus dem Amsterdamer Rijksmuseum aktivieren an Demenz Erkrankte

tinyBE – living in a sculpture

Дружба! Die Kulturkampagne zum Bau der Erdgasleitungen

Städel Museum mit neuer Leiterin für die Sammlung Fototgrafie

Anmerkungen zu den NFTs

Eva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig Forums

Dokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent Office