Anzeige
B3 Biennale

A Tale of Two Worlds

Experimentelle Kunst Lateinamerikas der 1940er- bis 80er-Jahre im Dialog mit der Sammlung des MMK

25. 11. 2017 - 2. 04. 2018 | MMK 1, Frankfurt
Eingabedatum: 26.11.2017

Werkabbildung

Lucio Fontana: Concetto spaziale (Space Concept), 1962 Courtesy Fondazione Lucio Fontana, © Lucio Fontana by SIAE / VG Bild-Kunst, Bonn 2017bilder

Für eine der größten Ausstellungen in seiner Geschichte kooperiert das MMK mit dem Museo de Arte Moderno de Buenos Aires. Die Präsentation umfasst 500 Werke aus privaten und öffentlichen Sammlungen von über 100 Künstlern aus Lateinamerika, den USA und Europa.

Die Ausstellung widmet sich dem Dialog zweier künstlerischer Strömungen der westlichen Gegenwartskunst: dem europäisch-nordamerikanischen Kanon und der experimentellen Kunst Lateinamerikas.

Die Perspektiven zweier Kontinente und Kulturen eröffnen die Möglichkeit, die Sammlung des MMK in neuem Licht zu sehen. Obwohl die ausgestellten Werke unter unterschiedlichen politischen, wirtschaftlichen und historischen Bedingungen entstanden, offenbart die Ausstellung beachtliche Parallelen in der Entwicklung, Kreuzungspunkte und innere Widersprüche. Die Ausstellung wurde in enger Zusammenarbeit beider Museen aus Buenos Aires und Frankfurt
konzipiert. Noch nie zuvor wurden Kuratoren lateinamerikanischer Kunst in einem solchen Umfang dazu eingeladen, die Sammlung eines europäischen Museums zu hinterfragen und neu zu bewerten.

Ziel der Ausstellung ist es, eine Debatte über die Antworten der Künstler auf die jeweiligen soziopolitischen Verhältnisse in ihren Heimatländern zu eröffnen. Die politische Vergangenheit Lateinamerikas – mit jahrzehntelangen wirtschaftlichen Krisen, Kolonialismus, Diktaturen, Machtmissbrauch, Zensur und Rassendiskriminierung – wurde zum Ausgangspunkt einer sehr ausdrucksstarken und teilweise radikalen künstlerischen Auseinandersetzung.

Die Ausstellung ist Teil des Programms „Museum Global“ der Kulturstiftung des Bundes.

Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung:
Paul Almásy, Carmelo Arden Quin, Arman, Francis Bacon, Artur Barrio, Lothar Baumgarten, Thomas Bayrle, Juan Andrés Bello, Adolfo Bernal, Joseph Beuys, Arthur Bispo do Rosário, Martín Blaszko, Alighiero Boetti, Oscar Bony, Marcel Broodthaers, Teresa Burga, Kenneth C. Noland, Luis Camnitzer, Rafael Canogar, Antonio Caro, Ricardo Carreira, Ulises Carrión, John Chamberlain, Lygia Clark, Geraldo de Barros, Lenora de Barros, Augusto de Campos, Flávio de Carvalho, Willys de Castro, Walter de Maria, Juan del Prete, Juan Downey, Marcel Duchamp, Escuela de Valparaíso, León Ferrari, Lucio Fontana, Nicolás García Uriburu, Gego, Eduardo Gil, Hermann Goepfert, Mathias Goeritz, Beatriz González, Karl Otto Götz, Alberto Greco, Otto Greis, Victor Grippo, Alberto Heredia, Jasper Johns, On Kawara, Kenneth Kemble, Yves Klein, Gyula Kosice, Heinz Kreutz, David Lamelas, Barry Le Va, Roy Lichtenstein, Raúl Lozza, Anna Maria Maiolino, Tomás Maldonado, Leopoldo Maler, Piero Manzoni, Liliana Maresca, Cildo Meireles, Juan N. Melé, Ana Mendieta, Manolo Millares, Marta Minujín, Franz Mon, Bruce Nauman, Luis Felipe Noé, Hélio Oiticica, Claes Oldenburg, Margarita Paksa, Blinky Palermo, Lygia Pape, Luis Pazos, Liliana Porter, Charlotte Posenenske, Alejandro Puente, Gerhard Richter, Albert Georg Riethausen, Peter Roehr, Lotty Rosenfeld, Rhod Rothfuss, Jesús Ruiz Durand, Ed Ruscha, Fred Sandback, Rubén Santantonín, Mira Schendel, Grete Stern, Pablo Suárez, Abisag Tüllmann, Cy Twombly, Ben Vautier, Edgardo Antonio Vigo, Franz Erhard Walther, Andy Warhol, Hildegard Weber, Yente.


MMK 1, Domstr. 10, 60311 Frankfurt am Main

http://mmk-frankfurt.de


Presse






Daten zu Lucio Fontana:

- 10th Mercosul Biennial 2015
- A Tale of Two Worlds 2017
- Art Basel 2013
- Art Basel 2016
- Art Basel Hong Kong 2014
- Art Basel Hong Kong, 2016
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014
- art cologne 2015
- ARTRIO 2013, Brasilien
- Das imaginäre Museum, 2016
- Gagosian Gallery
- KIAF 2016
- Lyon Biennale 2017
- MACBA COLLECTION
- MoMA Collection
- Museo Reina Sofía, Collection
- onLine - MoMA 2010
- S.M.A.K. Sammlung, Gent
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt
- Sammlung Würth
- Socle du Monde Biennale 2017
- Solomon R. Guggenheim Collection
- Tate Post War Collection ,London

Weiteres zum Thema: Lucio Fontana



Lucio Fontana in der Städtischen Galerie Villingen-Schwenningen (18.10.03-11. 01.04)


Der Künstler Lucio Fontana (1899-1968), der den meisten durch seine perforierten oder durchschnittenen Leinwandbilder bekannt ist, wird in dieser Ausstellung von einer anderen Seite gezeigt. Die wenigsten wissen, dass sich Fontana auf vielfältigste Weise in Zeichnungen und Malerei der menschlichen Figur gewidmet hat.

Pressemitteilung / Auszug: ". . . Die Ausstellung der Städtischen Galerie Villingen-Schwenningen präsentiert zum erstenmal umfassend diese Werkgruppe mit zahlreichen Studien zu figurativen Skulpturen, frühe Zeichnungen von futuristischen Roboterwesen sowie großformatige Menschenbilder. Im Zentrum der Ausstellung stehen die eigenständigen Pinsel-Zeichnungen mit erotischen Akten. Ein weiterer Höhepunkt bildet die begehbare Rekonstruktion der Raum-Installation 'Ambiente Spaziale', mit der Lucio Fontana bei der documenta 4 in Kassel 1968 beim internationalen Kunstpublikum Furore machte. Abgerundet wird die Ausstellung mit großformatigen farbigen Zeichnungen sowie mit Tagli, Buchi und Theatrini - von Fontana durchgehend 'Concetto spaziale' betitelt -, die bisher selten in Europa präsentiert wurden.

Das Konvolut von zumeist erstmals ausgestellten Zeichnungen zur menschlichen Figur ist zwischen 1940 und 1960 parallel zu seinen berühmten Bildern mit der zerschnittenen oder durchlöcherten Leinwand, seinen raumgreifenden Neon-Arbeiten, seinen Entwürfen für Bühnenbilder und Mode oder seinen Skulpturen entstanden. Die Auswahl der Werke – insgesammt sind ca. 100 Arbeiten zu sehen - unterstreicht die besondere Stellung des Künstlers für die Kunst des 20. Jahrhunderts.

Dass diese Werkgruppe erstmals in dieser Form gezeigt werden kann, ist dem großen Entgegenkommen der Fondazione Lucio Fontana in Mailand zu verdanken, von der zahlreiche Werke für die Ausstellung zur Verfügung gestellt wurden. Weitere Leihgaben aus verschiedenen europäischen Museen und Galerien wie von privaten Sammlungen ergänzen die Präsentation und zeigen einen neuen, faszinierenden Aspekt im künstlerischen Werk von Lucio Fontana."


Foto: Frank Kleinbach Stuttgart: Lucio Fontana, Liegender Akt 1964-65, Tusche auf Papier, 70 x 100 cm

Katalog: "Der unbekannte Fontana"
Hrsg. Wendelin Renn
Städtische Galerie Villingen-Schwenningen
Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit
156 S., 113 farbige Abbildungen,
21 x 27 cm, gebunden
ISBN: 3-927987-77-8
Preis: 23,00 EUR

Ausstellungsdauer: 18.10.03-11. 01.04
Öffnungszeiten: Di - So 10:00 - 12:00 Uhr | 14:00 - 17:00 Uhr | Mo geschlossen

Städtische Galerie | Friedrich-Ebert-Straße 35 | 78054 Villingen-Schwenningen | Telefon 07720 / 82-1098
villingen-schwenningen.de



Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    rundgang


    Anzeige
    Magdeburg


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Ausstellung



    Laura Bielau, Susann Dietrich, Claudia Piepenbrock, Christian Retschlag

    Mit Laura Bielau, Susann Dietrich, Claudia Piepenbrock und Christian Retschlag präsentiert der Kunstverein Hannover in vier parallelen Ausstellungen aktuelle Arbeiten der ehemaligen Stipendiaten des »Preis des Kunstvereins – Atelierstipendium Villa Minimo« (2015–2017). weiter


    Lisa Pahlke / Richard Leue

    Das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main zeigt in der diesjährigen Ausstellung der Stipendiaten der Jürgen Ponto-Stiftung im MMK 3 Werke von Lisa Pahlke und Richard Leue. weiter

    Der Kölnische Kunstverein bekommt Nikola Dietrich als neue Direktorin

    Die Kuratorin Nikola Dietrich wird ihre Position als Direktorin am 1. Juli 2018 antreten, in der Nachfolge von Moritz Wesseler, der seit 2013 Direktor des Kunstvereins ist. weiter


    Maya Schweizer - Die Luke, eine Fliege und dort die Puschkinallee

    Das sah doch mal anders aus? Der Blick der Kamera geht hoch über ein Areal in Berlin,... weiter

    Der Begriff Text in Texten zur zeitgenössischen Kunst

    weiter


    Eintracht/Zwietracht??

    Vom 8. Dezember 2017 bis 14. Januar 2018 zeigt das Museum für Photographie Braunschweig die Mitgliederausstellung »Eintracht/Zwietracht??«. weiter

    Zum Begriff "Strategie" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

    weiter


    Un-Curating the Archive Teil II: 1990 – 2002

    Dieter Roelstraete hat sich 2009 kritisch zum archival oder historiographic turn geäußert. Die Rückwendung zur Vergangenheit brächte die Zukunft und jede Utopie zum Verschwinden. weiter


    Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

    Bis einschließlich Sonntag, 11. März 2018 können sich Studieninteressierte für die Eignungsprüfungen zur Aufnahme eines Bachelor-, Diplom- oder Lehramtsstudiums an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle anmelden. weiter

    Der Begriff "System" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

    414 mal taucht der Wortstamm System im Textkorpus auf. weiter



    Land in Sicht

    Seit 2011 präsentieren das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern und das Staatliche Museum Schwerin gemeinsam im Dreijahresrhythmus auf Schloss Güstrow die Kunstankäufe des Landes. weiter

    Neue Goethe-Zentren eröffnen in Baku und Eriwan

    Mit der Eröffnung von zwei neuen Goethe-Zentren in Aserbaidschan und Armenien weitet das Goethe-Institut sein Netzwerk und die kulturelle Programmarbeit in der Kaukasus-Region weiter aus. weiter



    Carmen Herrera – Lines of Sight

    Mit der bisher größten Ausstellung von Werken aus 70 Arbeitsjahren präsentiert die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf die kubanisch-amerikanische Künstlerin Carmen Herrera. weiter

    Elke aus dem Moore wird neue Leiterin der Akademie Schloss Solitude

    Elke aus dem Moore, die derzeitige Leiterin der Abteilung Kunst im Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart, wird neue Direktorin der Akademie Schloss Solitude, sie folgt Jean-Baptiste Joly, der die Akademie seit Beginn leitete. weiter


    Sehgewohnheiten in Texten zur zeitgenössischen Kunst

    reflektiert die Künstlerin Sehgewohnheiten weiter



    DAS FENSTER ZUM CODE

    Immersive Technologien generieren unsere Welt zum digitalen Gesamtkosmos, unsere Wahrnehmung wird erweitert und entfremdet uns von der physisch-analogen Wirklichkeit. weiter

    Lubaina Himid erhält den diesjährigen Turner Prize

    Die in Sansibar geborene Künstlerin Lubaina Himid erhält den mit 25.000 Pfund dotierten und seit 1984 verliehenen Turner Prize. Lubaina Himid ist mit 63 Jahren die bisher älteste und erste schwarze Künstlerin, die den Preis gewinnt. weiter


    THAN HUSSEIN CLARK

    Das künstlerische Schaffen von Than Hussein Clark bezieht seine Einflüsse aus Theater, Bildender Kunst, Mode, Kunsthandwerk, Literatur oder Architektur und sprengt die Grenzen zwischen den einzelnen Gattungen, um Queer-Thematiken oder Fragestellungen zu künstlerischen Produktionsbedingungen und Authentizität nachzuspüren. weiter


    Patrick Angus. Private Show

    Mit »Patrick Angus. Private Show« zeigt das Kunstmuseum Stuttgart die erste umfassende museale Ausstellung des US-amerikanischen Malers in Europa. weiter

    Naama Arad LOVE HANDLES

    Naama Arad (*1985, lebt und arbeitet in Tel Aviv) beschäftigt sich in ihren skulpturalen, meist installativen Arbeiten mit dem Verhältnis von Mensch und Objekt. weiter