Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

MARCEL ODENBACH

Papierarbeiten 1975 – 2013

19. 09. 2013 – 05. 01. 2014 | Kunstmuseum Bonn
Eingabedatum: 21.09.2013

bilder

Marcel Odenbach ist einer der Pioniere und zentralen Protagonisten der Videokunst. In den vergangenen 35 Jahren hat er eine Bildsprache entwickelt, die sich spezifischen, dokumentarischen Materials bedient und mit der er sowohl gesellschaftliche und zeitgeschichtliche Themen als auch die Rolle des Individuums diskutiert. Immer wieder kreisen seine Videos um die Konstruktion von Individualität, die stets in Abhängigkeit von geschichtlichen Prozessen und kulturellen Identitäten gesehen wird. Mit diesen Arbeiten ist er international bekannt geworden.

Umso erstaunlicher, dass das zeichnerische Werk des Kölner Künstlers – trotz vieler inhaltlicher Parallelen zu seinen Videoarbeiten – dagegen bisher unerkannt blieb. Das soll sich ändern: In einer in enger Kooperation mit dem Künstler entwickelten Ausstellung, möchte das Kunstmuseum Bonn Marcel Odenbach erstmals als Zeichner und Collagisten vorstellen.

Die Schau beginnt mit Arbeiten der mittleren 1970er Jahre, in denen der Künstler in einer ironischen Bestandsaufnahme sein Lebensumfeld, sein Verhältnis zur Welt beschreibt. Es folgen die Collagen der 80er Jahre, die einerseits Entwürfe für Videoinstallationen darstellen, andererseits als autonome Sprach-Bilder funktionieren. Doch in Odenbachs Kunst ist nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint: So fordern seine Werke ein reflektiertes Sehen, das gerade in seinen neuen Papierschnitten einen aktiven Betrachter voraussetzt. Statt sich mit einem generalisierenden Überblick zu genügen , ist er aufgefordert, sich in die Details des Bildes zu vertiefen, die oft eine ganz andere Geschichte erzählen, als die, die sich dem distanzierten Betrachter bei der ersten Begegnung mit dem Werk erschließt. Dies gilt insbesondere für seine „afrikanischen“ Motive, die hinter der Fassade des Exotischen die Grausamkeiten der Kolonialgeschichte aufscheinen lassen. So vereint Odenbach sinnliche Anschaulichkeit mit einer aufklärerischen Grundhaltung und weist dem Bild einen gänzlich neuen Stellenwert zu.

Die Ausstellung wird begleitet von einem reich illustrierten Katalog mit Texten von Stephan Berg und Christoph Schreier. Darüber hinaus plant das Kunstmuseum die Herausgabe eines Werkverzeichnisses von Marcel Odenbachs Papierarbeiten, das während der Laufzeit der Ausstellung veröffentlicht werden soll. ...

Kunstmuseum Bonn
Museumsmeile
Friedrich-Ebert-Allee 2
53113 Bonn

kunstmuseum-bonn.de

PM



Marcel Odenbach:


- Anton Kern Gallery

- ars viva Preistraeger

- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art cologne 2015

- Busan Biennale 2018

- Das achte Feld, Köln

- documenta 8, 1987

- fast forward2 - ZKM, Karlsruhe

- Galerie Gisela Capitain

- Göteborg Biennial for Contemporary Art, 2005

- Hartware MedienKunstVerein (HMKV)

- ikono On Air Festival

- Kunstverein Hannover

- Kunstverein Heilbronn

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- Prospect New Orleans 1, 2008

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- ZKM Sammlung, Karlsruhe
  • Ausstellungsbesprechung: "SCHWEIGEN" (27.3.03)

  • Frankfurter Kunstverein: "Nation" (14.5.-3.8.03)

  • Verschluckt* und geschützt - 1500 Jahre Sonderschutz für 50 Kunstwerke

  • Europäische Kunsthalle Köln (16.3.2005)

  • "Video. Die 80er Jahre" - K21, Düsseldorf (25.03. - 21.05.06)

  • Reality Bites

  • VIDEONALE 12 - 25 Jahre Festival für zeitgenössische Videokunst - Kunstmuseum Bonn (26.3.-26.4.09)

  • "RECORD > AGAIN!" im ZKM Karlsruhe (18.7.–6.9.09)

  • Bilder in Bewegung : Künstler & Video_Film

  • fast forward 2. The Power of Motion - ZKM Museum für neue Kunst, Karlsruhe

  • Aschemünder. Die Sammlung Goetz im Haus der Kunst

  • Bilder gegen die Dunkelheit

  • Das achte Feld - Geschlechter, Leben und Begehren in der Bildenden Kunst seit 1960 (19.08.-12.11.06)

  • Das Glück kommt aus dem Nichts. Werke aus der Slg. Wilhelm Otto Nachf.

  • Salon der Angst

  • Zeichen, gefangen im Wunder

  • Kunst im TV: ikono On Air Festival.

  • MARCEL ODENBACH

  • Aktuelle Buchliste

  • Kunstvereine in Deutschland

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • Columbus-Förderpreis für aktuelle Kunst in Kooperation mit der ADKV für Timo Seber

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • BURG 100: Professoren und Professorinnen der BURG stellen aus

  • Timo Seber - TWITCH

  • Europa. Die Zukunft der Geschichte

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • WOLFSBURG UNLIMITED. EINE STADT ALS WELTLABOR

  • Wir nennen es Ludwig. Das Museum Ludwig wird 40!

  • Künstlerliste 2018

  • Marcel Odenbach Beweis zu nichts

  • KARSTEN KRAUSE »ARRANGEMENT OF SKIN«

  • Mentales Gelb. Sonnenhöchststand

  • JEM COHEN »MUSEUM HOURS«

  • Künstlerliste 2017

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligung

  • Der Begriff oder/III in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Untersuchung: Kunstvereine Künstler*

  • Here We Are Today. Das Bild der Welt in Foto- & Videokunst

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Castell Art Weekend

    HOTEL CASTELL in ZUOZ / Schweiz

    Card image cap

    Howard Smith - No End in Sight

    bis 25.08. 2019 | Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach

    Card image cap

    Lara Almarcegui. Deep Inside – Out

    28. 08. - 17. 11. 2019 | Graphische Sammlung ETH Zürich

    Card image cap

    Der Traum der Bibliothek

    nur noch bis 1.09.2019 | Museum für Gegenwartskunst Siegen

    Card image cap

    RROOOAAARR! Klasse Prof. Michael Sailstorfer im Tiergarten Nürnberg

    bis 31. Oktober 2019 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg