Bruce Nauman - 38
Bruce Nauman - 38
Bruce Nauman - 38
Anzeige
B3 Biennale

Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen


Eingabedatum: 23.07.2015


fullscreenbilder

Bruce Nauman - 38
Anri Sala - 35
Thomas Ruff - 35
Rosemarie Trockel - 35
Lawrence Weiner - 35
Georg Baselitz - 34
Francis Alÿs - 33
Gerhard Richter - 33
Hans-Peter Feldmann - 32
Dan Graham - 32
Franz West - 29
Peter Fischli & David Weiss - 29
Olafur Eliasson - 28
Rirkrit Tiravanija - 28
Alfredo Jaar - 28
Sigmar Polke - 28
Joseph Beuys - 28
Isa Genzken - 28
Jimmie Durham - 28
John Baldessari - 27
Allora & Calzadilla - 27
Candida Höfer - 27
Louise Bourgeois - 27
Jenny Holzer - 27
Mona Hatoum - 27
Carsten Höller - 27
Andy Warhol - 27
Richard Serra - 27
Mario Merz - 27
Stan Douglas - 26
Wolfgang Tillmans - 26
Douglas Gordon - 26
Pierre Huyghe - 26
Jeff Wall - 26
Danh Vo - 26
Carl Andre - 25
William Kentridge - 25
Nam June Paik - 25
Haegue Yang - 25
Marcel Broodthaers - 25
Martin Kippenberger - 25
Joseph Kosuth - 25
Gabriel Orozco - 25
Rodney Graham - 25
Thomas Schütte - 25
Mike Kelley - 25
Isaac Julien - 24
Tacita Dean - 24
Jannis Kounellis - 24
Cindy Sherman - 24
John Bock - 24
Marlene Dumas - 24
Christian Jankowski - 24
Richard Long - 23
Thomas Struth - 23
Thomas Bayrle - 23
Pipilotti Rist - 23
Cyprien Gaillard - 23
Raymond Pettibon - 23
Manfred Pernice - 23
Harun Farocki - 23
Liam Gillick - 23
Thomas Hirschhorn - 23
Thomas Demand - 23
Christian Boltanski - 23
Claire Fontaine - 23
Richard Prince - 23
Bill Viola - 23
Joan Jonas - 23
Marina Abramovic - 22
Gilbert & George - 22
Marcel Odenbach - 22
Simon Denny - 22
Erwin Wurm - 22
Akram Zaatari - 22
Michelangelo Pistoletto - 22
Annette Kelm - 22
Monica Bonvicini - 22
Lothar Baumgarten - 22
Dan Flavin - 22
Donald Judd - 22
Amar Kanwar - 22
David Claerbout - 21
Carlos Garaicoa - 21
Martin Creed - 21
Santiago Sierra - 21
Carsten Nicolai - 21
Sol LeWitt - 21
Henrik Olesen - 21
Cildo Meireles - 21
Tony Cragg - 21
Heimo Zobernig - 21
Ernesto Neto - 21
Nedko Solakov - 21
Günther Förg - 21
Matt Mullican - 21
Daniel Buren - 20
Tony Oursler - 20
Paul McCarthy - 20
Cy Twombly - 20
Miroslaw Balka - 20
Robert Gober - 20
Robert Rauschenberg - 20
Omer Fast - 20
Rebecca Horn - 20
Yto Barrada - 20
Anish Kapoor - 20
David Zink Yi - 20
Tobias Rehberger - 20
Jeff Koons - 19
Raqs Media Collective - 19
Ryan Gander - 19
Hanne Darboven - 19
Katharina Fritsch - 19
Tracey Emin - 19
Ed Ruscha - 19
Imi Knoebel - 19
Anselm Kiefer - 19
Robert Mangold - 19
Olaf Nicolai - 19
Steve McQueen - 19
Elmgreen & Dragset - 19
Georg Herold - 19
Rosa Barba - 19
Robin Rhode - 19
Yael Bartana - 19
Hiroshi Sugimoto - 19
Maurizio Cattelan - 19
Alighiero Boetti - 19
Dieter Roth - 19
A. R. Penck - 19
Robert Mapplethorpe - 19
Andreas Gursky - 19
Roman Signer - 19
Walid Raad - 18
Louise Lawler - 18
Alexander Calder - 18
Pawel Althamer - 18
Kiki Smith - 18
Ai Weiwei - 18
Nina Canell - 18
Gordon Matta-Clark - 18
Superflex - 18
Albert Oehlen - 18
Reinhard Mucha - 18
Giuseppe Penone - 18
John Chamberlain - 18
Max Ernst - 18
Arnulf Rainer - 18
Richard Artschwager - 18
Antony Gormley - 18
Roman Ondák - 17
Sharon Lockhart - 17
David Hockney - 17
Wilhelm Sasnal - 17
Abraham Cruzvillegas - 17
Sophie Calle - 17
Teresa Margolles - 17
Giulio Paolini - 17
Stephan Balkenhol - 17
Christian Marclay - 17
Mark Wallinger - 17
Jack Goldstein - 17
Michael Sailstorfer - 17
Joachim Koester - 17
Pamela Rosenkranz - 17
On Kawara - 17
Martin Boyce - 17
Tino Sehgal - 17
Ugo Rondinone - 17
Claes Oldenburg - 17
Roni Horn - 17
Kendell Geers - 17
Thea Djordjadze - 17
Chris Ofili - 17
Allan Sekula - 17
Ceal Floyer - 17
Urs Fischer - 17
Yayoi Kusama - 17
Rivane Neuenschwander - 16
Pascale Marthine Tayou - 16
Simon Starling - 16
Katharina Grosse - 16
Darren Almond - 16
Wolfgang Laib - 16
Paulina Olowska - 16
Wangechi Mutu - 16
Saâdane Afif - 16
Jeppe Hein - 16
Josef Albers - 16
Ed Atkins - 16
Richard Hamilton - 16
Adrián Villar Rojas - 16
Dara Birnbaum - 16
James Lee Byars - 16
Ryan Trecartin - 16
Rachel Whiteread - 16
Julie Mehretu - 16
Trisha Donnelly - 16
Damien Hirst - 16
Andreas Slominski - 16
James Welling - 16
Mark Bradford - 16
Jonathan Monk - 16
Robert Longo - 16
David Maljkovic - 16
Pablo Picasso - 16
Martha Rosler - 16
James Coleman - 15
Apichatpong Weerasethakul - 15
Miriam Cahn - 15
Jeremy Deller - 15
Jürgen Klauke - 15
Franz Ackermann - 15
Victor Vasarely - 15
Nairy Baghramian - 15
Ghada Amer - 15
Gillian Wearing - 15
Jasper Johns - 15
Dan PERJOVSCHI - 15
Erik van Lieshout - 15
Mariana Castillo Deball - 15
Jonathan Horowitz - 15
Vito Acconci - 15
Jason Dodge - 15
Wael Shawky - 15
Damián Ortega - 15
Maria Eichhorn - 15
David Goldblatt - 15
Man Ray - 15
Matthew Barney - 15
Bani Abidi - 15
Michaela Meise - 15
Per Kirkeby - 15
Gabriel Kuri - 15
Fred Sandback - 15
Julian Opie - 15
Jonathan Meese - 15
Luc Tuymans - 15
Daniel Richter - 15
Robert Ryman - 15
Dominique Gonzalez-Foerster - 15
Mark Leckey - 15
Wade Guyton - 15
Candice Breitz - 15
Francesco Clemente - 15
Mladen Stilinovic - 14
Armin Linke - 14
Antoni Tapies - 14
Simon Fujiwara - 14
Carol Bove - 14
Arturo Herrera - 14
Nan Goldin - 14
Christopher Wool - 14
Fiona Tan - 14
Francesco Vezzoli - 14
Carlos Amorales - 14
Agnes Martin - 14
Chuck Close - 14
Gary Hill - 14
Ilya Kabakov - 14
Ian Hamilton Finlay - 14
Sterling Ruby - 14
Hans Haacke - 14
Tatiana Trouve - 14
Lorna Simpson - 14
Sylvie Fleury - 14
Ulrich Rückriem - 14
Ulla von Brandenburg - 14
Alberto Giacometti - 14
Jorge Macchi - 14
Pavel Pepperstein - 14
Jutta Koether - 14
Philippe Parreno - 14
James Turrell - 14
Liu Wei - 14
Juan Munoz - 14
Barbara Kruger - 14
Peter Friedl - 14
Karin Sander - 14
Mario Garcia Torres - 14
Seth Price - 14
Julieta Aranda - 14
Bridget Riley - 14
Paul Chan - 14
Josephine Meckseper - 14
Frances Stark - 14
Monika Sosnowska - 14
Gilberto Zorio - 14
Sherrie Levine - 14
Richard Tuttle - 14
Kurt Schwitters - 14
Gregor Schneider - 14
Francis Bacon - 14
Maria Lassnig - 14
Andreas Siekmann - 14
Doug Aitken - 14
Lucio Fontana - 14
Jason Rhoades - 14
Jim Dine - 14
Stephen Willats - 14
Joan Miro - 14
Martin Walde - 14
Richard Deacon - 14
Cerith Wyn Evans - 14
Gavin Turk - 14
Anthony McCall - 14
Raoul De Keyser - 14
Pedro Reyes - 14
Leonor Antunes - 13
Anna Maria Maiolino - 13
Allan Kaprow - 13
Oscar Tuazon - 13
Taryn Simon - 13
Michael Krebber - 13
Shilpa Gupta - 13
Hans Op de Beeck - 13
Markus Schinwald - 13
Jorge Pardo - 13
Axel Hütte - 13
Kader Attia - 13
Robert Barry - 13
Andrea Zittel - 13
Cao Fei - 13
Runa Islam - 13
Minerva Cuevas - 13
Rashid Johnson - 13
Rachel Harrison - 13
Adrian Paci - 13
Aernout MIK - 13
Jean Dubuffet - 13
Hernan Bas - 13
Phil Collins - 13
Shirin Neshat - 13
Daniel Spoerri - 13
Paul Pfeiffer - 13
Zhang Huan - 13
Simryn Gill - 13
Henry Moore - 13
Sean Snyder - 13
Tatsuo Miyajima - 13
Robert Morris - 13
Pierre Soulages - 13
Ayse Erkmen - 13
Mark Dion - 13
Johannes Wohnseifer - 13
El Anatsui - 13
Markus Lüpertz - 13
John McCracken - 13
Camille Henrot - 13
Florian Hecker - 13
Roe Ethridge - 13
Helmut Federle - 13
Marcel Dzama - 13
Michael Joo - 13
Sean Scully - 13
Armando Andrade Tudela - 13
Tobias Zielony - 13
William Eggleston - 13
Tala Madani - 13
Ragnar Kjartansson - 13
Sarah Lucas - 13
Artur Zmijewski - 13
Josef Strau - 13
Katharina Sieverding - 13
Eija-Liisa Ahtila - 13
Adriana Varejão - 13
Jan Fabre - 13
Tue Greenfort - 13
Jim Lambie - 13
George Brecht - 13
Elger Esser - 12
Matias Faldbakken - 12
Beatriz Milhazes - 12
Neo Rauch - 12
Tony Conrad - 12
Haim Steinbach - 12
Walter Dahn - 12
Otto Piene - 12
Yoko Ono - 12
Philip-Lorca diCorcia - 12
Silke Otto-Knapp - 12
Christopher Williams - 12
Pae White - 12
Annette Messager - 12
Roger Hiorns - 12
Frank Stella - 12
Daniel Knorr - 12
Alicja Kwade - 12
Tom Burr - 12
Ryan McGinley - 12
Christian Holstad - 12
Jean Tinguely - 12
Gerwald Rockenschaub - 12
Lee Ufan - 12
Chen Chieh-Jen - 12
Wim Delvoye - 12
Blinky Palermo - 12
John Cage - 12
Max Bill - 12
Zoe Leonard - 12
Emily Jacir - 12
Nicole Eisenman - 12
Dora García - 12
Jonathan Borofsky - 12
Alex Hubbard - 12
Art & Language - 12
Helen Marten - 12
Vik Muniz - 12
Mai-Thu Perret - 12
Karen Kilimnik - 12
Tomas Saraceno - 12
Olaf Metzel - 12
Julian Schnabel - 12
Cory Arcangel - 12
Diango Hernandez - 12
Luis Camnitzer - 12
Alex Katz - 12
Timm Ulrichs - 12
Sarah Sze - 12
Diana Thater - 12
Maria Loboda - 12
Juan Usle - 12
Yves Klein - 12
Walead Beshty - 12
Marcel Duchamp - 12
Jesper Just - 12
Karl Haendel - 12
David Salle - 12
Peter Doig - 12
Kutlug Ataman - 12
Jörg Immendorff - 12
Charles Atlas - 12
Andre Thomkins - 12
Marc Quinn - 12
Verne Dawson - 12
Mark Manders - 12
Goshka Macuga - 12
Chris Burden - 12
Sarah Morris - 12
Johannes Kahrs - 12
Trevor Paglen - 12
Mounir Fatmi - 12
Thomas Zipp - 12
Willem de Kooning - 12
George Condo - 12
Cathy Wilkes - 12
Jorinde Voigt - 12
Josh Smith - 12
Julião Sarmento - 12
Cheyney Thompson - 12
Ana Mendieta - 12
Charles Ray - 12
Tal R - 12
Nancy Spero - 12
Berlinde De Bruyckere - 12














Weiteres zum Thema: Datenbank



Bremer Videokunst Förderpreis


Noch bis zum 3. September 2004 (Einsendeschluss) können sich Medienkünstler/innen um den mit 5.000EUR bzw. 1.500EUR dotierten Videokunst Förderpreis mit ihren Videokunst-Konzepten bewerben.

"Zum dreizehnten Mal können MedienkünstlerInnen beim Filmbüro Bremen Projektkonzepte einreichen, deren Realisierung durch die Preisgelder finanziert werden soll. Im letzten Jahr waren es annähernd 200 in sprachliche und visuelle Form gegossene Ideen für künstlerische Projekte, die auf unterschiedlichste Art und Weise bewegte Bilder und Klänge verbanden - als raumgreifende Installation oder auch Datenbank-basierte Gemeinschaftsprojekte, von dokumentarischen Ansätzen bis hin zu performativen Aufführungen.

Inhaltlich wie formal ist das Spektrum der Bewerbungen weit gestreut:
Visuelle Forschung ist ebenso willkommen wie poetische Digitalcollagen, Videobänder und -installationen.
Eingereicht werden können ausschließlich Konzepte, keine bereits realisierten Arbeiten. Die Projekte sollen inhaltlich wie formal veranschaulicht werden. Hierfür sind neben der Projektbeschreibung auch Recherchen, Aufbauskizzen, eine Kalkulation bzw. ein Realisierungsplan hilfreich.

Teilnahmeberechtigt sind Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) und aus den Bremer / Bremerhavener Partnerstädten Bratislava, Cherbourg-Octeville, Corinto, Dalian, Frederikshaven, Gdansk, Grimsby, Haifa, Izmir, Kaliningrad, Pori, Riga, Rostock und Szczecin.

Eine dreiköpfige Fachjury wählt aus den Einsendungen zwei Projekte aus und vergibt 5000 € und 1.500 €, wobei einer der beiden Preise einer oder einem Videoschaffenden aus Bremen oder seinen Partnerstädten vorbehalten ist. Neben Eigenmitteln des Filmbüros wird die Vergabe des VKP möglich durch die Unterstützung vom Senator für Kultur, der Bremischen Landesmedienanstalt, von Radio Bremen und demKünstlerinnenverband GEDOK." (Quelle: Pressemitteilung/VKP)

Ausschreibungstext: filmbuero-bremen.de

Anne-Mie van Kerckhoven - Kunsthalle Bern (29.01.-26.03.05)


Die belgische Multimedia Künstlerin Anne-Mie van Kerckhoven (geb.1951) zeigt unter dem Titel "Europäisches Zentrum für futuristische Kunst" in ihrer ersten Einzelausstellung in der Schweiz Zeichnungen, Fotografien und Installationen.

". . . Sie hat seit den späten 1970er-Jahren ein komplexes Multimediawerk entwickelt, das die Betrachtenden durch Installationen voller Bilder, Wörter und befremdlicher Klänge reisst, in denen Material aus den verschiedensten Themenkreisen zusammen geführt wird. Jede Ausstellung funktioniert als “überlebender Mechanismus” und präsentiert entweder neue Werke oder stellt ältere in einen neuen Zusammenhang. Dabei ist die Logik eher expansiv als limitierend. “Vielschichtigkeit” ist demnach positiv und als Interpretationsfeld zur Kompensation entropischer Bedeutungsstrebungen gedacht, die latent zur Selbstorganisation auffordern. Wie Anne-Mie van Kerckhoven einige ihrer Arbeiten in einer flexiblen Struktur “installiert”, ist Ausdruck ihrer unablässigen Auseinandersetzung mit Systemen unsichtbarer Formen der Selbstorganisation, als da sind das menschliche Hirn, ein Computervirus, ein lebender Organismus, eine Ameisenkolonie oder eine Internet-Datenbank.
In der Ausstellung in der Kunsthalle Bern zeigt Anne-Mie van Kerckhoven Zeichnungen und Lichtkörper sowie eine Serie von HeadNurse Installationen, bestehend aus einer hölzernen Unterlage, an welcher mindestens drei perforierte Metallbleche angebracht sind. Daran befestigt die Künstlerin mittels Magnetbeschichtung Bilder und Computerausdrucke.
Zudem präsentiert die Künstlerin zwei von der Kunsthalle speziell für diesen Anlass beauftragte Werke, nämlich The Populace (2005), eine Installation in der Eingangshalle mit fotografischen Auszügen aus einem kürzlich entstandenen Animationsfilm, in dem das Wachstum von Pilzen in den Vordergrund tritt, sowie eine Diashow im Treppenhaus: Against Meaning (2005) zeigt schwarz-weisse Schmuddel- oder “sleaze”-Bilder.
Daneben umfasst diese Ausstellung auch einige von Anne-Mie van Kerckhovens grösseren neueren Arbeiten: Deeper (2004) ist eine kreisende Filmprojektion, welche den Bewegungen eines Tänzers folgt und angesichts der bernischen Totentanztradition eine ganz besondere Bedeutung erlangt. Rorty, The HeadRoom (2004) ist eine ambitiöse Installation in einem halbdunklen Raum: Zwei Projektoren zeigen ein mehrschichtiges Bild. Der Besuchende geht durch ein Sensorennetzwerk und aktiviert dabei eine Reihe von Hyperlinks: Animationen, Texte und eine Anzahl “philosophischer” Räume, in denen sich Freundinnen und Freunde der Künstlerin aufhalten, die die Rolle der “Philosophen” spielen. Hier wird die neurologische Struktur des Gehirns imitiert, indem sich die Komplexität der Installation durch jede neue Besucherinteraktion steigert, welche die Reaktion, Logik und Interaktivität des KopfRaumes inspiriert.
Anne-Mie van Kerckhoven fasziniert die radikale und immer intensivere Verbindung zwischen Mensch und Technologie. Ihr Werk reflektiert unsere Suche nach der Bedeutung der neu entstehenden virtuellen Archetypen. Gleichzeitig integriert es die Zweifel und Ängste, ob wir Menschen mit dieser Übergangssituation umgehen können, wo Maschinen eingesetzt werden, um der Moderne eine neue Chance zu geben. Anne-Mie van Kerckhoven steht aus Notwendigkeit für den Futurismus ein, denn sie hat festgestellt, dass wir uns selber verändern, um in einer von uns drastisch veränderten Umwelt existieren zu können...." (Presse /KH Bern)

Foto: Copyright: Anne-Mie van Kerckhoven/Kunsthalle Bern

Ausstellungsdauer: 29. Januar bis 26. März 2005

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 10-17 Uhr | Dienstag 10-19 Uhr | Montag geschlossen