Arman


Eingabedatum: 15.02.2011

vorher: Arman

Morgen, den 16.2.11, eröffnet das Museum Tinguely in Basel eine große Werkschau des Künstlers Arman (1928–2005), die in Zusammenarbeit mit dem Pariser Centre Pompidou konzipiert wurde.
Die Ausstellung umfasst rund 80 Werke sowie eine Auswahl an Filmen von Arman. Sie bezieht sich auf das gesamte Schaffen des Künstlers von den frühen 1950er Jahren bis in 1990er Jahre.

Arman hat sich selbst einmal als „Archäologe der Gegenwart“ bezeichnet. Mit seinen Anhäufungen vergleichbarer Objekte spiegelte er die immer größer werdende Maßlosigkeit der Konsumgesellschaft wider. Gleichzeitig griff Arman die kunstbezogenen Themen seiner Zeit auf wie bspw. die Abwendung von der Malerei (Anti-Malerei) in Form der Allures d’objets und die Installation bei einer alles beherrschenden Einbeziehung von gefundenen Gegenständen. Auch das Spiel mit dem Zufall sowie die Einbeziehung des Zeitfaktors und die Integration des Alltaglebens spielte in seinem in seine Arbeiten eine wichtige Rolle. Sein Kerngedanke, den Arman dabei als Gründungsmitglied der Nouveaux Réalistes, deren Manifest im Jahre 1960 u.a. Yves Klein, Pierre Restany, Martial Raysse, Daniel Spoerri, Jean Tinguely unterzeichneten, war das „Abenteuer des wirklichen Sehens“ in „neuen perzeptorischen Annäherungen an die Wirklichkeit“ zu übertragen.

Die Basler Ausstellung ist in sieben thematisch gegliederte Kapitel unterteilt: Die Filme treten mit den gezeigten Werken in einen spannungsvollen Dialog und bilden eine wichtige Klammer in der Konzeption der Schau.
Veranschaulicht werden soll Armans Auseinandersetzung mit dem Objekt in seiner inneren Kohärenz und Konsequenz vom Entstehungsprozess bis hin zum fertigen Werk.

Abbildung: ARMAN, Accumulation Renault no. 101, 1967
Privatsammlung Boullion
(c) 2011 Pro Litteris, Zürich
Foto: alle Rechte vorbehalten

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 – 18 Uhr | Montag geschlossen

Museum Tinguely
Paul Sacher-Anlage 2
Postfach 3255
CH-4002 Basel
Telefon + 41 61 681 93 20
tinguely.ch

chk



Arman:


- A Tale of Two Worlds 2017

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía Collection

- S.M.A.K. Sammlung Gent

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein

- ZKM Sammlung Karlsruhe


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

»inSonic 2020: Syntheses« Festival

11.12.2020 – 13.12.2020 | ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Card image cap

Divided We Stand

21.11.2020 – 07.03.2021 | Lechner Museum, Ingolstadt

Card image cap

Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien