Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Unter Helden. Vor-Bilder in der Gegenwartskunst


Eingabedatum: 15.05.2011

Das Thema Unter Helden. Vor-Bilder in der Gegenwartskunst

„That it´s all just a little bit of history repeating” sang Shirley Bassey 1997 gemeinsam mit dem Big Beat-Duo Propellerheads in ihrem Track History Repeating. Mit Skepsis und Ironie blickt die Soul Diva auf die Welt, die sich von vermeintlich immer neuen Revolutionen und Moden infizieren lässt. Shirley Bassey bleibt dabei ruhig, denn all diese Trends hat sie bereits gesehen: „And I´ve seen it before. And I´ll see it again.”
Ganz unrecht hat die britische Sängerin mit dieser Einschätzung wohl nicht. Tatsächlich leben wir in einer Gegenwart, die in großen Teilen aus kulturellen Artefakten besteht: Bildende Kunst, aber auch Musik, Mode, Film und Literatur beziehen sich fast unweigerlich auf andere Künstler und verwenden deren Arbeitsweise wie Motivkanon für die eigene künstlerische Praxis. Anders als durch die Analyse des Vergangenen erscheint es vielfach kaum möglich, die gesellschaftliche und kulturelle Gegenwart zu erfassen und zu kommentieren. Auch die Gegenwartskunst nutzt ein komplexes Referenzsystem aus Zitaten und Variationen, aus Appropriation, Adaptionen und Samplings. Künstler verweisen auf historische Vorbilder und es wird übermalt, re-inszeniert, konterkariert, integriert, systematisiert und auch ikonisiert. Der dezidierte und bewusste Bezug auf andere Künstler oder künstlerische Epochen ist in den letzten Jahrzehnten zu einer ebenso populären wie gängigen Arbeitsweise geworden.


Die Ausstellung

Die internationale Gruppenausstellung „Unter Helden. Vor-Bilder in der Gegenwartskunst“ begibt sich auf die Suche nach aktuellen Beispielen künstlerischer Bezugnahmen und beschäftigt sich mit der Frage, warum in der Gegenwartskunst der dezidierte Bezug auf andere Künstler oder auf künstlerische Epochen und Stilrichtungen zu einer so populären wie gängigen Arbeitsweise geworden ist.


Beteiligte Künstler

Den an der Ausstellung beteiligten Künstlern – u. a. Claudia Angelmaier, Hanna Brandes, Jan Dörre, Elmgreen & Dragset, Sabine Groß, Carina Linge, Benjamin Moravec, Jonathan Monk, Klaus Mosettig, Daniel Richter, Norbert Schwontkowski, Stefan Stößel, Javier Téllez, Veron Urdarianu, Gabriel Vormstein, Mark Wallinger und Martin Wöhrl – geht es jedoch weder um einen kulturellen Wertekonservativismus noch um die romantische Verklärung der Vergangenheit. Vielmehr handelt es sich bei ihren Arbeiten um subjektive Neuinterpretationen kunsthistorischer Mythen mit einer dezidiert neuen, eigenständigen Qualität. Die in der Kunsthalle Nürnberg ausgestellten Werke stehen für intelligente, kritische, subversive oder auch anerkennende Kommentare auf die „Helden“ der Kunstgeschichte.

Abbildung: Elmgreen & Dragset, Mercury (Socks), 2009, Laserchrome-Farbfotografie auf Aluminium aufgezogen, © VG Bild-Kunst Bonn, 2011

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10.00-18.00 Uhr
Mittwoch bis 20.00 Uhr
Montag geschlossen.

Kunsthalle Nürnberg
im KunstKulturQuartier
Lorenzer Straße 32
90402 Nürnberg
0049-(0)911-231 31 82
nuernberg.de

Pressemitteilung





Kataloge/Medien zum Thema: Elmgreen & Dragset



Elmgreen & Dragset:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- artbasel2021

- artbasel2021

- artbasel2021

- artbasel2021

- artbasel2021

- artbasel2021

- artbasel2021

- Bangkok Art Biennale 2018

- Biennale Venedig 2009 Pav

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2013

- Galerie Perrotin

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Istanbul Biennale 2013

- LAGE EGAL RAUM FÜR AKTUELLE KUNST

- Liverpool Biennial 2012

- Massimo De Carlo

- Migros Museum Sammlung

- Ngorongoro II ArtistWeekend Berlin 2018

- Ökonomie der Aufmerksamkeit, 2014 Wien

- Preisträger 2002, Preis der Nationalgalerie für junge Kunst

- Studio Berlin 2020

- Taka Ishii Gallery

- The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989 - ZKM, 2011

- Victoria Miro - Gallery

- ZEITSPUREN The Power of Now, CENTRE D'ART, Biel
  • Preis der Nationalgalerie für junge Kunst 2002 vergeben

  • SHOPPING - Die Ausstellung

  • Museum Morsbroich: TALKING PIECES - Text und Bild in der Zeitgenössischen Kunst (-20.04.03)

  • Die zehn Gebote - eine Kunstausstellung im Deutschen Hygiene-Museum, Dresden (19.6.-5.12.04)

  • Made in Germany - Aktuelle Kunst aus Deutschland

  • Zur Halbzeit noch ein Ausflug nach Münster?

  • All-Inclusive. Die Welt des Tourismus - Schirn Kunsthalle Frankfurt (30.1.-4.5.08)

  • Ad Absurdum - MARTa Herford (18.4.-27.7.08)

  • "The Making of Art" - Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.5.-30.8.09)

  • Andreas F. Beitin neuer Leiter des ZKM Museum für Neue Kunst in Karlsruhe

  • Elmgreen & Dragset - ZKM, Karlsruhe

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Daten von der Frieze

  • Ökonomie der Aufmerksamkeit

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Künstler mit 18,19 oder 20 Erwähnungen

  • Künstlerliste 2018

  • Künstlerliste 2017

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Unsere top 109 der Künstler*liste 2019

  • Untersuchung: Künstler* Liverpool Biennale 2012

  • Die aktuelle Künstler*liste mit Biennalefaktor (2020)

  • Die neue Künstler*liste mit Relevanzfaktor Sammlung

  • Die Künstler*liste der Studio Berlin Ausstellung im Berghain und was die Daten hergeben

  • Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

  • Künstler*, Galerien und die Art Basel

  • Die neue Künstler*liste 2021

  • top


    Lydia Ourahmane. Survival in the afterlifeBioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBodies in BetweenBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher Intelligenz


    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie im Körnerpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie im Saalbau




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Art Claims Impulse