Anzeige
me



Shilpa Gupta. will we ever be able to mark enough?

Klima der Angst

18. Mai – 28. Juli 2013 | Galerie im Taxispalais
Eingabedatum: 14.05.2013

bilder

Die indische Künstlerin Shilpa Gupta (*1976 in Mumbai, lebt und arbeitet in Mumbai) setzt sich in ihren neueren Arbeiten mit dem Klima der Angst auseinander, das das Leben in vielen Teilen der Welt aufgrund unterschiedlicher Bedrohungsszenarien durchdringt. Territoriale Grenzen, die Konfiszierung von Gegenständen auf Flughäfen, das ungeklärte Verschwinden von Menschen im Krieg sind Themen, die sie auf sensible Weise aufgreift und in ihren Werken verarbeitet. Anhand von Alltagsobjekten und vertrauten Erfahrungen untersucht Gupta die Räume des persönlichen und globalen Bewusstseins, die zwischen Angst und Sehnsucht, Kontroll- und Freiheitsdenken pendeln: Dabei verlieren die Grenzen ihre feststehende Form, Definitionen werden aufgebrochen, Bedeutungen verdichten oder erweitern sich. Die skulpturalen Objekte, Installationen, Videoarbeiten und Fotografien, die speziell für diese Ausstellung entstanden sind, widmen sich diesen Fragen in einem persönlichen, intimen Ton, der uns involviert und zu individuellen Assoziationen und Reflektionen ermutigt. All dies geschieht, ohne die Grenzen, die Gupta anschaulich macht, zu verfestigen. Vielmehr bergen ihre Arbeiten immer ein Moment der Überschreitung in sich.

Kuratorin: Renee Baert, Montreal
Ausstellungsproduktion: Cargo Curatorial Group, Montreal
Weitere Ausstellungsstationen: Fonderie Darling, Montreal; Museum für Moderne Kunst, Arnheim; Cultuurcentrum, Brügge

Parallel wir die Ausstellung GREGOR SAILER. Closed Cities gezeigt:

Mit dem umfangreichen Fotoprojekt Closed Cities erforscht der Tiroler Künstler Gregor Sailer (*1980 in Schwaz, lebt und arbeitet in Vomp) das Phänomen geschlossener, von der Außenwelt hermetisch abgeriegelter Städte – künstlich geschaffene urbane Zonen, die weitab jeder Zivilisation liegen, von unwirtlichster Natur umgeben sind oder von hohen Zäunen umschlossen werden. Es sind Orte der Rohstoffförderung, Militäranlagen, Flüchtlingslager oder aber sogenannte Gated Communities für Wohlhabende. Gregor Sailer hat sechs solche „geheime“ Städte in Sibirien, Aserbaidschan, Katar, Chile, Algerien/Westsahara und Argentinien bereist. Mit der analogen Großbildkamera entstehen nüchterne, dokumentarische Bestandsaufnahmen. Seine stets menschenleeren Aufnahmen zeigen die Tristesse der sich teilweise im Verfall befindlichen Orte und erzählen von den existenziellen Nöten der dort lebenden Menschen. Mit seinen Aufnahmen thematisiert Sailer gesellschaftliche Konfliktfelder wie Eingrenzung, Ausgrenzung, Macht, Kontrolle, Sicherheit und Angst, Globalisierung und schwindende Ressourcen. Neben einer Auswahl großformatiger Fotografien wird in der Ausstellung auch dokumentarisches Material, das Einblicke in die oft langwierige und beschwerliche Annäherung an die verschiedenen Orte gibt, präsentiert.

Öffnungszeiten zur aktuellen Ausstellung: Di - So 11 - 18 Uhr
Do 11 - 20 Uhr

Galerie im Taxispalais
Galerie des Landes Tirol
6020 Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 45
Tel: +43 (0)512 508 3171
galerieimtaxispalais.at

pm



Shilpa Gupta:


- 12th Havana Biennial 2015

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- Asian Art Biennial 2019

- Berlin Biennale 2014

- Bielefelder Kunstverein 2017

- Biennale of Sydney 2006

- Biennale Venedig 2015,Pav

- Biennale Venedig 2019

- Daimler Art Collection

- Göteborg Biennale 2015

- Göteborg Biennale 2017

- Kochi-Muziris Biennale 2018

- Liverpool Biennial 2006

- Lyon Biennale, 2007

- No Country, Guggenheim

- Pune Biennale, 2017

- Sharjah Biennial 11 2013

- Solomon R. Guggenheim Collection

- SONSBEEK 2016


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Ausstellung Vincent Tavenne R.U.N.D.

26.09. - 15. 11. 2020 | Galerie der Stadt Backnang

Card image cap

B3 2020: Global digital

9. bis 18. Oktober 2020 | B3 Biennale des bewegten Bildes in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse

Card image cap

BIG D@T@! BIG MON€Y!

26. 09. - 5. 12. 2020 | HALLE 14 —Zentrum für zeitgenössische Kunst, Leipzig

Card image cap

Tomás Saraceno: Songs for the Air

25. 09. 2020 - 31. 01. 2021 | Hessische Landesmuseum Darmstadt

Card image cap

Ausstellung Vincent Tavenne R.U.N.D.

26.09. - 15. 11. 2020 | Galerie der Stadt Backnang