Tomás Saraceno – Aerosolar Journeys

11. 02. - 30. 04. 2017 | Wilhelm-Hack-Museum,Ludwigshafen
Eingabedatum: 04.02.2017

bilder

Kann Kunst die Welt verändern? Davon ist der international bekannte Forscher unter den zeitgenössischen Künstlern, Tomás Saraceno (geboren 1973 in Argentinien), überzeugt. Er studierte Kunst und Architektur, lebt und arbeitet heute in Berlin und versteht seine Arbeit als stetige künstlerische Forschung, die – multidisziplinär betrieben – die Idee einer "realisierbaren Utopie" verfolgt. In Zusammenarbeit mit Ingenieuren, Architekten oder Biologen entwickelt Tomás Saraceno großformatige, raumfüllende Installationen und Skulpturen, die von physikalischen sowie biologischen Formen beeinflusst sind. Seine Werke setzen den visionären Geist des Konstruktivismus fort und zeigen als Reaktion auf globale Themen wie die zunehmende Unbewohnbarkeit der Erde und ökologische Probleme Modelle zukünftiger nachhaltiger Lebensformen.

Die Ausstellung im Wilhelm-Hack-Museum präsentiert die neueste Vision von Tomás Saraceno: Aerocene, das Zeitalter der Luft. Das Projekt beinhaltet die Entwicklung verschiedenster, fliegender Skulpturen, die ohne Motor, ohne Gas, ohne Solarzellen, nur durch die Kraft der Thermik fliegen – erste Testflüge sind bereits geglückt und eigene Piloten werden ausgebildet. Neben mehreren faszinierenden Skulptur-Visionen zeigt die Ausstellung auch die Anfänge der Aerocene-Forschung: Das Museo Aero Solar, eine gigantische Skulptur aus gebrauchten Plastiktüten, die im Wilhelm-Hack-Museum wie eine begehbare Kathedrale der Nachhaltigkeit erscheint. Während der Ausstellung entsteht ein weiteres Museo Aero Solar und alle Besucher sind herzlich dazu eingeladen, benutzte Plastiktüten zu sammeln und im Museum an einer eigenen Nachhaltigkeits-Skulptur zur arbeiten.


Wilhelm-Hack-Museum
Berliner Straße 23
67059 Ludwigshafen am Rhein
http://www.wilhelmhack.museum/

Presse



Tomás Saraceno:


- 11. Shanghai Biennale 2016

- abc 2013

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- Biennale Venedig 2009

- Biennale Venedig 2019

- Esther Schipper, Galerie

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2016

- Gallery Weekend Berlin 2016

- Guangzhou Triennial 2018

- Liverpool Biennial 2008

- Lyon Biennale 2017

- Lyon Biennale, 2007

- Manif d'art 9 2019

- MoMA Collection

- Ökonomie der Aufmerksamkeit, 2014 Wien

- Pune Biennale, 2017

- Riga Biennial 2020

- Sammlung MMK Frankfurt

- SHARJAH BIENNIAL 8 2007

- Socle du Monde Biennale 2017

- Tanya Bonakdar Gallery


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Hajra Waheed HUM

11.07. - 06.09.2020 | Portikus, Frankfurt

Card image cap

Sturdy Black Shoes

9. 07. - 4. 10. 2020 | im Edith-Russ-Haus

Card image cap

Das KOG wird 50!

Die Ausstellung ist ab dem 9. Juli zu sehen | Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg

Card image cap

19 Kunstwerke - 4 Monate: Braunschweig

bis 9. Oktober 2020 | Lichtparcours Braunschweig 2020

Card image cap

Folkwang RUNDGANG 2020 im TV-Format

Juli 2020 | Folkwang Universität der Künste

Card image cap

Potsdamer Universitätsstipendium

Juli 2020 | Universität Potsdam

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf