Aufruhr der Gefühle - Kunsthalle Göppingen (21.11.04-23.1.05)


Eingabedatum: 15.11.2004

bilder

"Die Ausstellung zeigt Fotografie und Film, bewegte und statische Bilder zwischen inszeniertem und realem Gefühl, zwischen Coolness und Rausch. Im Rampenlicht stehen die großen Themen der menschlichen Existenz: Liebe, Begierde, Freude, Hass, Gewalt, Trauer und Wut und immer steht das Bild des Menschen im Mittelpunkt. Wechselhafte, der Vernunft widerstreitende Regungen der menschlichen Seele schreiben sich unverkennbar in das menschliche Antlitz und den Körper ein. So erlauben die Werke der Ausstellung einen unverstellten Blick in lustverzückte Mienen, tränen-überströmte oder schmerzverzerrte Gesichter und aufgerissene Münder. Die amerikanische Künstlerin Sam Taylor-Wood vermag mit einem unaufhörlichen Wechselbad der Gefühle zu bannen. Lachen und Weinen rücken nah aneinander. Mit medial erzeugten, stereotypen Emotionen setzen sich u.a. Cindy Sherman, Matthias Müller, der junge Künstler Stefan Panhans und die Südafrikanerin Candice Breitz auseinander. In den Bildern ihrer Videoinstallation schlüpft Breitz in die Rolle von Julia Roberts in "Pretty Woman". Von Beherrschung, Minimalismus und Leidenschaftslosigkeit sind dagegen die großformatigen Fotografien des Hamburger Künstlers Bernhard Prinz getragen. Jener Moment, in dem das Erhabene des großen Gefühls in das Groteske umkippt, spielt in den Grimassen, Fratzen und Gesichtsdeformationen der Bildnisse von Anna & Bernhard Blume oder Aura Rosenberg eine Rolle. Die Videoinstallation "Stuck" - eine kleine, grimassierende Puppe in einem plüschigen Koffer - von Tony Oursler lässt das Lachen in Beklommenheit umschlagen.
Die Ausstellung stellt in Zeiten einer zunehmenden Virtualisierung von Gefühlen die Frage nach der Vermittlung von Emotionen in den Medien unserer hochtechnisierten Zeit. Mit einer Installation inmitten der Ausstellung kommentiert der Stuttgarter Künstler Georg Winter genau dies in kritisch-humorvoller Weise. Sein multiples Liegetool von Ukijo Camera Systems und die mögliche Anwendung eines Präparates mit dem Namen "Augentrost" gestattet den Besuchern Entspannung und Rückzug in der Bilderwelt voller Leidenschaft und Gefühl. Stehen die Bilderfindungen der Gegenwartskunst zur Debatte, so befördern zum Beispiel Werke von Valie Export oder Adi Nes einen Blick weit zurück in die Kunstgeschichte. Viele Werke der Ausstellung erzählen vom Rückgriff auf Jahrhunderte alte Pathosformeln, von wiederkehrenden Formen des Gefühlsausdruckes in Mimik, Gestik und Körpersprache, seit der Renaissance und dem Barock.
Ganz und gar ungewöhnlich wird so auch C1 ("see one") in der Kunsthalle Göppingen diesmal zu einem auratischen Ort der Kunstgeschichte. Als Leihgabe des Württembergischen Landesmuseums Stuttgart ist dort "Der weinerliche Alte", eine Bleibüste des in Wiesensteig geborenen Franz Xaver Messerschmidt (1736-1783) zu sehen. Unwillkürlich reizt die extreme Mimik, die verkniffenen und verzerrten Züge des kahlköpfigen Alten, zum grimassierenden Nachvollzug, so wie manches Bild in der Ausstellung "Aufruhr der Gefühle" die Emotionen hochschlagen lassen wird.

Teilnehmende Künstler:
Die Ausstellung zeigt rund 100 Arbeiten von 28 international bekannten Künstlerinnen und Künstlern: Bas Jan Ader (NL), Anna und Bernhard Blume (D), Candice Breitz (ZA), Jeff Burton (USA), Rineke Dijkstra (NL), Paul Ekman (USA), Valie Export (A), Annette Frick (D), Constantin Harazim (D), James Higginson (USA), Noritoshi Hirakawa (J), Jenny Holzer (USA), Knut Klaßen (D), Marie-Jo Lafontaine (B), Ken Lum (CDN), Mathias Müller (D), Muntean/Rosenblum (A/IL), Adi Nes (IL), Tony Oursler (USA), Stefan Panhans (D), Pierre et Gilles (F), Bernhard Prinz (D), Julian Röder, Aura Rosenberg (USA), Jan Saudek (CZ), Cindy Sherman (USA), Sam Taylor-Wood (GB), Georg Winter (D).

Die Ausstellung ist in Kooperation mit dem Museum für Photographie Braunschweig entstanden." (Quelle: Presse / KH Göppingen)

Foto. Copyright / Sam Taylor-Wood

Ausstellungsdauer: 21.11.04-23.1.05

Öffnungszeiten: Di-Fr 13 – 19 Uhr, Sa, So 11 – 19 Uhr, Mo geschlossen. Öffentliche Führung jeden Sonntag 12 Uhr

Kunsthalle Göppingen | Marstallstr. 55 | 73033 Göppingen | Tel 49 (0)7161 650-777/8

ch



Cindy Sherman:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- Biennale Venedig 2011

- Biennale Venedig 2013

- Das achte Feld, Köln

- Das imaginäre Museum, 2016

- documenta 7, 1982

- Faites vos jeux ! Kunst und Spiel seit Dada

- Flick Collection

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2016

- Gwangju Biennale, 1997

- Manifesta 10, 2014

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- Museo Reina Sofía, Minimal Resistance

- Preisträger 2012, Kunstpreis der Roswitha Haftmann-Stiftung

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Sprüth Magers Berlin London

- Tate Post War Collection ,London

- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,Wien
  • DIE WOHLTAT DER KUNST - Kunsthalle Baden Baden

  • Photo-Kunst 1852 – 2002 Licht und Schatten (22.3. – 15.6.03)

  • Kunstmuseum Basel: Looking In - Looking Out (26.04 - 29. 06.03)

  • Sammlung F. C. Gundlach in den Deichtorhallen Hamburg (29.10.03 - 25.01.04)

  • SOZIALE KREATUREN. Wie Körper Kunst wird im Sprengel Museum Hannover(29.2. - 13.6.04)

  • Louise Lawler and Others im Museum für Gegenwartskunst, Basel (15.5. - 29.08.04)

  • Vision einer Sammlung - Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg (23.10.04-06.03.05)

  • 15 Jahre Deichtorhallen in Hamburg ( mit Auktion am 8.11.04)

  • Aufruhr der Gefühle - Kunsthalle Göppingen (21.11.04-23.1.05)

  • Flashback - Museum für Gegenwartskunst, Basel (30.10.05-12.2.06)

  • Superstars - Das Prinzip Prominenz. Von Warhol bis Madonna, Kunsthalle Wien (04.11.05 - 22.02.06)

  • Cindy Sherman - Kunsthaus Bregenz (2.12.06-21.1.07)

  • What does the jellyfish want? - Museum Ludwig, Köln (31.3.-15.7.07)

  • Traum & Trauma - Kunsthalle Wien / MUMOK (29.06.-04.10.07)

  • twitters tages themen kunst

  • Der Goslarer Kaiserring 2008 geht an Andreas Gursky

  • Über 200 Werke aus der DZ BANK Kunstsammlung für das Städel Museum, Frankfurt

  • Female Trouble - Pinakothek der Moderne, München (17.07.-26.10.08)

  • Auswertung der Flugdaten - K21 Ständehaus, Düsseldorf

  • Rosemarie Trockel

  • That's me. Fotografische Selbst-Bilder

  • Wolfgang-Hahn-Preis KÖLN 2011 an John Miller

  • Street Life and Home Stories. Fotografien aus der Sammlung Goetz

  • Rollenbilder - Rollenspiele

  • Roswitha Haftmann-Preis 2012 geht an Cindy Sherman

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Paul Graham gewinnt den Hasselblad Award 2012

  • Spezial: Zeitgenössische Kunst in Istanbul, Teil 1

  • Reich mir die Hand – Die Geste in der zeitgenössischen Fotografie

  • Parallelwelt Zirkus

  • Atelier + Küche = Labore der Sinne

  • «Deftig Barock» im Kunsthaus Zürich

  • Glam! The Performance of Style | Tate

  • Performance Künstlerin Andrea Fraser erhält Wolfgang-Hahn-Preis 2013

  • Roswitha Haftmann-Preis 2013 für Pierre Huyghe

  • Liebe ist kälter als das Kapital

  • Das achte Feld - Geschlechter, Leben und Begehren in der Bildenden Kunst seit 1960 (19.08.-12.11.06)

  • KONZEPT: 20 Jahre DZ BANK Kunstsammlung

  • Glam! The Performance of Style

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Wir haben die Künstlerlisten von über 40 Biennalen untersucht.

  • «Go! You sure? Yeah.»

  • Roswitha Haftmann-Preis 2014 für Rosemarie Trockel. Sonderpreis für Robert Frank.

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • Room Service

  • Manifesta 10 | State Hermitage Museum, St. Petersburg

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Retrospektive zu Cindy Sherman

  • Letzte Tage einer Ausstellung

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Constantin Hartenstein. TURBO RIPPER

    20.09. - 10.11. 2019 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden Studioraum 45cbm

    Card image cap

    Senga Nengudi. Topologien

    17.9. 2019 – 19.1. 2020 | Lenbachhaus, München

    Card image cap

    Tutto. Perspektiven italienischer Kunst

    19.09.2019 - 29.02.2020 | Sammlung Goetz, München

    Card image cap

    Praemium Imperiale

    September 2019

    Card image cap

    Doris Salcedo erhält Possehl-Preis für Internationale Kunst

    07.09. – 03.11.2019 | Kunsthalle St. Annen, Lübeck