Forschungsprojekt "eMotion" - Kunstmuseum St. Gallen (5.6.-19.7.09)


Eingabedatum: 29.05.2009


fullscreenbilder

In ein wissenschaftliches Forschungslabor begibt sich der Besucher, der die Ausstellung "eMotion" betritt. Anhand experimenteller Messungen und Befragungen wird das individuelle Erleben von Kunst untersucht und der Frage nachgegangen: "Kann man Kunst messen?"

Im Zentrum steht die psychogeografische Wirkung des Museums und seiner Objekte auf das Erleben der Museumsbesucher. Um dieses Interaktionsverhältnis besser zu verstehen, erhält jeder Museumsbesucher, der an dem Projekt teilnehmen will, mit der Eintrittskarte ein Armband, das verschiedene Messgeräte enthält. Damit wird u.a. der Weg aufgezeichnet, den der Besucher geht; wie lange er vor einem Objekt stehen bleibt; die Gehgeschwindigkeiten; wann und wie stark er emotional angesprochen und wann und wie stark er kognitiv angesprochen wird.

Wie die Institution, das kuratorische Konzept, die Werke und der Besucher zusammenwirken und so gegebenenfalls Momente der „Kunstwerdung“ (Boris Groys) entstehen, versucht eMotion disziplinenübergreifend zu verstehen. In einer transdisziplinären Herangehensweise kombiniert das Projekt - bestehend aus einem fünfzehnköpfigen internationalen Forschungsteam - unterschiedliche wissenschaftliche und künstlerische Methoden wie Psychogeographie, Design- und Kunstforschung, Sozialwissenschaften sowie Experimentreihen und künstlerische Interventionen.

"eMotion" zeigt den Rezeptionsprozess als einen schöpferischen Vorgang, visualisiert werden die Anziehungs- und Abstoßungsmomente, also das Erleben im Kraftfeld Museum selbst.
Die einzelnen Ergebnisse der Messungen sollen wissenschaftlich ausgewertet werden und schließlich zu neuen Erkenntnissen zur Kunstrezeption und zur Wirkung des Museums führen.

Öffnungszeiten:
Di-So 10-17 Uhr
Mi 10-20 Uhr

Kunstmuseum St.Gallen
Museumstrasse 32
CH-9000 St.Gallen

mapping-museum-experience.com

Verena Straub
  • Man in the Middle - Menschenbilder in der Kunsthalle Tübingen (13.9.-2.11.03)

  • "Love/Hate" in der Ursula Blickle Stiftung (9.11.-14.12.03)

  • Wunschwelten. Neue Romantik in der Gegenwart, Schirn Kunsthalle, Frankfurt (12.5.- 28.8.2005)

  • Ansichten Christi - Wallraf-Richartz-Museum / - Fondation Corboud, Köln (1.7.-2.10.05)

  • Ars Electronica - Linz (1.9.-6.9.2005)

  • Contenance. Fassung bewahren - Württembergischer Kunstverein Stuttgart (17.9.-13.11.05)

  • Jesper Just- Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (04.03.-15.04.07)

  • Matisse - Menschen Masken Modelle. - Staatsgalerie Stuttgart (27.9.08-11.1.09)

  • Pawel Althamer - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (4.4.-21.6.09)

  • Phyllida Barlow erhält den Kunstpreis Aachen 2012

  • Charline von Heyl: Now or Else

  • SÄGE STEIN PAPIER

  • Liebe ist kälter als das Kapital

  • Affekte

  • Joan Mitchell

  • Made in Balmoral

  • Nathalie Du Pasquier

  • Die innere Haut – Kunst und Scham

  • Michael Dreyer Gemeinschaftsarbeiten / Society Pieces

  • Bill Viola Installationen

  • COLOGNE FINE ART 2017 präsentiert sich mit internationalem Teilnehmerfeld

  • IMAN ISSA »Material« und DINEO SESHEE BOPAPE

  • Stockholm-Syndrom

  • Der Begriff Erinnerung in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Der Begriff - Form - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Monika Baer. Preis der Stiftung Dieter Krieg 2019

  • Howard Smith - No End in Sight

  • B3 Leitausstellung erforscht REALITIES

  • B3 Biennale des bewegten Bildes

  • Nicole Six & Paul Petritsch, Räumliche Maßnahme (1), 2002

  • Schnell, absurd, ästhetisch: Kunst der maschinellen Verwandlung

  • B3 2020 mit Online-Gala eröffnet

  • 10.000 Wörter in Texten zur zeitgenössischen Kunst II

  • top


    Begriffe, die dem Künstlerischen zuzuordnen sindBegriffe, die der Kunsttheorie zuzuordnen sindBegriffe, die dem System Kunst zuzuordnen sindEine Auswahl aus 10.000 Wörtern in Texten zur zeitgenössischen Kunst, alphabetisch sortiert10.000 Wörter in Texten zur zeitgenössischen Kunst, eine Auswahl10.000 Wörter in Texten zur zeitgenössischen Kunst II10.000 Wörter in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Krise - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Autonomie - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Interpretation - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Globalisierung - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - kuratorisch - in Texten zur zeitgenössischen KunstAdjektive und Beifang in Sätzen mit dem Begriff SituationDer Begriff - struktur- in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Ordnungssysteme - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Kritik - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Demokratie - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - virtuell - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - einflussreich - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Selbst - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Netzwerk - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - systematisch - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Narrativ - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Signatur - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff Kollaboration in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff - Fiktion - in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff Partizipation in Texten zur zeitgenössischen KunstDer Begriff Grundlagen in Texten zur zeitgenössischen KunstWas Kunst kannDer Begriff - Kritik - in Texten zur zeitgenössischen Kunst


    Anzeige
    Eisenhammer


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Eisenhammer

    Chatbot

    Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.