Pawel Althamer - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (4.4.-21.6.09)


Eingabedatum: 24.03.2009

vorher: Pawel Althamer - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (4.4.-21.6.09)

Das Werk des polnischen Künstlers Pawel Althamer (geb. 1967 / Warschau), der u.a. an der documenta X teilnahm, umfasst sowohl Skulptur, Installation, Video und Performance als auch künstlerische Intervention im öffentlichen Raum. Er selbst umschreibt seine Arbeiten, die auch als soziales Projekt aufgefasst werden können, mit Begriffen wie Intuition, Emotion, Spiritualität, Inspiration oder Irrationalität.
Bei der Kassler Ausstellung mit dem Titel "Frühling" sind Kinder die Protagonisten und Co-Autoren, die Althamer in sein Projekt mit einbezieht. Die Kinder sollen ihre Fantasie und "freie Kreativität" in Projekten vor Ort umzusetzen. Der Ausstellungsraum wird somit einer signifikanten Veränderung unterworfen. Wie in anderen Arbeiten zuvor übergibt Pawel Althamer auch hier seine Autorschaft an andere.

Parallel wird in der Kunsthalle Fridericianum die Ausstellung "Fomuska" eröffnet, in der die italienische Künstlerin eine speziell für die Ausstellung entwickelte Maschine mehreren hundert minimalistischen Zeichnungen gegenüberstellt.

Abbildung: Pawel Althamer, Astronauta 2, documenta X, Kassel, 1997

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 11-18 Uhr

Kunsthalle Fridericianum
Friedrichsplatz 18
D-34117 Kassel
Tel. +49 561 707 27 86


-------------------------------------------

From 4 April to 21 June 2009, Kunsthalle Fridericianum will not only be proverbially, but also literally, charged with energy. In his large exhibition Frühling, Pawel Althamer, together with many of Kassel´s children, will make the museum tick to a completely new rhythm, while Micol Assael, with her exhibition Fomuska, will actually electrify the place.


PAWEL ALTHAMER Frühling

Twelve years after the Polish artist´s participation in documenta X, Kunsthalle Fridericianum presents the new exhibition project Frühling by Pawel Althamer. By turning over the rooms in the Kunsthalle to the discretion of the children, the artist gives its interior a transforming overhaul.

Intuition, emotion, spirituality, irrationality: all these are terms or definitions Pawel Althamer (born 1967 in Warsaw) uses to describe his works. His oeuvre ranges from sculptures and installations to video, performance, happening and barely perceptible artistic interventions in public space. Althamer´s work can also be seen as a social project. He is both a sculptor and a radical performance artist, who likes to involve other "authors" in his artwork.

Kassel´s children are the protagonists and are the co-authors whom Althamer incorporates into his new exhibition project Frühling. Starting with the idea that children are still relatively immune to socialisation and society´s norms and conditions, the artist invites them to transform their fantasy and "unbound creativity" into on-the-spot projects. The Fridericianum, highly infused with historical events, with its past as a library and an elitist educational institute as well as its longstanding tradition as an exhibition site, thus passes through a significant transformation. Project arena, playground and sports field, dance or music school-all of this together or none of the above, the artist doesn´t want to set any limits to the children´s imagination. (presse)


ch



Pawel Althamer:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- Berlin Biennale 2006

- Biennale Venedig 2013

- daad Stipendiat

- Das imaginäre Museum, 2016

- documenta 10 1997

- Eine Geschichte Zeitgenössische Kunst aus dem Centre Pompidou 2016

- evn sammlung

- Foksal Gallery Foundation

- Helsinki Biennia 2020

- Istanbul Biennial, 2005

- Kochi-Muziris Biennale 2016

- Kunstpreis Aachen

- Manifesta 3, 2000

- Migros Museum Sammlung

- MoMA Collection

- Performa 13

- Riga Biennial 2020

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein

- Sammlung Museum of Contemporary Art in Krakow

- skulptur projekte münster 2007

- The Making of Art 2009 Schirn
  • Kollektive Kreativität - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (01.05.-17.07.05)

  • Traum & Trauma - Kunsthalle Wien / MUMOK (29.06.-04.10.07)

  • Zur Halbzeit noch ein Ausflug nach Münster?

  • Pawel Althamer - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (4.4.-21.6.09)

  • "The Making of Art" - Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.5.-30.8.09)

  • Pawel Althamer erhält den Aachener Kunstpreis 2010

  • WELTRAUM. Die Kunst und ein Traum

  • Europas größtes temporäres Kunstmuseum

  • Phyllida Barlow erhält den Kunstpreis Aachen 2012

  • Der dritte Raum

  • Vor dem Gesetz

  • Asche und Gold. Eine Weltreise

  • Ein Wunsch bleibt immer übrig - Kasper König zieht Bilanz

  • Rein Wolfs folgt Robert Fleck als Intendant

  • Pawel Althamer - KAIROS-Preisträger 2013

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute

  • Künstler des Jahres 2013

  • Kunstpreis Aachen geht an Paulina Olowska

  • Kinderkönigreich – Pawel Althamer und Freunde

  • Broken. Slapstick, Comedy und schwarzer Humor

  • PLASTIC AGE - Ausstellung. Vorträge. Symposien.

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Das imaginäre Museum

  • Künstler mit 18,19 oder 20 Erwähnungen

  • ICH

  • Eine Geschichte: Zeitgenössische Kunst aus dem Centre Pompidou

  • Kunstpreis Aachen 2016 geht an Franz Erhard Walther

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Künstlerliste 2017

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • Der Begriff - erscheinen - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Aachener Kunstpreis 2018 geht an Walid Raad

  • Künstlerliste Helsinki Biennial 2020

  • Die aktuelle Künstler*liste mit Relevanzfaktor Biennale (2020)

  • Die neue Künstler*liste mit Relevanzfaktor Sammlung

  • Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Boris Lurie Art Foundation


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

    11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

    Card image cap

    Die absurde Schönheit des Raumes

    Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

    Card image cap

    Das Raqs Media Collective aus Delhi

    November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien