Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

110 Werke von Arnulf Rainer für die Pinakothek der Moderne München


Eingabedatum: 25.01.2012

bilder

Arnulf Rainer, Diagonalmalerei, 1997, Ölkreide, Öl auf Karton auf Holz, 74 x 102,5 cm, Foto: Robert Zahornicky, © Arnulf Rainer

Der österreichische Maler Arnulf Rainer (*1929 in Baden bei Wien) schenkt der Pinakothek der Moderne in München 40 Gemälde und 70 Arbeiten auf Papier aus allen Perioden seines Schaffens. Dies ist nicht nur die größte Schenkung, die der Künstler jemals einem Museum übergab, sondern dank ihrer beherbergt die Pinakothek der Moderne nun die größte Rainer-Sammlung außerhalb Österreichs. Das Konvolut besteht aus Hauptwerken aus dem Privatbesitz des Künstlers aus den frühen fünfziger Jahren bis heute.
...
Die Schenkung
Die 110 Werke, die nun für immer in München bleiben, wurden 2010 in der Alten Pinakothek anlässlich der Ausstellung „Arnulf Rainer. Der Übermaler“ gezeigt, die die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen aus Anlass des 80. Geburtstags des Künstlers ausgerichtet haben. In der Pinakothek der Moderne bestimmt sein Werk nun mit den Sammlungsbeständen von Joseph Beuys, Georg Baselitz, Palermo und Sigmar Polke sowie großen Werkgruppen und Installationen US-amerikanischer Künstler wie Dan Flavin, Donald Judd, Fred Sandback oder Andy Warhol das Profil der Sammlung. Kunst nach 1945.
...
Aus Anlass der Schenkung richtet die Pinakothek der Moderne zwei Räume ein und zeigt auf insgesamt 300 Quadratmetern eine Auswahl von 31 Gemälden der Schenkung: Von den zu fast vollkommener Ruhe überführten monochromen Bildern über die bewusst in hoher Geschwindigkeit geschaffenen, gestischen Fingermalereien, den „Kreuzen“, den „Body-Poses“ oder den „Face Farces“ sowie den meditativen, um das Jahr 2000 entstandenen „Schleierbildern“ und „Geologica“.

Pinakotheken im Kunstareal | Pinakothek der Moderne |
Bayerische Staatsgemäldesammlungen
Kunstareal | Barer Straße 29, 80799 München
Tel:+49 89 23805 122
pinakothek.de

Medienmitteilung



Daten zu Arnulf Rainer:


- Art Basel 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- documenta 7, 1982

- Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel

- Galerie Thaddaeus Ropac

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Gallery Weekend Berlin 2014

- Kunstverein Augsburg

- Mis-Understanding Photography, 2014, GA

- MoMA Collection

- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung Würth

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Tate Post War Collection ,London

- ZKM Sammlung, Karlsruhe
  • "Love/Hate" in der Ursula Blickle Stiftung (9.11.-14.12.03)

  • Arnulf Rainer in der Kunsthalle Jesuitenkirche / Aschaffenburg (31.1.-18.4.04)

  • KUNSTKÖLN: Einblicke in die Sammlung Charlotte Zander (21.-26.04.2004)

  • Sammlung Frieder Burda - Baden-Baden (23.10.04-20.02.05)

  • Stefan Moses - Stiftung Moritzburg, Halle (16.07.-04.09.05)

  • Vom Informel bis heute, Städtische Galerie Erlangen (8.10.-20.11.05)

  • Schlussbericht: ART COLOGNE - Spitzenverkäufe bestätigen Köln als internationalen Kunstmarktplatz

  • Wiener Aktionismus - Die Sammlung Hummel, MOMOK Wien(5.05-16.07.06)

  • Tilo Baumgärtel – Made in Leipzig, Kunsthalle Emden (1.7.-8.10.06)

  • 110 Werke von Arnulf Rainer für die Pinakothek der Moderne München

  • Schlussbericht: ART COLOGNE 2007 mit Erfolg ins Frühjahr verlegt

  • Arnulf Rainer - Dieter Roth, Deichtorhallen Hamburg (6.9.07-6.1.08)

  • Mind Expanders - Museum Moderner Kunst, Wien (25.7.08 – 30.8.09)

  • Die Nacht und ihre Kinder - Neues Museum Weimar (27.8. - 5.11.06)

  • Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel

  • Arnulf Rainer. Der Übermaler - Alte Pinakothek, München

  • Arnulf Rainer. VISAGES - Arnulf Rainer Museum, Baden

  • Lebenslinien - Stationen einer Sammlung

  • Aufbruch. Malerei und realer Raum

  • terra incognita. Weltbilder – Welterfahrungen

  • VALIE EXPORT

  • Aufbruch - Malerei und realer Raum

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Weltsichten

  • Farbe Form Fotografie Fläche

  • Eine Handvoll Erde aus dem Paradies

  • JESUS RELOADED

  • (Mis)Understanding Photography

  • 40 Jahre Sammlung - 10 Jahre Museum Frieder Burda

  • Heimo Zobernig im Österreichischen Pavillon 2015

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Arnulf Rainer

  • Arnulf Rainer

  • GESICHTER – EIN MOTIV ZWISCHEN FIGUR, PORTRÄT UND MASKE

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Künstler mit 18,19 oder 20 Erwähnungen

  • Rendezvous

  • ICH

  • Body & Soul

  • Der Künstler und sein Ich

  • Poesie der Veränderung

  • Dancing with Myself Selbstporträt und Selbsterfindung

  • ZEICHNUNGSRÄUME II

  • Arnulf Rainer - Neue Arbeiten auf Papier

  • BEWEGUNG IM BILD – DIE INFORMELLE MALEREI TRIFFT AUF DIE GESTE IN DER FOTOGRAFIE

  • Künstlerliste 2017

  • Künstler Kuratoren Kunstmarkt

  • Der Begriff oder/II in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Card image cap

    Magische Farben in Amberg. Große Hundertwasser-Ausstellung

    23.07. bis 19.09.2018 | Amberger Congress Centrum

    Card image cap

    Alina Szapocznikow Menschliche Landschaften

    21. 07. - 7. 10. 2018 | Kunsthalle Baden-Baden

    Card image cap

    Dan Flavin, Untitled (for Ksenija) 1994 - Marcia Hafif, Films (1970 - 1999)

    17. 07. - 30. 09. 2018 | Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München

    Card image cap

    Auf der ganzen Linie! Zur Expansion der Zeichnung

    15. 07. - 16. 09. 2018 | Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg

    Card image cap

    Vergabe des DAAD-Preises für ausländische Studierende 2018 an Anja Zhukova

    Juli | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

    Card image cap

    Jakob Baum erhält den Kunstpreis der Stiftung der Saalesparkasse 2018

    Juli | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle