Anzeige
Georges Braque – Wegbereiter der Avantgarde

logo art-in.de meldungen


Saâdane Afif. Ici. / Là-bas.

im Leopold-Hoesch-Museum in Düren und in La Panacée in Montpellier

nur noch bis 14.1.2018 | Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren
Eingabedatum: 21.12.2017

In Düren und Montpellier wird die Arbeit „Ici. / Là-bas.“ von dem französischen Künstler Saâdane Afif zeitgleich gezeigt. In seiner konzeptuellen multimedialen Arbeit „Ici.“ reflektiert der Günther-Peill-Preisträger 2014 Saâdane Afif (*1970, Vendôme) die zeitgenössische Bedeutung von „Hier“ und „Dort“. Zwei identische Modelle der Dürener Gleislampen mit Lautsprecher, gleichlaufender Ansage und bahnhofstypischer Beschilderung markieren gleichzeitig im Leopold-Hoesch-Museum in Düren („Ici.“) und in La Panacée in Montpellier („Là-bas.“) die bestimmte und unbestimmte Ortsspezifik des Dürener Bahnhofs. Das Werk „Ici“ befindet sich im Sammlungsbesitz der Günther-Peill-Stiftung am Leopold-Hoesch-Museum. Eine solche parallele Ausstellung fand bereits statt: Düren / Berlin, 2014 Düren / Glarus, 2014 Düren / Montpellier, 2017
Integraler Bestandteil der Arbeit sind Liedtexte, die auf Einladung von Afif von mehreren Autoren und Künstlern entwickelt wurden. Sie widerspiegeln das Wesen des Werkes und werden in Form von Wandtexten in die Präsentation integriert. Von den Liedtexten ausgehend werden die Künstler Pierre Peres und Anas Maghrabi Musikstücke komponieren, die wiederum den Anlass für zwei Konzerte im Frühjahr 2018, jeweils in Frankreich und Deutschland, sowie das Herausbringen einer Platte bilden.
Der Parallelteil des Projektes ist bis 14.1.2018 in La Panacée, Centre d’Art Contemporain, in Montpellier zu sehen. lapanacee.org
Zu dem Werk gibt es einen Katalog in deutsch-englischer Sprache im Verlag Spector Books, Leipzig.
Mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Bahn.
Saâdane Afif hat Einzelausstellungen u.a. im Museum für Moderne Kunst - MMK Zollamt, Frankfurt (2012), im Centre Pompidou, Paris (2010), im Witte de With Center for Contemporary Art, Rotterdam (2008), im Palais de Tokyo, Paris (2005) und im Museum Folkwang, Essen (2004) inne. 2009 erhielt er den Marcel Duchamp Preis und im Jahr 2015 den Prix Meurice pour l'Art Contemporain. Afif lebt und arbeitet in Berlin.

Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren
Hoeschplatz 1
52349 Düren
leopoldhoeschmuseum.de

Presse



Saâdane Afif:


- abc 2015

- abc 2016

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- Berlin Biennale 2014

- Biennale Venedig 2015

- Daimler Art Collection

- Der Brancusi-Effekt, Wien, 2014, GA

- Der Duchamp-Effekt. Ready-Made

- documenta 12 2007

- Kunstverein GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen

- Lyon Biennale, 2007

- Made in Germany 2

- Marrakech Biennale MB5 2014

- Playing among the Ruins,2011

- Preistraeger Prix Marcel Duchamp

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein

- Sammlung MMK Frankfurt

- Sommer Contemporary Art

- Taipei Biennial 2016


Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Marion Orfila Auf alle Ebenen

31. Juli - 29. August 2021 | Kunstverein Göttingen im Künstlerhaus

Card image cap

Entgrenzungen – von öffentlichen und privaten Sphären

31.7.-28.11.2021 | Kallmann-Museum, Ismaning

Card image cap

Ferit Kuyas – Money and Diaries

30.07. bis 26.09.2021 | Neue Galerie im Höhmannhaus, Augsburg

Card image cap

Transdisziplinäres Zentrum für Ausstellungsstudien

August | Universität Kassel (TRACES)

Card image cap

doKuMINTa | MINT-Fächer mit Kunst verknüpfen

Juli 2021 | Universität Kassel

Card image cap

Jährliche Ausstellung der Kunst-Studierenden im Botanischen Garten

bis 17.10.2021 | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Card image cap

Sayoon Yang mit DAAD-Preis 2021 ausgezeichnet

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle