Atelier Van Lieshout "Die Stadt der Sklaven" - Folkwang Museum, Essen (25.4.-6.7.08)


Eingabedatum: 16.04.2008

vorher: Atelier Van Lieshout "Die Stadt der Sklaven" - Folkwang Museum, Essen (25.4.-6.7.08)

Die "Stadt der Sklaven (Slave City)" ist ein Stadtprojekt des 1995 von Joep van Lieshout gegründeten niederländischen Künstlerkollektives Atelier van Lieshout (AVL).

Ausgangspunkt sind gegenwärtige ethische und ästhetische Werte, Vorstellungen über Ernährung, Klimaschutz, Organisation, Management und Markt, die neu kombiniert und interpretiert werden, dabei zielt das Projekt auf die totale Selbstversorgung, die sich als Pervertierung einer hochmodernen Leistungsgesellschaft darstellt.

Anhand von Plänen, Zeichnungen, Skulpturen, Modellen und Installationen aus den Jahren 2005 – 2008 stellt das Museum Folkwang das neueste Projekt des niederländischen Künstlerkollektivs Atelier Van Lieshout (AVL) zur Diskussion.

Kuratorin: Sabine Maria Schmidt

Abbildung: Linked Call Center Units, 2008,
© Atelier van Lieshout, Rotterdam, 2008

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr, Montag geschlossen

Museum Folkwang
Kahrstraße 16
45128 Essen
Tel.: +49 (0)201 8845301

museum-folkwang.de


ch



Atelier Van Lieshout:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art basel miami beach 2014

- Boijmans Post War Collection

- evn sammlung

- Fondation Frances

- Frieze LA 2019

- Galerie Krinzinger

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Gio Marconi - Gallery

- ikono On Air Festival

- Migros Museum Sammlung

- skulptur projekte münster 1997


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Eisenhammer

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

INSIDEOUT

1.2.-25.2.2021 | Kunsthalle Gießen

Card image cap

Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel