Logo art-in.de


Art 36 Basel (15.06. - 20.06.2005)


Eingabedatum: 16.06.2005

Art 36 Basel (15.06. - 20.06.2005)

bilder


Seit 15.6.05 trifft sich in der Schweiz die internationalen Kunstwelt zur Art 36 Basel. Noch bis 20.6.05 präsentieren 270 Galerien (ausgewählt aus über 800 Berwerbern) aus aller Welt über 1.500 Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts. Über 50.000 Kunstsammler, Galeristen, Künstler, Kuratoren und Kunstliebhaber werden erwartet.

"Spezielle Sektoren zeigen Einzelausstellungen junger Künstler, Druckgrafik, Aussenprojekte im urbanen Raum und Film. Die «Art Unlimited»-Halle bietet Künstlern und Galeristen eine Plattform, wo grossformatige Werke gezeigt werden können, wie sie sonst auf keiner anderen Kunstmesse zu sehen und zu kaufen sind. Ebenfalls in der «Art Unlimited»Halle werden in einer Spezialpräsentation erstmals Künstlerbücher zu sehen sein. Der im letzten Jahr mit grossem Erfog initiierte «Professional Day» findet neu am Freitag, 17. Juni 2005 statt. Er richtet sich an Museumsleute, Händler und Sammler. Wiederum werden die «Art Basel Conversations» mit führenden Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt stattfinden.
. . . «Art Basel Conversations» ermöglichen, im direkten Austausch mit führenden Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt, einen privilegierten Zugang zu Informationen aus erster Hand zu allen Aspekten rund um das Sammeln und Ausstellen von Kunst. Die «Art Basel Conversations» sind ein Forum, welches den Austausch von Ideen anhand von Podiumsdiskussionen und den persönlichen Kontakt zu den Rednern und weiteren Gästen fördert. . . .

An der Art 36 Basel werden alle künstlerischen Ausdrucksmittel vertreten sein. Das Repertoire reicht von Malerei, Zeichnungen, Fotografie und Editionen über Skulpturen und Installationen bis zu Performance, Internet- und Videokunst. Museale Meisterwerke sind ebenso zu sehen und zu kaufen, wie neue Arbeiten von renommierten und noch zu entdeckenden Künstlern. Die Preise für die ausgestellten Werke beginnen bei ein paar hundert Franken für Grafik, Multiples und Arbeiten von jungen Künstlern und reichen bis zu mehreren Millionen für museale Meisterwerke.

In speziellen Sektoren werden an der Art 36 Basel Einzelausstellungen junger Künstler («Art Statements»), Druckgrafik («Art Edition»). Aussenprojekte im urbanen Raum, und Künstlerfilme («Art Film»)gezeigt. In der «Art Unlimited»-Halle werden neu Künstlerbücher, die sonst auf Kunstmessen nur marginal vertreten sind, von Verlagen aus aller Welt präsentiert. Zudem stellen sich über 50 internationale Kunstzeitschriften vor. Die Plattform «Art Unlimited», wo grossformatige Kunstwerke - wie sie sonst auf keiner anderen Kunstmesse zu sehen und zu kaufen sind - gezeigt werden, wird auch nächstes Jahr ein Aufsehen erregender Bestandteil der Art 36 Basel sein." (Presse / Art Basel)

Art 36 Basel
MCH Basel Exhibition Ltd.
CH-4005 Basel

Öffnungszeiten: täglich von 11.00 - 19.00 Uhr, am 20.6. bis 17.00 Uhr

Tickets: CHF 30,-
Schüler, Studenten, Rentner CHF 18,-
Gruppen ab 10 Personen CHF 18,-
Abendticket CHF 10,- (ab 17.00 Uhr)
Kinder bis 16 Jahre sind in Begleitung ihrer Eltern frei.

artbasel.com


ch



  • Art 33 Basel (2002)

  • Art 33 Basel

  • Art 33 Basel: Kunst ohne Grenzen

  • Art 33 Basel

  • Schlußbericht Art33Basel

  • Art 34 Basel vom 18.-23.6.2003

  • Abschlußbericht: Art 34 Basel (24.6.03)

  • Art 35 Basel: Die größte Kunstmesse der Welt

  • Sammlung Grässlin

  • Art 37 Basel

  • Valentin Carron - Kunsthalle Zürich (20.01. - 18.03.07)

  • Art 38 Basel

  • Die Art Cologne hat einen neuen Direktor: Daniel Hug

  • Art 39 Basel 4-8.6.08 Die Kunstmesse

  • Art 40 Basel (10.-14.6.09)

  • Horst-Janssen-Grafikpreis: Michael Wutz

  • Die Wiener Kunstmesse VIENNAFAIR ab 2012 im Herbst

  • Rob Pruitt - History of the World

  • Fabian Reimann und Niko Wolf erhalten den Daniel Frese Preis für zeitgenössische Kunst 2012

  • Michael Stevenson. A Life of Crudity, Vulgarity, and Blindness

  • No Country: Contemporary Art for South and Southeast Asia Opens 2/22

  • art news today 21.05.2013

  • Sanya Katarovsky. You are Not an Evening

  • Simon Denny - The Personal Effects of Kim Dotcom

  • Worüber man spricht … - Lyon Biennale 2013

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • FENSTER – EINBLICKE UND AUSBLICKE

  • Taming the Narrative

  • Gewinner des Blooom Award by Warsteiner

  • Kerstin Cmelka

  • Florian Graf

  • Blooom Award by Warsteiner 2015

  • Eva Aeppli

  • Haroon Mirza / hrm199 Ltd.

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • Keren Cytter Selection

  • Julius von Bismarck erhält 2017 den Kunstpreis der Stadt Wolfsburg

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Erste Anmerkungen zur Biennale Venedig 2017

  • Künstlerliste documenta 14

  • Wim Delvoye

  • Die Künstlerdatenbank zu den Künstler-Datenblättern

  • Was bisher geschah. art berlin fair

  • Julius von Bismarck - Gewaltenteilung

  • Untersuchungen

  • Künstler Kuratoren Kunstmarkt Biennalen

  • Ruinart und die Kunst

  • Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre Pompidou

  • Kunstmarkt Untersuchungen

  • Barbara Kruger - Preisträgerin Goslarer Kaiserring

  • top


    Roland Nachtigäller wird neuer Geschäftsführer der Stiftung Insel HombroichNairy Baghramian ist die Preisträgerin des Nasher-Preises 2022Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht an Theaster GatesDr. Theres Rohde wird neue Direktorin im Museum für Konkrete Kunst in IngolstadtPhyllida Barlow erhält den Kurt-Schwitters-PreisRoswitha Haftmann-Preis für Gülsün KaramustafaB3 Biennale des bewegten Bildes 2021Danica Dakić erhält Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa MassimoKunstpreis Ruth Baumgarte an William KentridgeGemälde aus dem Amsterdamer Rijksmuseum aktivieren an Demenz ErkranktetinyBE – living in a sculptureДружба! Die Kulturkampagne zum Bau der ErdgasleitungenStädel Museum mit neuer Leiterin für die Sammlung FototgrafieAnmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah WeinbergerART COLOGNE startet Galerieplattform_DEArnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania BrugueraSofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer WildGesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteenFLUID STATES. SOLID MATTERStefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhavendocumenta fifteen mit fünf neuen lumbung-memberMaria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa RotDer Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate AndrewsAgnieszka Roguski ist neue künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-Stiftung


    Anzeige
    Kulturfoerderngesetz


    Anzeige
    artlaboratory-berlin.org


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Moët Hennessy Deutschland