Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de Meldungen


Nicolaus Schafhausen erneut zum Kurator des Deutschen Pavillons der Biennale di Venezia berufen


Eingabedatum: 08.05.2008


fullscreenbilder


Nicolaus Schafhausen (geb. 1965), der Direktor des Witte de With Center for Contemporary Art in Rotterdam, wurde erneut als Kurator des offiziellen deutschen Beitrags für die 53. Kunstbiennale in Venedig 2009 berufen. 2007 hatte Schafhausen auf der alle zwei Jahre stattfindenden Großausstellung die Künstlerin Isa Genzken gezeigt.

Schafhausen war u.a. tätig als Direktor des Frankfurter Kunstvereins (1999-2005), als Gründungsdirektor der European Kunsthalle Köln (2005-2007) oder als Kurator beim Nordic Institute for Contemporary Art in Helsinki (NIFCA, 2003-2005).
2007 gründete er mit Kollegen aus Nordrhein-Westfalen und den Beneluxstaaten das Roosendaal-Komitee. Seit 2008 ist Schafhausen Mitglied im internationalen Beraterstab der Mondriaan-Stiftung und Mitglied im Beirat von Independent Curators International (iCI), New York sowie seit 2000 Mitglied im Vorstand der Ursula-Blickle-Stiftung, Wien.
Gegenwärtig bereitet Schafhausen für das Witte de With Einzelausstellungen mit den in Berlin lebenden Künstlern Saâdane Afif und Annette Kelm vor.

Abbildung: Nicolaus Schafhausen, Fotograf: Steffen Jagenburg

Kontakt Deutscher Pavillon:
EVA HUTTENLAUCH
Projektleitung
Witte de With Center for Contemporary Art
Witte de Withstraat 50
NL - 3012 BR Rotterdam
Tel +31 (0) 10 4110144
Fax +31 (0) 10 4117924
eva@wdw.nl

ch


Kataloge/Medien zum Thema: Nicolaus Schafhausen






Links zu Nicolaus Schafhausen:

  • New Heimat (Okt. 2001) im Frankfurter Kunstverein

  • "deutsche malerei zweitausenddrei" im Frankfurter Kunstverein (15.1.-13.4.03)

  • "Adorno: Die Möglichkeit des Unmöglichen" im Frankfurter Kunstverein (29.10.03 - 4.1.04)

  • Europäische Kunsthalle Köln (16.3.2005)

  • Claus Richter "Get a Life" - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (26.06.-31.07.05)

  • Neues zur European Kunsthalle Köln (30.6.05)

  • Die September-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • Annette Kelm ist erste Trägerin des ART COLOGNE-Preises für junge Kunst

  • Erste Ausstellung im neuen Portikus - Marjetica Potrc und Tomas Saraceno in Frankfurt

  • Isa Genzken im Deutschen Pavillon Biennale von Venedig 2007

  • 52. Biennale Venedig 2007 (10.6.07-21.11.07)

  • Liam Gillick im Deutschen Pavillon Venedig 2009

  • Alexandra Bircken / Simon Denny - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (07.09. - 19.10.08)

  • Biennale Venedig 2009 (07.06.-22.11.09)

  • ars viva 12/13 – Systeme

  • Salon der Angst

  • Jos de Gruyter & Harald Thys

  • Silke Otto-Knapp / Carl Fredrik Hill

  • Der amerikanischen Konzeptkünstler Bruce Nauman erhält den Kiesler-Preis 2014

  • I´M ISA GENZKEN

  • The Future of Memory

  • DESTINATION WIEN 2015

  • Individual Stories. Sammeln als Porträt und Methodologie

  • Beton

  • Sarah Morris. Falls Never Breaks

  • Preisträger ars viva 2019: Niko Abramidis & NE | Cana Bilir-Meier | Keto Logua

  • Nicolaus Schafhausen verlässt Kunsthalle Wien

  • Ausstellung ars viva 2019

  • Pierre Descamps erhält den SpallArt Salzburg Prize 2019

  • Preisträger ars viva 2020: Karimah Ashadu | Thibaut Henz | Cemile Sahin

  • ars viva 2019: Niko Abramidis & NE, Cana Bilir-Meier, Keto Logua

  • Die Preisträger*innen ars viva 2022: Tamina Amadyar | Lewis Hammond | Mooni Perry


  • Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Villa Köppe




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Deutsches Historisches Museum (DHM)




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    tunnel 19




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




    Weitere Meldungen:

    Electro. Von Kraftwerk bis Techno

    Mischa Kuball. ReferenzRäume

    Myong-Hee Ki Reading the Time With My Hands

    Domestic Drama

    Array Collective erhält den Turner Prize 2021

    Lydia Ourahmane. Survival in the afterlife

    BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten

    6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive Kunst

    BNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of Transformation

    Dieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)

    Aurel Dahlgrün TIDE

    Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken

    Shirin Neshat. Living in one land, dreaming in another

    Dan Flavin, Untitled (for Ksenija)

    COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende Erwähnung

    WACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der Kunst

    Buch- / Katalogempfehlungen 2021

    Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere Ausstellungen

    MADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut Raval

    Elsa & Johanna. The Plural Life of Identity

    Gordon Matta-Clark. Out of the Box

    HIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegen

    BlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENE

    Soft Agitators

    PERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und Rostock

    COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur Moderne

    KÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen Menschheitsträume

    Christian Nyampeta: Lovers in a Dangerous Spacetime

    Museum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattform

    cloud.cuckoo.land LAB