Monica Bonvicini und Matias Faldbakken - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (Anzeige)


Eingabedatum: 16.08.2010



bilder

Monica Bonvicini, No Head Man Portrait, 2008, C-Print on PVC, 200 x 300 cm. Courtesy: the artist. Photo: Jan Ralske

Monica Bonvicini und Matias Faldbakken präsentieren in der Kunsthalle Fridericianum ab 28. August 2010 Einzelausstellungen, die auf ihre jeweils eigene Art minimalistische und zugleich radikale Konzepte miteinander verknüpfen.

Monica Bonvicni BOTH ENDS
Monica Bonvicini ist eine der einflussreichsten Künstler/innen ihrer Generation. Ihre oft raumgreifenden Installationen fordern das Publikum zu direkter Partizipation auf. Seit Mitte der 1990er Jahre arbeitet die Künstlerin mit Video, Skulptur, Zeichnung ebenso wie mit textbasierten Werken, welche vor allem die Determination von Raum, Architektur und Macht sowie politische Topoi erforschen und neu definieren. Ihre dezidiert kritische Haltung äußert sich dabei formal sowie inhaltlich oft durch die Infragestellung von Grundsätzlichkeiten künstlerischer Produktion. Bonvicinis Arbeiten zeichnen sich von Beginn an ebenso durch Scharfsinnigkeit wie durch Unmittelbarkeit aus. Die Ausstellung BOTH ENDS in der Kunsthalle Fridericianum richtet den Fokus auf Arbeiten, die zum großen Teil noch nie in Deutschland zu sehen waren. Zur Ausstellung erscheint eine Monografie im Verlag der Buchhandlung Walther König.

Matias Faldbakken, untitled (garbage bag) # 5, 2010, Courtesy: the artist

Matias Faldbakken THAT DEATH OF WHICH ONE DOES NOT DIE
Reduktion und Abstraktion sind die Mittel, die Matias Faldbakkens Konzept einer Antigeste dienen, mit der er sich gegen die Populärkultur, aber auch gegen Formen der Hochkultur auflehnt. Unter dem Leitmotiv des "Vandal Pop" subsumiert er künstlerische Äußerungen, die von Antiästhetik über Verweigerung bis Destruktion reichen. Mit seiner Einzelausstellung THAT DEATH OF WHICH ONE DOES NOT DIE entwirft der Künstler auch ein Gegenkonzept zum musealen Raum des Fridericianums: eine neue Serie der "Garbage Bag Drawings" verliert sich in Unordnung und Chaos und wird zudem von einer dem Vandalismus entlehnten Rauminstallation sowohl ergänzt als auch kontrastiert.

San Keller Pre-, Pre-, Preview
Mit Pre-, Pre-, Preview verfolgt San Keller sein Projekt der öffentlichen Ausstellungsvorbereitung und deren Umsetzung weiter. In den ersten beiden öffentlichen Gesprächen, die der Künstler mit Rein Wolfs führte, wurde über erste Ideen und Herangehensweisen, aber auch über Finanzierungsfragen debattiert. In der dritten Phase kann das Publikum am 17. September unmittelbar am Entstehungsprozess der Ausstellung teilhaben und dabei Einblick in San Kellers künstlerische Haltung, sein Denken und seinen Umgang mit institutionellen Anforderungen gewinnen. Am 18. und 19. September lädt Keller zu seinem Spaziergang Digestiv (Walk) auf dem Friedrichsplatz ein, um sich mit den Besucher/innen über die aktuellen Ausstellungen von Monica Bonvicini und Matias Faldbakken zu unterhalten.

Out now! Der Katalog zu Thomas Zipps Ausstellung (WHITE REFORMATION CO-OP) MENS SANA IN CORPORE SANO ist im Juli 2010 im Verlag der Buchhandlung Walther König erschienen und dokumentiert die Ausstellung in der Kunsthalle Fridericianum sowie weitere Arbeiten des Künstlers auf 190 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen und einem Textbeitrag von Veit Loers.

Kunsthalle Fridericianum
Friedrichsplatz 18
D-34117 Kassel

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 11-18 Uhr
Geöffnet an allen gesetzlichen Feiertagen

fridericianum-kassel.de



Monica Bonvicini:


- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- Berlin Biennale 1998

- Biennale Venedig 2011

- Biennale Venedig 2015

- Das achte Feld Köln

- evn sammlung

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2013

- Frieze London 2016

- Göteborg Biennial for Contemporary Art, 2005

- Gwangju Biennale 2006

- Istanbul Biennial 2017

- Johann König

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V. Sammlung

- Liverpool Biennale 2012

- Liverpool Biennale, 2006

- Migros Museum Sammlung

- MoMA Collection

- Playtime, 2014

- Preisträger 2005, Preis der Nationalgalerie für junge Kunst

- Prospect New Orleans 1, 2008

- Sammlung Deutsche Bank Frankfurt

- Taipei Biennial, 2006

- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Wien

- Under Destruction, Basel - Museum Tinguely, Basel
  • "Accessoiremaximalismus" in der Kunsthalle Kiel (29.8.-9.11.03)

  • "Performative Installation"- eine 5-teilige Ausstellungsreihe (September 03 bis Juni 04)

  • Preis der Nationalgalerie für junge Kunst 2005 - Shortlist

  • Performative Architektur - GfZK, Leipzig (20.9.-31.10.04)

  • No Money - Kunsthalle zu Kiel (30.10.04 - 13.2.05)

  • Die März-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • Female Trouble - Pinakothek der Moderne, München (17.07.-26.10.08)

  • "... ich ist ein anderes" - Zum Buch >Die Inszenierung des Künstlers<, Hg. Anne Marie Freybourg

  • Es gab da eine Sehnsucht nach mehr Emotion, nach mehr Leidenschaft - Die Julia Stoschek Collection

  • Monica Bonvicini/ Tom Burr - Lenbachhaus, München (30.5.-16.8.09)

  • Monica Bonvicini / Tom Burr - Museum für Gegenwartskunst, Basel (05.09.09 - 03.01.10 )

  • Monica Bonvicini und Matias Faldbakken - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (Anzeige)

  • Under Destruction - Museum Tinguely, Basel

  • Beziehungsarbeit – Kunst und Institution

  • Vor dem Gesetz

  • Monica Bonvicini. Desire Desiese Devise. Zeichnungen 1986–2012

  • Rein Wolfs folgt Robert Fleck als Intendant

  • Das achte Feld - Geschlechter, Leben und Begehren in der Bildenden Kunst seit 1960 (19.08.-12.11.06)

  • Collection on Display

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Playtime

  • Ed Atkins & Bruce Nauman

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Selbstjustiz durch Fehleinkäufe

  • Biennale Venedig 2015 Künstlerliste der Ausstellung

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstler als Auftragger von zeitgenössischer Architektur

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • Nora Steiner «Totale» und Anna Witt «Die Suche nach dem letzten Grund»

  • Künstlerinnen

  • Beton

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Dreamaholic – Kunst aus Finnland

  • Elbphilharmonie Revisited

  • HFBK Hamburg – 250 Jahre Kunstausbildung in Hamburg

  • Künstler und ihre Medien 2017 (mit Biennale-Teilnahmen)

  • Künstlerliste 2017

  • Untersuchungen

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Der Begriff oder/III in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • Klassenverhältnisse - Phantoms of Perception

  • Biennalen und ihre Künstler 2018

  • Ting-Jung Chen & Hui Ye - Keep me close to you

  • Body in Pieces

  • Political Affairs - Language Is Not Innocent / Cana Bilir-Meier - Düşler Ülkesi

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Camilla Steinum zusammen und getrennt

    ab 26. 05. wieder geöffnet - 05. Juli 2020 | Kunstverein Göttingen

    Card image cap

    Wiedereröffnung der Ausstellung Arbeitsgruppen

    bis 19.12.2020 | Künstlerhaus Stuttgart

    Card image cap

    IBA Aufruf 2020: Eintritt frei! Deine Saison im Eiermannbau

    Bewerbungen bis Mitte Juni 2020 möglich

    Card image cap

    Was, Wenn…? Zum Utopischen in Kunst, Architektur und Design

    30.5. - 20.9. 2020 | Neues Museum Nürnberg

    Card image cap

    Vier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC)

    Mai 2020 | Bauhaus-Universität Weimar

    Card image cap

    Shift #3: Vom (Nicht-)Produktiven

    27.5.20 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg