SUPERNATURAL SKULPTURALE VISIONEN DES KÖRPERLICHEN

10.10.2020 - 07.03.2021 | Kunsthalle Tübingen
Eingabedatum: 13.10.2020

Responsive image

Isa Genzken Schauspieler III, 3, Detail, 2015 Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Cologne/New York © VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Foto: Axel Schneider, Frankfurtbilder

Wer oder was werden wir sein? In welcher Umwelt werden wir leben? Solche Fragen haben Sie uns vor zwei Jahren anlässlich der in der Kunsthalle gezeigten Ausstellung ALMOST ALIVE gestellt. Damals habe ich beschlossen, das Thema fortzuschreiben und die Gegenwartskunst unter dem Motto SUPERNATURAL.SKULPTURALE VISIONEN DES KÖRPERLICHEN nach der Zukunft der Körperlichkeit im Zeitalter des Anthropozän zu befragen. Durch die Corona-Krise hat unsere Fragestellung und damit das Thema der Ausstellung nochmals überraschend eine neue Aktualität erfahren.

Die in SUPERNATURAL versammelten Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus elf unterschiedlichen Ländern der Welt geben ganz verschiedene Antworten auf die Frage, wie sich das Leben im Spannungsfeld Technik-Mensch-Natur zukünftig gestalten wird.

Angesichts der technologischen Entwicklung in der Biogenetik wird der Mensch zukünftig in der Lage sein, alles Lebendige – die Natur, die Tierwelt und die Ebenbilder des Menschen – existenziell zu verändern. Wie werden die Körper der Zukunft aussehen? Werden wir angesichts humanoider Roboterwesen erst erkennen, was den Menschen wirklich ausmacht? Werden wir die humanen Fähigkeiten wie Empathie, Fantasie und Intuition zukünftig als menschliche Alleinstellungsmerkmale bewusst entwickeln oder es zulassen, dass unser psychisch-mentaler und emotionaler Resonanz-raum schwindet und wir selbst zum fremd-bestimmten Roboterwesen mutieren? Der seelenlose Cyborg Andro Wekuas und die sensiblen und der Natur zugewandten Selbstporträts Fabien Mérelles markieren die beiden gegensätzlichen Pole des in der Ausstellung SUPERNATURAL mittels hyperrealistischer und realistischer Skulptur entfalteten Themenfeldes.

Die in der Ausstellung vertretenen Künstlerinnen und Künstler reflektieren jedoch nicht nur Auswirkungen der digitalen Revolution und der Gentechnik auf den „posthumanen“ Menschen und die Umwelt, sondern veranschaulichen auch durch hybride Eigenschöpfungen von Tier- und Pflanzenwesen, dass die Grenzen zwischen Natur und Kultur heute fließend geworden sind.

Zu sehen sind Skulpturen von Künstlerinnen und Künstlern aus elf unterschiedlichen Ländern der Welt. Diese sind nach den Themen Technik-Mensch -Metamorphosen, Hybrid Others, Post-Nature und Künstler 4.0 gruppiert. Entstanden ist ein aufrüttelnder und teilweise auch verstörender Parcours, der einem im wahrsten Sinne des Wortes „unter die Haut“ geht und anregt, sich mit den Fragen unserer Zeit anhand post-humaner Skulptur auseinanderzusetzen.

Kunsthalle Tübingen
www.kunsthalle-tuebingen.de

Presse



Isa Genzken:


-

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art cologne 2015

- Berlin Biennale 2016

- Bienal de Sao Paulo 2010

- Biennale Venedig 2015

- Boijmans Post War Collection

- Buchholz - Gallery

- Das imaginäre Museum, 2016

- Der Brancusi-Effekt, Wien, 2014, GA

- Der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen 2017

- documenta 11 2002

- documenta 7 1982

- documenta 9 1992

- Fellbach Triennale 2013

- Flick Collection

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2013

- Frieze London 2016

- Galerie Chantal Crousel

- Galerie David Zwirner

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- MoMA Collection

- Playing among the Ruins,2011

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung MMK Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Skulptur Projekte Münster 1987

- skulptur projekte münster 1997

- skulptur projekte münster 2007

- Studio Berlin 2020

- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Wien
  • Museum Ludwig Köln (11 / 01)

  • Künstlerliste Documenta11 (05.02)

  • Art 33 Basel: Kunst ohne Grenzen

  • Städtische Galerie im Lenbachhaus: Soziale Fassaden u.a. (07.6. - 17.8.03)

  • Kunsthalle Baden-Baden: Durchgehend geöffnet (5.7.-7. 9.03)

  • "Adorno: Die Möglichkeit des Unmöglichen" im Frankfurter Kunstverein (29.10.03 - 4.1.04)

  • Isa Genzken erhält Internationalen Kunstpreis (29.4.04)

  • Sammlung Grässlin

  • Isa Genzken - Galerie im Taxispalais, Innsbruck (10.06.-20.08.06)

  • Isa Genzken - Kunsthalle Kiel (22.7.06 – 17.9.06:)

  • Isa Genzken im Deutschen Pavillon Biennale von Venedig 2007

  • Tausendundein Künstler - Künstlerdatenbank des Institutes für Auslandsbeziehungen (16.10.06)

  • Cerith Wyn Evans - Städtische Galerie im Lenbachhaus, München (25.11.06 - 25.2.07)

  • Reality Bites

  • 52. Biennale Venedig 2007 (10.6.07-21.11.07)

  • Zur Halbzeit noch ein Ausflug nach Münster?

  • Visite. Von Gerhard Richter bis Rebecca Horn - KAH Bonn (11.4.-17.8.08)

  • Nicolaus Schafhausen erneut zum Kurator des Deutschen Pavillons der Biennale di Venezia berufen

  • "Die Moderne als Ruine" - Generali Foundation, Wien (19.6.-20.9.09)

  • Isa Genzken – Sesam öffne dich! (15.08. – 15.11.2009)

  • Susanne Gaensheimer wird neue Kommissarin für den Deutschen Pavillon der 54. Biennale von Venedig

  • Rirkrit Tiravanija. Just Smile and Don´t Talk - Kunsthalle Bielefeld

  • Auswertung der Flugdaten - K21 Ständehaus, Düsseldorf

  • Wolfgang-Hahn-Preis KÖLN 2011 an John Miller

  • MMK 1991-2011. 20 Jahre Gegenwart

  • Frauenzimmer

  • Warhol: Headlines

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Fresh Widow. Fenster-Bilder seit Matisse und Duchamp

  • Gesamtkunstwerk: New Art from Germany in der Saatchi Galerie, London

  • Ein Wunsch bleibt immer übrig - Kasper König zieht Bilanz

  • Vlassis Caniaris

  • Sabine Breitwieser wird neue Direktorin in Salzburg

  • Performance Künstlerin Andrea Fraser erhält Wolfgang-Hahn-Preis 2013

  • Liebe ist kälter als das Kapital

  • Rineke Dijkstra. The Krazy House

  • Das Glück kommt aus dem Nichts. Werke aus der Slg. Wilhelm Otto Nachf.

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Collagierte Skulpturen

  • Künstler des Jahres 2013

  • 69 WERKE VON RICHTER, GRAUBNER, PENCK und GENZKEN aus der Sammlung Böckmann gehen nach Nürnberg

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • Venedig-Biennale 2015: Florian Ebner wird Kurator des Deutschen Pavillons

  • Die top 106 im Mai 2014

  • I´M ISA GENZKEN

  • DER BRANCUSI-EFFEKT

  • Boom She Boom

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Veronika Kellndorfer - Tropical Modernism

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    ZWEI GRAD PLUS

    30.10. - 15. 11. 2020 |ARTRMX E.V. - Atelierzentrum Ehrenfeld, Köln

    Card image cap

    Not Fully Human, Not Human at All

    24.10.2020 - 24.1.2021 | Kunstverein in Hamburg

    Card image cap

    Birgit Brenner. Promise Me

    24.10.2020 - 25.4.2021 | Städtische Galerie Wolfsburg

    Card image cap

    Shunk-Kender. Kunst durch die Kamera

    24. 10. 2020 - 14. 02. 2021 | Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig

    Card image cap

    SEILAKT

    Hochschule für Grafik und Buchkunst / Museum der bildenden Künste Leipzig