Anzeige
Boris Lurie

Logo art-in.de


Action as Sculpture / Handlung als Skulptur. Lygia Clark & Franz Erhard Walther

9. Dezember 2023 – 30. Juni 2024 | VILLA Paulustor 4, Fulda
Eingabedatum: 11.12.2023

Action as Sculpture / Handlung als Skulptur. Lygia Clark & Franz Erhard Walther

Franz Erhard Walther Stirnstück, Nr. 1, 1963, 1. Werksatz, 1963-1969 Forehead Piece, No. 1, 1963, First Work Set, 1963-1969 Aktivierung im Loft in New York, 1968 Activation in the loft in New York, 1968 © Franz Erhard Walther / VG Bild-Kunst 2023 bilder


In der Ausstellung ACTION AS SCULPTURE / HANDLUNG ALS SKULPTUR. Lygia Clark & Franz Erhard Walther treffen zwei zentrale Figuren der Kunstgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufeinander, welche mit ihren Arbeiten die Rolle der Betrachterin und des Betrachters revolutionierten. Obgleich sich Clark (1920-1988, Brasilien) und Walther (*1939, Deutschland) nie persönlich kennengelernt haben und trotz der geographischen, generationellen und kulturellen Verschiedenheit entwickelten ihre Untersuchungen fast zeitgleich entscheidende Gemeinsamkeiten.

Mit ihren Arbeiten veränderten beide Künstler die Rolle der Betrachterinnen und Betrachter von einer beobachtenden Position hin zu einer aktiven Beteiligung an der Entstehung des Werkes. Um der temporären und offenen Struktur beider Werkentwürfe zu entsprechen, stehen Werkaktivierungen mit Ausstellungskopien beider Künstler im Mittelpunkt der Ausstellung ACTION AS SCULPTURE / HANDLUNG ALS SKULPTUR.

Die gezeigten Arbeiten stammen von Anfang der 1960er bis Anfang der 1970er-Jahre. In diesem Zeitraum haben sich beide Künstler mit partizipatorischen Aspekten der Kunst in ihren jeweiligen kulturellen Kontexten auseinandergesetzt – in Clarks Fall in Brasilien, in Walthers Fall in Deutschland und den USA. Obwohl beide Künstler in ihren Werken vom Bild kommen – Clark von der Konkreten Kunst und Walther vom Informel – werden die bahnbrechenden Werke von Lygia Clark und Franz Erhard Walther ab 1963 zu Skulpturen, die berührt, getragen, gefühlt werden können. Dies geschieht nahezu parallel und ohne gegenseitige Beeinflussung.

Ausgehend von der Spezifik ihrer jeweiligen Werke unterstreicht ACTION AS SCULPTURE / HANDLUNG ALS SKULPTUR die Ähnlichkeiten, welche sich in der Entwicklung ihrer fragmentarischen Werkkonzeptionen zeigen, in denen die Werke auf den Realraum Bezug nehmen und Handlung und Zeit integrale Bestandteile der Werkrealisierung werden. Die Auswahl der Werke betont die sowohl bei Clark als auch bei Walther zu findenden Neudefinitionen traditioneller Konzepte von Objekt, Form, Ausstellung, Autorschaft und ästhetischer Erfahrung. Einige der radikalen Positionen in der Ausstellung konzentrieren sich auf die sensorische und innere Erfahrung der Betrachterinnen und Betrachter, welche Teil des Kunstwerkes werden.

ACTION AS SCULPTURE / HANDLUNG ALS SKULPTUR ist konzipiert als lebendiges und dynamisches Projekt und stellt die sich mit jeder Aktivierung verändernden Werke in das Zentrum der Untersuchung. Mit zahlreichen zu aktivierenden Ausstellungskopien der Arbeiten, welche die Einzigartigkeit der beiden Werkentwürfe begründet haben, werden die Positionen von Clark und Walther erstmals in diesem Umfang zusammengeführt. Die räumliche Nähe betont sowohl die inhaltlichen und formalen Überschneidungen als auch entscheidende Unterschiede und kann damit auf beide Werke hin potentiell neue Fragestellungen entwickeln.

Während der Ausstellung wird es online und in der Ausstellung Vorträge und Gespräche unter Beteiligung von international bekannten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern geben. Das Programm wird sich mit der radikalen Praxis beider Künstler sowie dem historischen und politischen Kontext ihrer Zeit auseinandersetzen.


Ein Projekt der VILLA:
Franz Erhard Walther Foundation und Stadt Fulda in
Zusammenarbeit mit der Associação Cultural Lygia Clark in Rio de Janeiro
Die Ausstellung wurde konzipiert von Dr. Daniela Labra und Susanne Walther, Franz Erhard Walther Foundation

VILLA
Paulustor 4
36037 Fulda

Öffnungszeiten
Fr. 14 – 20 Uhr
Sa. und So. 11 – 18Uhr
www.villa-few.com

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Franz Erhard Walther



  • Martin Kippenberger: Retrospektive zum 50. Geburtstag(8.2. - 27.4.03)

  • Verschluckt* und geschützt - 1500 Jahre Sonderschutz für 50 Kunstwerke

  • Vom Informel bis heute, Städtische Galerie Erlangen (8.10.-20.11.05)

  • Leibesübungen. Vom Tun und Lassen in der Kunst - Kunsthalle Göppingen (16.9.-18.11.07)

  • Beziehungsarbeit – Kunst und Institution

  • MMK 1991-2011. 20 Jahre Gegenwart

  • Der dritte Raum

  • Beuys Warhol Polke & Co

  • Atelier + Küche = Labore der Sinne

  • Franz Erhard Walther. Raum durch Handlung

  • Faktor, Robakowski, Sandfort – Pioniere der sozialen Medien

  • Santiago Sierra

  • art news today

  • Franz Erhard Walther

  • Buchliste

  • John Bock. Der Pappenheimer

  • Aktuelle Buchliste

  • Letzte Tage der Ausstellungen in Hamburg, Wien, Frankfurt, Bochum, Wuppertal und Graz

  • Santiago Sierra

  • Jonathan Meese

  • Room Service

  • Claus Bremer: mitspiel theater und poesie 1949–1994

  • Thomas Schütte - Preisverleihung und Ausstellung

  • Franz Erhard Walther

  • Jahresgaben der Kunstvereine

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK

  • STELLUNG NEHMEN

  • viennacontemporary

  • DAVID CLAERBOUT. DIE REINE NOTWENDIGKEIT

  • Kunstpreis Aachen 2016 geht an Franz Erhard Walther

  • Künstlerliste 2018

  • ZEICHNUNGSRÄUME II

  • Ernst Franz Vogelmann-Preis für Skulptur 2017 für Richard Deacon

  • Primary Structures. Meisterwerke der Minimal Art

  • Skulpturen aus Papier. Von Kurt Schwitters bis Karla Black

  • Auto Vision. Medienkunst von Nam June Paik bis Pipilotti Rist

  • Duett mit Künstler_in

  • Kunst ins Leben!

  • HFBK Hamburg – 250 Jahre Kunstausbildung in Hamburg

  • Thorsten Brinkmann: Life is funny, my deer

  • Sammlung Kienzle im Kunstmuseum Liechtenstein

  • Künstlerliste 2017

  • A Tale of Two Worlds

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligungen

  • Der Begriff - oder/I - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Der Begriff - oder/III - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Christian Falsnaes

  • top



    Anzeige
    Alles zur KI Bildgenese


    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Parterre Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    GalerieETAGE im Museum Reinickendorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kommunale Galerie Berlin