Anzeige
me



Amelie von Wulffen - Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (12.3.-11.6. 2006)


Eingabedatum: 10.03.2006

bilder

Die international renommierte Künstlerin (geb. 1966 in Breitenbrunn, Oberpfalz) zeigt ihre erste größere Einzelausstellung in Deutschland. Amelie von Wulffen ist vor allem durch ihre Collagen bekannt, in denen zentral montierte Fotos durch Malerei erweitert und abstrakt aufgelöst werden. Ganz konkrete biografische oder kunstgeschichtliche Motive verlängert die Malerin teilweise bis in den Ausstellungsraum hinein und überblendet so unterschiedliche Ebenen der Erfahrung: die der Künstlerin selbst und unsere eigenen, die der Betrachter.

Kulturgeschichte und Politik treffen sich in von Wulffens traumatischen Räumen und Ruinen, in denen Erinnerungsgegenstände ein imaginäres Koordinatennetz zwischen Dürer, Seurat, Solschenizyn, John Travolta und der eigenen Großmutter spannen. Die malerischen Recherchen verbinden eigene mit allgemeiner Geschichte, das Innen mit dem Außen und verweisen auf unterschiedliche Traditionen, die das Fundament unserer heutigen, sich auflösenden Gesellschaft bilden.

Amelie von Wulffens Arbeit war in unserem Kunstverein erstmals 2001 bei ´Zero Gravity` zu sehen; im vorigen Jahr hatte sie Einzelausstellungen im Centre Pompidou und im Museum für Gegenwartskunst in Basel.
Für den Raum des Kunstvereins hat Amelie von Wulffen eine speziell entworfene Inszenierung realisiert, wobei sie ausschließlich neue Bilder und Fotografien zeigt. Ausgehend von der Tradition des Impressionismus untersucht die Künstlerin in abstrakten und gegenständlichen Figuren-, Stilleben- oder Landschaftsbildern das Zusammenspiel von Licht und Farbe. (Presse / Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen)

Abbildung: Copyright Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen / Amelie von Wulffen

Öffnungszeiten: Di-Sa 12-19 Uhr, So 11-18 Uhr

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
T +49 (0) 211 327023
kunstverein-duesseldorf.de

ch



Amelie von Wulffen:


- ars viva Preistraeger 2002

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Berlin Biennale 2004

- Frieze LA 2019

- Galerie Meyer Kainer

- Halle für Kunst Lüneburg 2015

- Liverpool Biennial 2014

- Malerei in Fotografie. Strategien der Aneignung

- Manifesta 5, 2004

- MoMA Collection

- Sammlung Deutsche Bank Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Villa Romana Preistraeger


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Alf Löhr. DER STURM. THE TEMPEST

14.08. bis 08.11.2020 | Staatliches Museum Schwerin

Card image cap

Axel Eichhorst – wide open

14. - 22.8.2020 | Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.

Card image cap

Bonner Kunstpreis 2019: Nico Joana Weber. Tropic Telecom

12.8. - 15.11.2020 | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Franz Jyrch. NICKEN & SCHÜTTELN

8.8.-11.10.2020 | Kunstverein für Mecklenburg und Vorpommern, Schwerin

Card image cap

Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre Pompidou

7.10.2020 - 4.1.2021 | Centre Pompidou, Paris