Logo art-in.de


Mark Leckey "Resident" - Kölnischer Kunstverein (17.4.-8.6.08)


Eingabedatum: 04.04.2008

Mark Leckey ((geb. 1964 / London), der diesjährige Central Kunstpreisträger, verbindet Videos, Installationen und Soundskulpturen mit popkulturellen Praktiken, vor allen Dingen mit den Sub- und Jugendkulturen in England. Im Kölnischen Kunstverein ist ab 17.4.08 eine Einzelausstellung von ihm zu sehen.

Das Ausstellungskonzept orientiert sich entlang der horizontalen und vertikalen architektonischen Hauptachsen des Gebäudes.Im Ausstellungsraum, auf horizontaler Achse, präsentiert Mark Leckey u.a. die Video-Installation Cinema-in-the-Round (2007), in er in einer Art Performance-Vortrag seine Sammlung aus Film-, Fernsehen- und Videozitaten vorstellt.
Darüber hinaus wird der Künstler eine Abbildung der Hahnskulptur, die vor dem Kunstvereinsgebäude postiert ist im Ausstellungsraums mittels eines Zoetrope zum Laufen bringen.
Vom Keller bis in den Theatersaal verläuft die Vertikale mit Arbeiten, in denen Leckey die Mechanismen des Fernsehens reflektiert. Im Zentrum steht die Cartoonfigur Felix the Cat, deren Abbildung in den 20er Jahren in Amerika als Testbild verwendet wurde. Auf der Bühne im Theatersaal baut Leckey u.a. eine Art Filmset für die Cartoonfigur auf, die nach einer Fotovorlage der Filmkulisse mit einzelnen Requisiten nachgestellt wird.

Abbildung: Mark Leckey, "Made In 'Eaven", 2004, Still aus 16mm Film, Courtesy Gavin Brown Enterprise, New York, Daniel Buchholz, Köln, Cabinet, London

Kölnischer Kunstverein
Hahnenstraße 6
D-50667 Köln
T+49 221 217021

koelnischerkunstverein.de

ch



Mark Leckey:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- artbasel2021

- artbasel2021

- Biennale Venedig 2013

- BOOSTER - Kunst Sound Maschine, 2014

- Buchholz - Gallery

- Cabinet - Gallery

- Carnegie International 2013

- Gavin Brown's enterprise - Gallery

- Glasgow International 2018

- Hartware MedienKunstVerein 2016

- Hartware MedienKunstVerein Dortmund 2017

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V. Sammlung

- Liverpool Biennial 2016

- Manifesta 5, 2004

- Migros Museum Sammlung

- MoMA Collection

- Preistraeger 2008, Turner Prize

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- The Imaginary Museum, 2012
  • Central-Kunstpreis 2008 an Mark Leckey vergeben

  • Mark Leckey "Resident" - Kölnischer Kunstverein (17.4.-8.6.08)

  • Turner Prize 2008 an Mark Leckey

  • Bilder in Bewegung : Künstler & Video_Film

  • Wunder

  • Why I Never Became a Dancer

  • The Imaginary Museum

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Künstler des Jahres 2013

  • BOOSTER - Kunst Sound Maschine

  • Maria Loboda - Cristina Lucas

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Mark Leckey: Als ob

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • ICH

  • Okwui Enwezor für weitere fünf Jahre Direktor des Haus der Kunst

  • Die Welt Ohne Uns. Erzählungen über das Zeitalter der nicht-menschlichen Akteure

  • Künstlerliste 2018

  • Künstlerliste 2017

  • Preisträger* zeitgenössische Kunst im Überblick

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • Night Fever Design und Clubkultur 1960 – heute

  • Untersuchung: Kunstvereine Künstler*

  • Kunstmarkt Untersuchungen

  • Hyper! A journey into art and music

  • Untersuchung: Künstler* Liverpool Biennale 2014/2016

  • Die aktuelle Künstler*liste mit Biennalefaktor (2020)

  • Die neue Künstler*liste mit Relevanzfaktor Sammlung

  • Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

  • MYTHOLOGISTS + JEREMY SHAW: QUANTIFICATION TRILOGY

  • AUSZEIT. VON PAUSEN UND MOMENTEN DES AUFBRUCHS

  • Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge

  • top



    Anzeige
    Moët Hennessy Deutschland


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    artlaboratory-berlin.org


    Anzeige
    Kulturfoerderngesetz