Anzeige
Responsive image

Jörg Immendorff. Affentheater

Gemälde und Plastiken

23.3.-9.6.2013 | Kunsthalle Jesuitenkirche, Aschaffenburg
Eingabedatum: 26.03.2013

bilder

Mit dieser Ausstellung ehrt die Kunsthalle Jesuitenkirche einen der bekanntesten deutschen Künstler der Gegenwart. In 71 Werken, darunter 33 Gemälde, 30 Skulpturen, 2 Objekte und 6 Arbeiten auf Papier, kann sich der Besucher einem eindrucksvollen künstlerischen Lebenswerk annähern, zu dem – zu Lebzeiten des Künstlers – nahezu untrennbar seine medienwirksame Selbstinszenierung gehörte. Immer wieder taucht in seinen Werken als „Alter Ego“ der Affe auf, der deshalb auch namensgebend für die umfangreiche Präsentation wurde: „Affentheater“.

In den späten 60er Jahren machte er durch neodadaistische Aktionen Furore. Er malte – im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Malern, die sich nach 1945 der gegenstandslosen Kunst zuwandten – schon früh, Anfang der 70er Jahre, gegenständliche Bilder mit politisch-gesellschaftskritischen Inhalten. Schließlich wurde Immendorff zum Vertreter einer neuen Historienmalerei in Deutschland.
In gemeinsamen Arbeiten mit dem damals noch in der DDR lebenden Künstler A.R. Penck begann er 1976 die deutsch-deutsche Frage zu thematisieren.

Bekannt wurde Immendorff vor allem durch eine Serie von 16 großformatigen Bildern, die „Café Deutschland“ betitelt sind. Die figurenreichen Szenen spielen sich auf einem bühnenartigen Raum ab und wurden von Renato Guttusos „Caffè greco“ inspiriert. Als Vorbild für die Räume in den „Café Deutschland“-Bildern diente die Düsseldorfer Diskothek „Revolution“, deren fiktive politische und kulturelle Gäste den damaligen Ost-West-Konflikt symbolisieren.

1989 erhielt er eine Professur an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste – Städelschule in Frankfurt am Main, ab 1996 war er Professor an der Kunstakademie Düsseldorf. Neben seinen Bildern schuf Immendorff auch expressive Plastiken. Außerdem porträtierte Immendorff Gerhard Schröder für die Kanzlergalerie im Bundeskanzleramt und illustrierte die BILD-Bibel, die deren Chefredakteur Kai Diekmann 2006 auf der Leipziger Buchmesse präsentierte.

Am 28. Mai 2007 erlag Jörg Immendorff (geb. 1945) der amyotrophen Lateralsklerose (ALS), einer tödlichen Nervenkrankheit, an der er seit 1997 litt.

Öffnungszeiten: Di 14 – 20 Uhr, Mi – So 10 – 17 Uhr, Mo geschlossen

Kunsthalle Jesuitenkirche
Pfaffengasse 26
63739 Aschaffenburg
Tel. +49(0)60 21 – 21 86 98
http://www.museen-aschaffenburg.de





pm



Jörg Immendorff:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- documenta 7, 1982

- Michael Werner - Galerie

- MoMA Collection

- Playtime, 2014

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung Würth

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Tate Post War Collection ,London

- The Making of Art, 2009, Schirn
  • Ludwig Forum Aachen (07 / 02)

  • GA RAHMEN MANUFACTUR - Präsentation zeitgenössischer Kunst - Anzeige

  • Verschluckt* und geschützt - 1500 Jahre Sonderschutz für 50 Kunstwerke

  • "SOS-Kunststück 2004" - Für die Kunst und für die Kinder (8.11.- 26.11.04)

  • Immendorff, Förg oder Bach? Live-Bieten bei "SOS-Kunststück"

  • Beitrag Kultur-Kanal: Saatchi - Mäzen mit Weitblick oder schlichter Werbeprofi?

  • Superstars - Das Prinzip Prominenz. Von Warhol bis Madonna, Kunsthalle Wien (04.11.05 - 22.02.06)

  • Jörg Immendorff erhält Goslarer Kaiserring 2006

  • "Spurensuche. Vergessen und Erinnern in der Gegenwartskunst" - Kunstmuseum Wolfsburg (28.2.-13.8.06)

  • Jonathan Meese - Deichtorhallen, Hamburg (30.04.- 03.09.06)

  • Vom Pferd erzählen. Das Pferd in der zeitgenössischen Kunst - Kunsthalle Göppingen (25.6.-20.8.06)

  • Verträge für die Edition Bewegte Bilder unterzeichnet (17.7.06)

  • Zum Tod von Jörg Immendorff (29.5.07)

  • Der Goslarer Kaiserring 2008 geht an Andreas Gursky

  • Jörg Immendorff. Das graphische Werk - kunsthaus kaufbeuren (14.3.-18.5.08)

  • Im Blick des Sammlers - Museum Würth, Künzelsau (15.1.09-6.1.10)

  • "The Making of Art" - Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.5.-30.8.09)

  • "Wo ist der Wind, wenn er nicht weht?" - Kunstverein Hamburg

  • "Family Jewels" - Villa Merkel / Bahnwärterhaus, Esslingen am Neckar

  • Rosemarie Trockel

  • Sammlung MAP. Immendorff / Lüpertz

  • Sehen ist Denken - Die Sammlung der NATIONAL-BANK

  • Markus Lüpertz: SAGENHAFT

  • BILDERBEDARF. Braucht Gesellschaft Kunst?

  • LEMPERTZ FEIERT SEINE 1000. AUKTION

  • Jörg Immendorff. Affentheater

  • From Page to Space - Vom Blatt zum Raum

  • Playtime

  • Jörg Immendorff - Versuch Adler zu werden

  • Aktuelle Buchliste

  • Kunst / Geschichten

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • #catcontent

  • Achenbach Art Auction

  • DEUTSCHE KUNST NACH 1960

  • Geniale Dilletanten

  • AUFRUHR IN AUGSBURG

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • MALEREI IM INFORMATIONSZEITALTER

  • Body & Soul

  • Künstlerliste 2018

  • A. R. Penck – Strich = Welt.

  • Imi Knoebel, Bilder

  • Künstlerliste 2017

  • Preisträger im Überblick

  • Künstler Kuratoren Kunstmarkt Biennalen

  • Der Begriff oder/III in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Jörg Immendorff: Für alle Lieben in der Welt

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Lily van der Stokker. Help help a little old lady here

    30.11.2019 - 23.02.2020 | Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich

    Card image cap

    Innenleben

    29.11. 2019 - 29. 03. 2020 | Haus der Kunst München

    Card image cap

    Carroll Dunham / Albert Oehlen

    30. 11. 2019 - 1. 03. 2020

    Card image cap

    Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

    Optimiertes Detail einer algorithmischen Studie zur Signatur Marcel Duchamps