ANISH KAPOOR - ROTUNDE 20/21

(Öffnungszeiten überprüfen!) - 15. 08. 2021 |
Eingabedatum: 17.09.2020

ANISH KAPOOR - ROTUNDE 20/21

© Anish Kapoor, VG Bild-Kunst, Bonn 2020.bilder

Anish Kapoor zählt zu den weltweit einflussreichsten Bildhauern der Gegenwart. Für die Rotunde im Mittelpunkt der Pinakothek der Moderne hat der Künstler auf Einladung der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen eine ortsspezifische Skulptur geschaffen, die zum 16. September 2020, exakt 18 Jahre nach Eröffnung der Pinakothek der Moderne, installiert wird. Kapoors Werk wird dem Betrachter ein neues Erlebnis des Raumes ermöglichen und für elf Monate einen Fixpunkt im Münchner Kunstareal schaffen. Der Künstler ist berühmt für seine oft monumentalen und geheimnisvollen Objekte, die die Grenzen von Architektur und Skulptur überschreiten. Kapoors Installation für die Rotunde setzt diese Erforschung des symbiotischen Verhältnisses von Gebäude und Objekt fort. Die immense aus PVC gefertigte Skulptur wird die Rotunde mit einem monochromen Hohlkörper ausfüllen, der die physisch-sinnliche Wahrnehmung von Innen und Außen, von Materialität und Immaterialität herausfordert. Das Werk ist zugleich ein Objekt und das, was Kapoor ein „Nicht-Objekt“ nennt.

1954 in Indien geboren, arbeitet und lebt Anish Kapoor seit den späten 1970er Jahren in London. Seit seiner Ausstellung von wegweisenden Pigmentarbeiten in den frühen 1980er Jahren hat Kapoor in einem breiten Spektrum von Materialien gearbeitet, um in Wachs, PVC, Silikon, Fiberglas, Stahl oder Zement eine einzigartige und oftmals atemberaubende skulpturale Formensprache zu entwickeln. Kapoor hat weltweit vielfach ausgestellt und Werke in architektonischen Dimensionen geschaffen, die in Form und Technik völlig neue Wege gingen. Zu diesen Werken zählen Descent into Limbo (1992) für die Documenta 9, Kassel; Taratantara (1999) für Baltic, Gateshead, Großbritannien; Marsyas (2002) für die Turbinenhalle, Tate Modern, London; Dismemberment, Site I (2003-2009) für The Farm, Kaipara Bay, Neuseeland; Cloud Gate (2004) im Millennium Park, Chicago; Temenos (2010) in Middlesbrough, Großbritannien; Leviathan (2011) für die Monumenta 2011, Grand Palais, Paris; Orbit (2012) im Queen Elizabeth Park, London; Ark Nova (2013), die weltweit erste aufblasbare Konzerthalle für das Lucerne Festival, Japan, sowie Descension (2014), zuletzt 2016 ausgestellt im Brooklyn Bridge Park, New York.

Kapoor repräsentierte Großbritannien auf der 44. Venedig Biennale (1990) und erhielt den Premio Duemila, 1991 gewann er den britischen Turner Prize. 2013 wurde er für seine Verdienste für die Bildenden Künste zum Ritter geschlagen.

Kurator: Oliver Kase



www.pinakothek.de/kapoor

Presse



Anish Kapoor:


- 12th Havana Biennial 2015

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art cologne 2015

- Beaufort 2003

- Busan Biennale 2014

- documenta 9 1992

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Gwangju Biennale 2004

- Istanbul Biennial 1995

- KIAF 2016

- Kukje Gallery

- Lisson Gallery

- MACBA COLLECTION

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía Collection

- Preistraeger 1991, Turner Prize

- Preistraeger Praemium Imperiale Sculpture

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Seoul International Media Art Biennale 2008

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Tate Post War Collection London

- Yinchuan Biennale 2016


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien