Logo art-in.de


Der Begriff Buchstaben in Texten zur Kunst

Dezember 2022
Eingabedatum: 01.12.2022

Der Begriff Buchstaben in Texten zur Kunst

Symbolbildbilder


Der Begriff Buchstaben in Texten zur Kunst

Der italienische Künstler wurde vor allem durch seine Buchstabenbilder, Weltkarten und Zeichengrfüge, die er ab 1970 in Afghanistan sticken ließ, bekannt.

Bevorzugtes Medium der Künstlerin für ihre in Großbuchstaben verbreiteten Botschaften sind Leuchdioden.

Das Werk für Unna bringt Buchstaben/Wörter mit dem Betrachter in einen Dialog.

Ein Jahr später schloss sich der Brüsseler Maler Pierre Alechinsky der Bewegung an, die sich nach den Anfangsbuchstaben der Hauptstädte Copenhagen, Brüssel und Amsterdam benannte.

Auf diesen Schreibmaschinenzeichnungen reihen sich Buchstaben, Zahlen und Satzzeichen aneinander und ergeben humorvolle und wunderliche Darstellungen.

Guytons Bilder entwickelten sich aus den Zeichen, Buchstaben, Rastern, abstrakten Mustern und amorphen Strukturen, die er auf Seiten aus Kunst- und Architekturbüchern druckte.

Eine seiner Installationen, bit-fall (2001/2006), besteht aus einem künstlichen Wasserfall, der Buchstaben und Wörter visuell erzeugt.

Die Künstlerin Katy Feuersenger (geb 1976, arbeitet in Düsseldorf) verwandelt Satzfragmente, Buchstaben und Wörter zu zeichnerischen Kompositionen, die sich der Lesbarkeit entziehen und ganz neue Bildräume eröffnen.

Buchstaben werden zu Punkten, Schraffuren oder Flächen und von ihrem Kommunikationsgehalt abstrahiert.

Das Publikum begegnet dem Spiel von Worten und Buchstaben, den Wechselbeziehungen zwischen Laut und Gestalt.

Die Inszenierung des Wortes als Bild im Raum, so das Urteil der Jury, ist extrem wirkungsvoll, sowohl wegen der Größe und Farbigkeit der Buchstaben, als auch dank der vibrierenden Linien und der Unregelmäßigkeit der Formen.

In Trinity I (2009) hat Martin aus einer von Flughäfen und Bahnhöfen bekannten Anzeigetafel alle Buchstaben und Ziffern entfernt.

Der künstlerischen und gestalterischen Kreativität, wie die Buchstaben je nach Lust auf Form und Farbe inszeniert werden können, sind keine Grenzen gesetzt.

Derzeit widmet sie sich vor allem der Sprache und ihren unterschiedlichen Bestandteilen – Buchstaben, Klang und Bedeutung.

Sie kombinieren vielmehr Systeme aus Zahlen, Lauten und Buchstaben wieder miteinander, die im antiken griechischen Vokalalphabet noch alle vereint waren und die wir heute in ausdifferenzierten Codes getrennt voneinander nutzen.

Und wenn wir über Texte sprechen, meinen wir Worte und damit Buchstaben.

Die Plastik ist aus Elementen gemacht, die viele Sprachen widerspiegeln: Zeichen und Buchstaben aus acht verschiedenen Alphabeten - Latein, Griechisch, Arabisch (das Dom Thierry Ruinart besonders am Herzen lag), aber auch Hebräisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch und Hindi.

Angeregt durch fernöstliche Philosophie, Religions- und Kulturgeschichte, Literatur, Musik und Politik entwickelte der Künstler eine universelle Ikonographie aus Buchstaben, Kreuzen und anderen Zeichen.

Zwischen Impuls und Kontrolle changierend arbeitet die Künstlerin bevorzugt mit Buchstaben.

Die Buchstaben in eine logische Ordnung zu bringen, fällt schwer.

Die in überdimensionale Buchstaben zerlegten Wörter in in Christopher Wools (*1955) Black Book, die kaum auf einen Blick lesbar sind und ungebundene Bücher, bei denen sich die festgelegte Ordnung und Narrative aufzulösen scheinen, sträuben sich gegen ihren eigenen Status als Objekt.

Diese Praxis wendet Mosset bereits an, als er Mitte der 1960er-Jahre Bilder mit Buchstaben, Zahlen und Punkten schafft, von denen nun ein rotes A und ein schwarzer Punkt auf weissem Grund im Museum Haus Konstruktiv zu sehen sind.

Garbert zeigt auf 32 Werbeflächen Zweierkombinationen von Dreibuchstabenwörtern aus unterschiedlichen Sprachen.



ct





Kataloge/Medien zum Thema: Buchstaben



  • Kasimir Malewitsch und der Suprematismus (Teil 2 / Feb 02)

  • Kunsthalle Baden-Baden: Durchgehend geöffnet (5.7.-7. 9.03)

  • Antoni Tàpies gestorben

  • Museumspräsentation: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

  • GiebichenStein Designpreis 2012 für ausgezeichnete Designprojekte in fünf Kategorien vergeben

  • Thomas Bayrle: Looping - Museum Ludwig Köln (24.10.08-18.1.09)

  • Phoebe Washburn/ Gert und Uwe Tobias - Kestnergesellschaft, Hannover (14.8.-25.10.09)

  • Ed Ruscha. 50 Jahre Malerei - Haus der Kunst, München

  • Kris Martin. Every Day oft the Weak

  • Wade Guyton - Museum Ludwig Köln

  • Julius Popp. Kunstpreisträger der Adolf-Luther-Stiftung 2010 - Museum Haus Lange, Krefeld

  • Katy Feuersenger. Unsichtbare Angelegenheiten/ invisible matters

  • Poetry goes Art & vice versa

  • Biomorph! Hans Arp im Dialog mit aktuellen Künstlerpositionen

  • Matt Mullican. Vom Ordnen der Welt

  • Die Chronologie der Teresa Burga

  • Antoni Tàpies. Bild, Körper, Pathos (Anzeige)

  • ANTONI TÀPIES Grafische Arbeiten - JOACHIM HILLER Malerei und Relief

  • Video: Antoni Tàpies. Bild, Körper, Pathos

  • Warhol, Basquiat, Clemente. Ménage à trois

  • Mariechen Danz

  • Reading Ed Ruscha

  • AppArtAward 2012

  • Friederike Feldmann: Chère Vitrine

  • Mel Bochner

  • Anton Voyls Fortgang - Henri Chopin, Guy de Cointet, Channa Horwitz

  • Ed Ruscha. Bücher und Bilder

  • Joëlle Tuerlinckx. WORLD(K) IN PROGRESS?

  • Street-Art Brazil

  • Grenzgänger #1 / Passe Frontières #1

  • Andreas Marti: slasdlalsflakdfgjalkdjglak ll

  • Vera Molnar - (Un)Ordnung. (Dés)Ordre.

  • »Mental Diary«

  • Identität und Differenz: Die BURG hat ein neues Erscheinungsbild

  • Made in Balmoral

  • ANETTA MONA CHISA & LUCIA TKACOVA. ah, soul in a coma, act naive, attack

  • BERGE BEGEGNEN SICH NICHT

  • Sighs Trapped by Liars Sprache in der Kunst

  • Poesie der Veränderung

  • Wade Guyton - Das New Yorker Atelier

  • Mehr als nur Worte [Über das Poetische]

  • gerhard rühm als intermediapionier

  • Foto Kinetik

  • RUINART UND DIE KUNST. JAUME PLENSA – EINE NEUE KÜNSTLERKOOPERATION

  • Michael Riedel CV

  • OH WOW

  • PEACE

  • ART AND ALPHABET

  • Ausstellungsreihe Poetische Expansionen

  • Der Begriff - Text - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • top



    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Alfred Ehrhardt Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Haus am Kleistpark | Projektraum




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Kuchling




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    nüüd.berlin gallery