Angela Bulloch. Kunstpreis der Stadt Wolfsburg


Eingabedatum: 27.03.2011

bilder

Alle drei Jahre vergibt die Stadt Wolfsburg den Kunstpreis „Junge Stadt sieht Junge Kunst“. Dieses Jahr geht der Preis an die Kanadische Künstlerin Angela Bulloch (geb. 1966, lebt in Berlin und London), die sich in ihren Arbeiten mit Raumvorstellungen und Betrachter-Interaktionen auseinandersetzt.

Im Zentrum der Ausstellung in der Städtischen Galerie Wolfsburg stehen Zeichnungen der Künstlerin, sowie ihre sogenannten "Drawing Machines". Seit den 90er Jahren entwirft Angela Bulloch Installationen mit Plottermaschinen, die Linien direkt an die Galeriewände zeichnen. Die Maschinen reagieren dabei auf den Klang und/oder die Bewegung der Besucher, die sich im Ausstellungsraum bewegen. Die so generierten Linien folgen dabei einem Zufallsprinzip, das den Besucher daran hindert die Zeichnung bewusst zu lenken. Auf diese Weise wird ein "Abdruck" der menschlichen Präsenz geschaffen, der sich zugleich jeglicher Steuerung und Regulierung entzieht und eine eigene Realität sichtbar macht.

Bulloch`s Interesse für Interaktivität stellt ihre Arbeit in den Bereich der Kunst Neuer Medien, zugleich sind ihre Werke beeinflusst von der konzeptuellen Kunst der 60er und 70er Jahre, was vor allem in ihren Interventionen in öffentlichen Räumen zum Ausdruck kommt. Hier beschäftigt sie sich auf kritische Weise mit der Konsumkultur sowie der Erfahrung virtueller Realitäten.

Für die Räume im Schloss Wolfsburg wird Angela Bulloch außerdem eine neue Installation entwerfen, die auf die Umgebung reagiert.

Abbildung: Angela Bulloch im Schloss Wolfsburg / (von links) Susanne Pfleger, Leiterin der Städtischen Galerie Wolfsburg, mit Angela Bulloch in der Druckwerkstatt
© Foto: Lars Landmann, courtesy Städtische Galerie Wolfsburg Breite: 3833px Höhe: 2546px

Öffnungszeiten:
Di 13-20 Uhr
Mi-Fr 10-17 Uhr
Sa 13-18 Uhr
So 11-18 Uhr

Städtische Galerie Wolfsburg
Schlossstrasse 8
38448 Wolfsburg

staedtische-galerie-wolfsburg.de

Verena Straub



Angela Bulloch:


- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Esther Schipper, Galerie

- evn sammlung

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2016

- Galeria Helga de Alvear

- Galerie Eva Presenhuber

- Gallery Weekend Berlin 2017

- Medienturm Kunstverein Graz

- Migros Museum Sammlung

- MoMA Collection

- Sammlung MMK Frankfurt


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

19 Kunstwerke - 4 Monate: Braunschweig

bis 9. Oktober 2020 | Lichtparcours Braunschweig 2020

Card image cap

Wilde Zeiten. Fotografien von Günter Zint

4.7.-27.9.2020 | Deutsches Zeitungsmuseum Wadgassen

Card image cap

Image Wars Macht der Bilder

04. 07. - 08. 10. 2020 | Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien, Graz

Card image cap

NEUSPRÉCH

3.7. - 13.12.2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Card image cap

Potsdamer Universitätsstipendium

Juli 2020 | Universität Potsdam

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf