Franz Gertsch

Die Jahreszeiten

16.03. – 14.09.2014 | Museum Kurhaus Kleve
Eingabedatum: 18.03.2014

vorher: Franz Gertsch

Das singuläre Werk des konzeptuellen Realisten Franz Gertsch (geboren 1930 im Kanton Bern, Schweiz) bildet seit vielen Jahren einen konzentrierten Gegenentwurf zur
Schnelllebigkeit unserer Zeit und ist in der Sammlung des Museum Kurhaus Kleve mit der Arbeit „Silvia II“ (2000) sowie weiteren großformatigen Holzschnitten prominent vertreten.
Gleichwohl ist es eine besondere Freude, dass nun auch sein großartiger Zyklus der „Jahreszeiten“ (2008-2011) in Kleve gezeigt werden kann, der weithin als Summe seiner künstlerischen Erfahrungen wahrgenommen wird und schon heute als sein malerisches Vermächtnis gilt.

Die vier großformatigen Arbeiten (je 325 x 480 / 490 cm) veranschaulichen anhand eines scheinbar immer gleichen Naturausschnitts sowohl die stupende Wandelbarkeit der sichtbaren Wirklichkeit als auch die Sinnfragen menschlicher Konditionierung, die seit jeher und immer wieder neu verhandelt werden müssen.

Parallel finden außerdem die Ausstellungen „David Novros“ sowie „Johannes Wald: Geste und Gefühl / attempts at forming appropriate finds“ statt.

Zur Ausstellung erscheint eine Edition. Im Buchladen Minerva gibt es den Katalog „Seasons“ in englischer Sprache (mit Beiträgen von Jean-Christophe Ammann, Harald Kunde, Klaus Albrecht Schröder und Guido de Werd, erschienen im Kerber-Verlag, 36,- €), sowie den Katalog „Franz Gertsch – Geheimnis Natur“ in deutscher Sprache (erschienen im Hatje Cantz Verlag, 29,80 €).

Museum Kurhaus Kleve
Ewald Mataré-Sammlung
Tiergartenstraße 41
47533 Kleve

museumkurhaus.de



Pressemitteilung



Franz Gertsch:


-

- Art Basel 2013

- daad Stipendiat

- Gwangju Biennale 1997

- MoMA Collection

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung MMK Frankfurt

- SHARJAH BIENNIAL 8 2007


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Divided We Stand

21.11.2020 – 07.03.2021 | Lechner Museum, Ingolstadt

Card image cap

Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien