Alighiero Boetti im Neuen Museum, Nürnberg (27. Januar – April 2004)


Eingabedatum: 20.01.2004



bilder

Ab 27.1.04 wird in der Sammlung Kunst des Neuen Museums die Arbeit "I sei sensi" von Alighiero Boetti präsentiert. Der italienische Künstler wurde vor allem durch seine Buchstabenbilder, Weltkarten und Zeichengrfüge, die er ab 1970 in Afghanistan sticken ließ, bekannt.

"„Es gibt fünf Sinne, der sechste Sinn ist das Denken, das Außerordentlichste, was der Mensch besitzt.“ Das stark konzeptuelle Schaffen des italienischen Künstlers Alighiero Boetti (1940 – 1994) erscheint in der Rückschau wie eine Illustration dieser Einsicht. Die elfteilige Kugelschreiberarbeit I sei sensi (Die sechs Sinne) von 1972-73 handelt ganz ausdrücklich von den fünf Sinnen und ihrer Ergänzung durch das Denken. Statt in Form von Allegorien wie in der klassischen Kunst thematisiert sie Boetti als Wörter („vedere“, „udire“ etc.), die erst über die Zuordnung von Kommas zu einem vertikalen Alphabet gelesen werden können. Die elf Tafeln, die sich gleichermaßen dem Sehen wie dem Denken öffnen, bieten Einblick in das Werk eines Künstlers, dem es um nicht weniger als den Reichtum der Welt ging." (Quelle: Presse, Neuen Museums in Nürnberg)

Ausstellungsdauer: 27. Januar – April 2004

Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag: 10 - 20 Uhr | Samstag, Sonntag: 10 - 18 Uhr | Montags geschlossen

Neues Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg | Klarissenplatz, D-90402 Nürnberg | Tel.: 0911 / 240 20 10


ch



Alighiero Boetti:


- A Tale of Two Worlds 2017

- Art Basel 2013

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- ARTRIO 2013, Brasilien

- Das imaginäre Museum, 2016

- documenta 13, 2012

- documenta 7, 1982

- Faites vos jeux ! Kunst und Spiel seit Dada

- Frieze LA 2019

- Heidelberger Kunstverein

- Migros Museum, Sammlung

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- S.M.A.K. Sammlung, Gent

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Sprüth Magers Berlin London

- TALKING PIECES, Museum Morsbroich

- The Electric Comma, Venedig 2017

- Yinchuan Biennale 2018

- Yokohama Triennale, 2014


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Possessed Landscapes

30.1.-29.3.2020 | Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg

Card image cap

Claudius Schulze. Biosphäre X

30.01.-13.04.20 | KUNST HAUS WIEN

Card image cap

Digitale Bildwerdung mit KI und GAN

Untersuchung und Beispiele

Card image cap

Hegenbarth-Stipendiums Ausstellung: Elise Beutner und Nora Mesaros

24.1. - 15.3. 2020 | Städtische Galerie Dresden