Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Picasso, Chagall, Jawlensky, Soutine im Kunstmuseum Basel (14.2–2.5.04)


Eingabedatum: 10.02.2004



bilder

"Mit einer grossen Eröffnungsausstellung feiert das Kunstmuseum Basel den Einzug einer bedeutenden Privatsammlung, die in Basel entstanden ist: der seit 1916 kontinuierlich gewachsenen Sammlung Karl und Jürg Im Obersteg.

Nach einer vielbeachteten Präsentation der Sammlung in Wien vertraut Doris Im Obersteg-Lerch, die Witwe von Jürg Im Obersteg, eine der letzten wichtigen Privatsammlungen der Klassischen Moderne unseres Landes ihrer Heimatstadt an. Für das Kunstmuseum Basel ist diese Dauerleihgabe ein ausserordentlich gehaltvoller Zuwachs. Weltbekannte Spitzenwerke wie etwa die drei Juden-bildnisse von Marc Chagall, die Buveuse d’absinthe von Pablo Picasso – ein Hauptwerk zu Beginn der Blauen Periode – ergänzen auf ideale Weise die Sammlung des Museums und schaffen erhellende Querbezüge. Eine für die Schweiz einzigartige Gruppe von dreissig Werken Alexej von Jawlenskys aus allen Schaffensperioden und ein Ensemble von Gemälden Chaïm Soutines bilden neue Akzente in Basel. Wegbereitern der Moderne in Plastik und Malerei wie Rodin, Cézanne, Redon, Hodler und Maillol folgen Künstlernamen wie Kandinsky, Klee, Modigliani, Nolde, Rouault, Soutter und Tàpies, die die Dimension und die Bedeutung dieses Kunstschatzes aufzeigen. 1992 wurde die Sammlung in eine Stiftung überführt, die nun ihren Sitz im Kunstmuseum Basel hat.

Der Basler Spediteur und Kunstkenner Karl Im Obersteg (1883-1969) und sein Sohn Jürg (1914-1983), Professor für Gerichtsmedizin, sammelten während rund siebzig Jahren internationale Kunst des 20. Jahrhunderts. Ein eigentliches Sammlungskonzept lag nie vor, vielmehr prägten Freundschaften mit Künstlern, insbesondere mit Jawlensky, und die Vorliebe für eine expressiv-figurative Malerei die jeweiligen Ankäufe. Dabei bildet nicht nur die Ausdruckskraft der Farbe eine leitmotivische Konstante, sondern auch der eindringliche bis melancholische Blick auf die menschliche Existenz.

Nach einer lange währenden Präferenz für eine gegenständlich bestimmte Moderne des französischen und russischen Kulturraumes, öffneten sich die Sammler nach dem Zweiten Weltkrieg auch gegenüber neuen künstlerischen Tendenzen.
So wurden Werke von jüngeren Vertretern der „Ecole de Paris“ erworben mit dem heute eher kritisch beurteilten Existentialismus von Bernard Buffet als Schwerpunkt. Farbbestimmte Abstraktion wurde nun zum Thema, etwa bei Serge Poliakoff, aber auch der Entdecker der „Art brut“, Jean Dubuffet, fand Eingang in die Sammlung, ebenso die unkonventionellen Materialbilder von Antoni Tapiès.

Zur Ausstellung erscheint in Zusammenarbeit mit dem Schweiz. Institut für Kunstwissenschaft im Schwabe-Verlag die 288-seitige Publikation „Die Sammlung Im Obersteg im Kunstmuseum Basel“ mit 260 Farb- und ca. 80 Schwarzweissabbildungen und Texten von Stephan Berg, Bernhard Mendes Bürgi, Hartwig Fischer, Hans Furer, Doris Im Obersteg, Ingrid Koszinowski, Andreas Meier, Henriette Mentha, Annette Weber u.a." (Quelle: Kunstmuseum Basel / Presse)

Ausstellungsdauer: 14.2–2.5.04

Öffnungszeiten: Di–So 10–17 Uhr, montags geschlossen

Kunstmuseum Basel | St. Alban-Graben 16 |CH–4010 Basel | Telefon 061/206 62 06

http://www.kunstmuseumbasel.ch

ch



Daten zu Pablo Picasso:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- ARTRIO 2013, Brasilien

- ArtZuid2013, Amsterdam

- documenta 8, 1987

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Gagosian Gallery

- KIAF 2016

- MACBA COLLECTION

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- onLine - MoMA 2010

- Pace - Gallery

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung Neue Pinakothek

- Sammlung Würth

- Solomon R. Guggenheim Collection
  • Mai-Auktion Moderne & Gegenwart von Ketterer Kunst in Hamburg

  • Picasso, Chagall, Jawlensky, Soutine im Kunstmuseum Basel (14.2–2.5.04)

  • Museum für die Sammlung Udo und Anette Brandhorst

  • Sammlung Frieder Burda - Baden-Baden (23.10.04-20.02.05)

  • Art Cologne 2004 - Abschlussbericht

  • Bordell und Boudoir - Kunsthalle Tübingen (22.1.-22.5.05)

  • Bordell und Boudoir

  • Cecil Beaton - Einer der bedeutendsten Gesellschafts - fotografen

  • René Burri - Die Deutschen - Kunstverein Ulm (13.3.-24.4.05)

  • Picasso - Badende | Eine sommerliche Ausstellung

  • Die obere Hälfte. Die Büste von Rodin bis Funakoshi - Kunsthalle Emden (22.10.05 - 15.1.06)

  • Superstars - Das Prinzip Prominenz. Von Warhol bis Madonna, Kunsthalle Wien (04.11.05 - 22.02.06)

  • Melancholie

  • Modigliani und seine Modelle

  • The Guggenheim - Die Sammlung

  • Lee Miller im Kunstmuseum Wolfsburg (noch bis 21. Januar 2007)

  • Picasso - Malen gegen die Zeit

  • Picasso - Malen gegen die Zeit, K20 Kunstsammlung NRW, Düsseldorf (3.2.-28.5.07)

  • Ad Absurdum - MARTa Herford (18.4.-27.7.08)

  • Ladies Only! - Kunstmuseum St.Gallen (28.6.-9.11.08)

  • Die Skulpturen der Maler - Museum Frieder Burda, Baden-Baden (5.7.-26.10.08)

  • Anzeige modo Verlag: inventur - Zeitgenössische Radierung in Deutschland (Neuerscheinung: Juni 2008)

  • Pablo Picasso - Peter Cornelius: Die Erotik der Linie - Neues Museum Weimar (22.8. - 25.9.05)

  • Das Auge der Meret Oppenheim - kunst Meran (4.10.08-11.1.09)

  • Im Blick des Sammlers - Museum Würth, Künzelsau (15.1.09-6.1.10)

  • "Wo ist der Wind, wenn er nicht weht?" - Kunstverein Hamburg

  • Die Natur der Kunst - Kunstmuseum Winterthur

  • Schenkung anlässlich der Gedenkfeier zum Tod von Prof. Dr. h. c. Irene Ludwig

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Rineke Dijkstra. The Krazy House

  • Acht Ausstellungen im Centre Pompidou-Metz im Jahr 2013

  • Views from above

  • From Beckmann to Warhol. 20th- and 21st-century art

  • Künstler des Jahres 2013

  • Eine spanische Arena der Kunst – PABLO PICASSO in Amberg

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Etel Adnan. Berge schreiben

  • Das Angebot der Cologne Fine Art 2014

  • Meisterzeichnungen. 100 Jahre Grafische Sammlung

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • DIALOG DER MEISTERWERKE

  • Galerien und Kunsthändler präsentieren zur Cologne Fine Art und COFA Contemporary Kunst aus 2 Jahrtausenden

  • VITAMINBOMBE

  • Künstlerliste 2018

  • Cologne Fine Art mit erstklassigem Angebot

  • Pavel Pepperstein

  • Julian Schnabel - Palimpsest

  • Cooperations

  • Künstlerliste 2017

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Card image cap

    Digitale Initiative des Vitra Design Museums

    April 2020 | Vitra Design Museum, Weil am Rhein

    Card image cap

    Onlineangebote des HMKV während der Schließung

    Eröffnung der HMKV-Ausstellung Faţadă/Fassade verschoben auf 23. Oktober 2020