David Cl">
Anzeige
Responsive image

David Claerbout - Kunstmuseum St.Gallen (24.5.-31.8.08)


Eingabedatum: 19.05.2008

bilder

Der belgische Künstler David Claerbout (geb. 1969 / Kortrijk) ist mit seinen Installationen ein Grenzgänger zwischen Film und Fotografie. In der schweizer Ausstellung "After the Quiet" werden neben bekannten Videoarbeiten wie The Stack (2002), Rocking Chair ( 2003) oder Bordeaux Piece (2004) auch eine Reihe aktueller Werke zu sehen sein.

David Claerbouts multimediales Schaffen zielen auf eine grundlegende Reflexion über die (bildnerischen) Medien, ihre historischen Traditionen und Wertigkeiten sowie den ihnen eigenen Status als Bild.
Oft verwendet er visuelle Materialien, die von bereits vorhandenen historischen Fotografien über rekonstruierte Bilder bis hin zu nach seinen Regieanweisungen gedrehtem Filmmaterial reichen.
Raffiniert spielt der Künstler mit der virtuellen Konstruktion des Zeitlichen im Bild, ihren möglichen Dehnungen und Verdichtungen zwischen Dauer und Moment. Dabei versteht David Claerbout es, Zeit als eine dem Bild inhärente Dimension zu formen, zu modulieren und zu verlangsamen.

Abbildung: David Claerbout, Arena, 2007

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, Mittwoch bis 20 Uhr

Kunstmuseum St.Gallen
Museumstrasse 32
CH-9000 St.Gallen
Tel. + 41 (0) 71 242 0 685

kunstmuseumsg.ch






ch



David Claerbout:


- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art berlin 2017

- Berlin Biennale 2001

- Bienal de Sao Paulo, 2010

- Biennale of Sydney 2014

- Busan Biennale 2014

- daad Stipendiat

- fast forward2 - ZKM, Karlsruhe

- Flick Collection

- Galerie Rüdiger Schöttle

- Gallery Weekend Berlin 2014

- Hartware MedienKunstVerein 2016

- Hartware MedienKunstVerein Dortmund 2017

- Johnen Galerie

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung

- MoMA Collection

- Moscow Biennale 2013

- Museum Morsbroich, 2014

- S.M.A.K. Sammlung, Gent

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Sharjah Biennial 11, 2013

- Taipei Biennial, 2004
  • Malerei ohne Malerei

  • David Claerbout - Kunstbau Lenbachhaus, München (16.10.04 - 16.01.05)

  • click doubleclick – das dokumentarische Moment - Haus der Kunst, München (8.2.-23.4.06)

  • The Morning After - Neues Museum Weserburg Bremen ( 12.4.-17.8.08)

  • David Claerbout - Kunstmuseum St.Gallen (24.5.-31.8.08)

  • fast forward 2. The Power of Motion - ZKM Museum für neue Kunst, Karlsruhe

  • Der belgische Künstler David Claerbout erhält den Peill-Preis 2010

  • Aschemünder. Die Sammlung Goetz im Haus der Kunst

  • Spezial: Zeitgenössische Kunst in Istanbul, Teil 1

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Wir haben die Künstlerlisten von über 40 Biennalen untersucht.

  • Künstler des Jahres 2013

  • UNPAINTED media art fair 2014

  • Propaganda für die Wirklichkeit

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Letztes Jahr in Marienbad. Ein Film als Kunstwerk

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • EchtZEIT – Die Kunst der Langsamkeit

  • DAVID CLAERBOUT. DIE REINE NOTWENDIGKEIT

  • Die Welt Ohne Uns. Erzählungen über das Zeitalter der nicht-menschlichen Akteure

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • WARTEN

  • Biotopia

  • Künstlerliste 2017

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • Julia Stoschek erhält den ART COLOGNE-Preis 2018

  • Image Profile. Aspekte des Dokumentarischen in der fotografischen Sammlung des MMK

  • David Claerbout

  • Untersuchung: Kunstvereine Künstler*

  • Jana Baumann neue Kuratorin im Haus der Kunst München

  • Kunstmarkt Untersuchungen

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Moderne. Ikonografie. Fotografie. Das Bauhaus und die Folgen 1919-2019

    22.9.2019 - 9.2.2020 | Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg

    Card image cap

    Constantin Hartenstein. TURBO RIPPER

    20.09. - 10.11. 2019 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden Studioraum 45cbm

    Card image cap

    Senga Nengudi. Topologien

    17.9. 2019 – 19.1. 2020 | Lenbachhaus, München

    Card image cap

    Moderne. Ikonografie. Fotografie. Das Bauhaus und die Folgen 1919-2019

    22.9.2019 - 9.2.2020 | Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg

    Card image cap

    Praemium Imperiale

    September 2019