Anzeige
Responsive image

David Claerbout - Kunstbau Lenbachhaus, München (16.10.04 - 16.01.05)


Eingabedatum: 11.10.2004



bilder

Der belgische Künstler David Claerbout ist mit seinen Installationen ein Grenzgänger zwische Film und Fotografie. Die Ausstellung im Kunstbau der Städtischen Galerie im Lenbachhaus zeigt neueste Produktionen American Car und The Bordeaux Piece sowie eine Auswahl von Arbeiten der letzten Jahre.

"In seinen fotografischen und filmischen Installationen verwendet der belgische Künstler David Claerbout visuelle Materialien, die von bereits vorhandenen historischen Fotografien über rekonstruierte Bilder bis hin zu nach seinen Regieanweisungen gedrehtem Filmmaterial reichen. Dieses Material wird von ihm digital bearbeitet, so dass die mit den Kategorien Fotografie und Film einhergehenden Wahrnehmungsmechanismen konterkariert werden. Viele von Claerbouts Werken sind geprägt von einer gegenläufigen Polarisierung der jeweils spezifischen Eigenschaften des fotografischen und filmischen Bildes. Dies erreicht der Künstler dadurch, dass er dem statischen Bild beinahe unmerklich Bewegung hinzufügt und die Bewegung im filmischen Bild extrem verlangsamt oder die Dauer natürlicher Zeitabläufe wahrnehmbar macht. In diesem Bruch mit den in den Medien etablierten Konventionen filmischer Dramaturgie spiegelt sich Claerbouts zentrales Anliegen, die konventionellen Vorstellungen von Zeit und narrativen Abläufen zu hinterfragen. Alltägliche Erscheinungen wie die Bewegung des Windes in den Blättern eines Baumes oder die Geräuschkulisse eines Gartens werden von ihm derart manipuliert, dass sich der lineare Ablauf von Zeit aufzulösen scheint.

Für den Betrachter bleibt nach dem Wegfall der verbindlichen Wahrnehmungselemente in den Fotografien und Filmen das irritierende und melancholische Gefühl, auf eine elementare Idee des Daseins zurückgeworfen zu sein, in der die Relativität der Bilder selbst und der mit ihnen verbundenen Vorstellungen von Wirklichkeit ins Bewusstsein rückt. Was in Claerbouts Arbeiten zunächst als Wiedergabe des wirklichen Raum-Zeit-Kontinuums erscheint, stellt sich bald als virtuelle Konstruktion heraus. Durch diese Widersprüchlichkeit stellt Claerbout die Frage nach der "Verlässlichkeit" fotografischer Bilder in einer digitalen Welt: Worin kann heute die Bedeutung des Bildes bestehen, wenn es von der Aufnahme bis zur Projektion von endlos veränderbaren elektronischen Signalen definiert wird? Claerbouts Arbeiten bewegen sich an einer Schwelle, an der die Differenzierung zwischen den "alten" Medien Film, Video und Fotografie nicht mehr greift. Sie reflektieren einen kulturellen Status quo, in dem visuelle Informationen beliebig manipuliert werden können und sich die Vorstellung einer verbindlichen Referentialität des medialen Bildes aufhebt.

Die Ausstellung im Kunstbau der Städtischen Galerie im Lenbachhaus zeigt Claerbouts neueste Produktionen American Car und The Bordeaux Piece sowie eine Auswahl von Arbeiten der letzten Jahre. Im Anschluss an die Präsentation im Kunstbau wird die Ausstellung in der Akademie der Künste in Berlin, im Van Abbemuseum in Eindhoven und in Dundee Contemporary Arts in Schottland gezeigt." (Quelle: Presse / Kunstbau Lenbachhaus)


Öffnungszeiten: Di - So 10 - 18 Uhr

Kunstbau Lenbachhaus | Luisenstraße 33 | 80333 München | Tel: 089 / 23 33 20 00

ch



David Claerbout:


- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art berlin 2017

- Berlin Biennale 2001

- Bienal de Sao Paulo, 2010

- Biennale of Sydney 2014

- Busan Biennale 2014

- daad Stipendiat

- fast forward2 - ZKM, Karlsruhe

- Flick Collection

- Galerie Rüdiger Schöttle

- Gallery Weekend Berlin 2014

- Hartware MedienKunstVerein 2016

- Hartware MedienKunstVerein Dortmund 2017

- Johnen Galerie

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung

- MoMA Collection

- Moscow Biennale 2013

- Museum Morsbroich, 2014

- S.M.A.K. Sammlung, Gent

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Sharjah Biennial 11, 2013

- Taipei Biennial, 2004
  • Malerei ohne Malerei

  • David Claerbout - Kunstbau Lenbachhaus, München (16.10.04 - 16.01.05)

  • click doubleclick – das dokumentarische Moment - Haus der Kunst, München (8.2.-23.4.06)

  • The Morning After - Neues Museum Weserburg Bremen ( 12.4.-17.8.08)

  • David Claerbout - Kunstmuseum St.Gallen (24.5.-31.8.08)

  • fast forward 2. The Power of Motion - ZKM Museum für neue Kunst, Karlsruhe

  • Der belgische Künstler David Claerbout erhält den Peill-Preis 2010

  • Aschemünder. Die Sammlung Goetz im Haus der Kunst

  • Spezial: Zeitgenössische Kunst in Istanbul, Teil 1

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Wir haben die Künstlerlisten von über 40 Biennalen untersucht.

  • Künstler des Jahres 2013

  • UNPAINTED media art fair 2014

  • Propaganda für die Wirklichkeit

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Letztes Jahr in Marienbad. Ein Film als Kunstwerk

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • EchtZEIT – Die Kunst der Langsamkeit

  • DAVID CLAERBOUT. DIE REINE NOTWENDIGKEIT

  • Die Welt Ohne Uns. Erzählungen über das Zeitalter der nicht-menschlichen Akteure

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • WARTEN

  • Biotopia

  • Künstlerliste 2017

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • Julia Stoschek erhält den ART COLOGNE-Preis 2018

  • Image Profile. Aspekte des Dokumentarischen in der fotografischen Sammlung des MMK

  • David Claerbout

  • Untersuchung: Kunstvereine Künstler*

  • Jana Baumann neue Kuratorin im Haus der Kunst München

  • Kunstmarkt Untersuchungen

  • Unsere top Biennaleteilnehmer* der Künstler*liste 2019

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Sonic Experiments: Telematics

    13. - 14.12.2019 | ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe

    Card image cap

    Daniel Neubacher un_content

    11.12.2019–19.01.2020 | Künstlerhaus Bremen

    Card image cap

    Josef Nowinka: Mädchen vor Blumentapete. Gemälde und Assemblagen

    7. 12. 2019 - 29. 03. 2020 | Kunstsammlung Jena

    Card image cap

    Gottfried Brockmann Preis 2019 + Ausstellung

    7.12.2019-16.2.2020 | Stadtgalerie Kiel

    Card image cap

    Jochen Lempert. Fotos an Büchern

    7.12.2019 -16.2.2020 | Grazer Kunstverein

    Card image cap

    Sweet Dreams

    28.11.19-9.1.20 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle