Ava­tar und Ata­vis­mus

Outside der Avant­gar­de

22. 08. - 8. 11. 2015 | Kunsthalle Düsseldorf
Eingabedatum: 10.08.2015

bilder

Durch Ge­gen­über­stel­lung und Zu­sam­men­stel­lung macht die Aus­stel­lung „Ava­tar und Ata­vis­mus. Outside der Avant­gar­de“ ein Phä­no­men sicht­bar, das im über­ra­schen­den Auf­tau­chen von Köp­fen, Hän­den und an­de­ren Kör­per­tei­len ei­nen ar­che­ty­pi­schen An­ker in die Kunst der 1980er Jah­re setzt. Es sind nam­haf­te Ver­tre­ter west­li­cher Kunst ver­schie­de­ner Ge­ne­ra­tio­nen, die ge­gen die Er­run­gen­schaf­ten der Mo­der­ne – Abs­trak­ti­on und Kon­zep­tua­li­tät – auf­be­geh­ren. Seit der Tran­s­a­vant­gar­de um 1980 sind ani­mis­ti­sche Mo­men­te im Spiel, die sich im „zer­stü­ckel­ten Kör­per“ (Jacques Lacan), dem Tier als Al­ter Ego und an­de­ren Chif­fren des „Wil­den Den­kens“ (Claude Lévi-Strauss) äu­ßern. Die en­ge Bin­dung an Outs­i­der-Kunst ist da­bei nicht zu über­se­hen. Das Phä­no­men lässt sich bis heu­te ver­fol­gen, auch wenn es oft an­ders in­ter­pre­tiert wur­de.

Die Aus­stel­lung zeigt be­kann­te Künst­le­rin­nen und Künst­ler mit Ar­bei­ten zwi­schen Ob­ses­si­on, Nar­ra­ti­on und Iro­nie, wie sie seit der post­mo­der­nen Wen­de nach 1978 mög­lich ge­wor­den sind. Ein Raum mit Wer­ken des „wil­den“ Jahr­zehnts er­öff­net mit Na­men wie Wal­ter Dahn, Mar­tin Dis­ler und Jiří Georg Dokoupil. Dar­an schlie­ßen sich Ar­bei­ten Sieg­fried Anzin­gers an, flan­kiert von Künst­lern wie An­to­ni­us Hö­ckel­mann und Al­fred Klinkan. Im fol­gen­den Jahr­zehnt las­sen sich wie ei­ne ani­mis­ti­sche Ket­te Po­si­tio­nen von Franz West, Ro­se­ma­rie Tro­ckel, Gün­ther Förg, Tho­mas Schüt­te und Mi­ke Kel­ley aus­ma­chen, die neue Ava­tare er­fin­den: West die Le­mu­ren, Förg die Mas­ken und Tro­ckel die ge­strick­ten Ge­sichts­mas­ken „Ba­la­kla­va“. Was die­se Ar­che­ty­pen voll­ends le­gi­ti­miert und erst heu­te rich­tig sicht­bar macht: Die­se Ava­tare sind von un­ter­schied­li­chen Per­sön­lich­kei­ten der Ge­ne­ra­tio­nen zu­vor, an­ge­führt von Loui­se Bour­geois und Ma­ria Lass­nig mit Ge­org Ba­se­litz und Bru­ce Nau­man, die in der glei­chen Zeit­span­ne ei­ne ähn­li­che Grund­hal­tung an den Tag le­gen.

Künst­ler­per­sön­lich­kei­ten wie Sa­rah Lu­cas, Da­na Schutz, Kai Alt­hoff, Tho­mas Zipp, An­dré But­zer, An­dy Ho­pe 1930 oder John Bock set­zen nach 2000 die­se Ten­denz mit ganz ei­ge­nen Ak­zen­ten fort. Tal R und Jo­na­than Mee­se er­rich­ten ei­ne Teil-Re­kon­struk­ti­on der Burg MOR von 2005. Die Ava­tare der jun­gen Ge­ne­ra­ti­on von heu­te ver­bin­den sich mit Re­a­dy Ma­des und Me­di­en­re­fle­xi­on, so in den Ar­bei­ten von Jus­tin Ma­ther­ly und Eva Kot'átková.

Hin­zu kom­men Künst­le­rIn­nen aus Kunst­haus Kan­nen Müns­ter, Kunst-Pra­xis Soest e.V., MALzeit­ler Du­is­burg, ULSS 2 Felt­re/Ita­li­en; u.a.: Ge­org Brink­schul­te, Karl Burk­hard, Giu­sep­pe Cur­to, Gior­gio Do­ri­go, Wil­ma Sa­vio, Al­fred Stief.

Ku­ra­tiert wird die Aus­stel­lung von Veit Lo­ers mit Gre­gor Jan­sen und Pia Witz­mann. Sie wird sich im Ok­to­ber und An­fang No­vem­ber 2015 mit Kas­per Kö­nigs und Falk Wolfs Aus­stel­lung „Der Schat­ten der Avant­gar­de“ im Es­se­ner Mu­se­um Folk­wang über­schnei­den.

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4 D-40213 Düsseldorf
Tel. +49 (0)2 11 89 96 256
kunsthalle-duesseldorf.de/

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Image Wars Macht der Bilder

04. 07. - 08. 10. 2020 | Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien, Graz

Card image cap

NEUSPRÉCH

3.7. - 13.12.2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Card image cap

Making Kin

3. 07. - 6. 09. 2020 | Kunsthaus Hamburg

Card image cap

Das Museum der Zukunft ist kein Museum mehr

03.07.2020 17:00 - 19:00 Uhr ZKM, online

Card image cap

Alles auf Abstand

Juni | FH Münster

Card image cap

Studierende beraten Interessierte

Juni 2020 | Alanus Hochschule, Alfter