Museum des Jahres 2015: Kunstmuseum Ravensburg

Internationaler Kunstkritikerverein (AICA)

November 2015
Eingabedatum: 24.11.2015

vorher: Museum des Jahres 2015:  Kunstmuseum Ravensburg

Bei der Jahreshauptversammlung der AICA-Mitglieder (Internationaler Kunstkritikerverein) am 20. November 2015 ging der Preis für das "Museum des Jahres 2015" an das Kunstmuseum Ravensburg.

"Angesichts tiefgreifender Veränderungen in der Kunst- und Museumsszene mit sich verschärfenden Abhängigkeiten von privaten und kommerziellen Interessen erscheint es uns sinnvoll und notwendig, Zeichen zu setzen und Museen zu würdigen, die sich der wachsenden Gewalt dieser Entwicklung entziehen", heißt es in den Richtlinien des Vereins mit Sitz in Düsseldorf.

„Diese Ehrung kam für uns völlig überraschend“, freut sich die Direktorin des Kunstmuseums Ravensburg, Dr. Nicole Fritz, weil dies kein Preis ist, für den man sich bewerben kann. Die Bemühungen aller, die in den letzten Jahren mitgearbeitet haben, das Kunstmuseum als überregional bedeutendes und zeitgemäßes „Museum für alle“ zu einem Leuchtturmprojekt zu machen, tragen damit Früchte.

Die deutsche AICA zeichnet das Kunstmuseum Ravensburg mit dem Preis "Museum des Jahres 2015" aus, so heißt es in der Begründung, weil die Ausstellungen nicht nur hervorragend präsentiert, sondern auch sorgfältig und allgemeinverständlich für ein größeres Publikum erschlossen sind. Die Architektur des Hauses in der oberschwäbischen Stadt besitze zudem Vorbildcharakter.

Das Kunstmuseum Ravensburg steht damit in einer Reihe bedeutender Museumsprojekte wie das Museum MARTa in Herford, das Kolumba Museum in Köln oder das Städel Museum, Frankfurt am Main, die in der Vergangenheit als „Museum des Jahres“ ausgezeichnet wurden.

kunstmuseum-ravensburg.de

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien