Thomas Bayrle

13. 12. 2016 - 5. 03. 2017 | Kunstbau des Lenbachhauses, München
Eingabedatum: 20.12.2016

vorher: Thomas Bayrle

Thomas Bayrle (geb. 1937) führte in die Gegenwartskunst das Bewusstsein für die Sinnlichkeit von Maschinen und für die Ästhetik maschineller Produktion ein. Als einer der ersten Künstler in Deutschland arbeitete er mit computergenerierten Bildern und bediente sich des Prinzips des Seriellen, ein Ansatz, der ihn zu einem Pionier der Pop Art machte. Dies lässt sich in seinen frühen Filmen nachvollziehen, die vollständig in der Ausstellung zu sehen sind.

Bayrle befasst sich künstlerisch mit den sozialen Organisationsgesetzen von Individuum und Masse, wobei er seine Bildmotive der Alltagswirklichkeit und Waren- und Konsumwelt des Menschen entnimmt. Das Wachstum urbaner Strukturen sowie auf Massengebrauch angelegter Fortbewegungsmittel versteht er als einen Kreislauf, der von der Wirtschaft ausgelöst wird und diese wiederum auch in Gang hält. Er beschäftigt sich mit diesen Strukturen einerseits kritisch, anderseits bewusst als Konsument und Teilnehmer. Das Motiv der Autobahn spielt seit den 1970er Jahren eine zentrale Rolle in seinem Werk. In seiner für die Ausstellung im Lenbachhaus neu erarbeiteten Wandinstallation greift er das Motiv der Autobahn auf und führt es zu seinem Höhepunkt: eine 30 Meter lange, 5 Meter hohe Wandskulptur repräsentiert als Bild gewordenes Ornament die physische Zirkulation und Bewegung des Menschen in seinem Automobil. Zugleich kann die Skulptur auch als eine Metapher für die nicht mehr durch menschliches Vermögen zu überblickenden Datenströme im Informationszeitalter gelesen werden.

Auf der documenta 13 (2012) zeigte Bayrle erstmals aufgeschnittene Motoren in Betrieb, mit denen er die Ästhetik von Maschinen, aber auch den Lebensrhythmus und die Verfassung des Menschen in der Massengesellschaft visualisierte. Die den Motoren zugeordneten Sounds sind mit inhaltlichem Bezug meist der kirchlichen Liturgie entnommen. In dieser Ausstellung sind alle bisher entstandenen Motoren zu sehen.

Thomas Bayrle stellte 2003 und 2009 bei der Biennale di Venezia aus, sowie 1964, 1977 und 2012 bei der documenta in Kassel.

Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München
Luisenstraße 33, 80333 München







Presse



Thomas Bayrle:


- A Tale of Two Worlds 2017

- Apollo 11 and the new notion of space 2019

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- Berlin Biennale 2006

- Biennale Venedig 2009

- Das imaginäre Museum, 2016

- documenta 13 2012

- Frieze London 2013

- Galerie Barbara Weiss

- Galerie Francesca Pia

- Gallery Weekend Berlin 2014

- Gallery Weekend Berlin 2019

- Gavin Brown's enterprise - Gallery

- Guangzhou Triennial 2018

- Gwangju Biennale 2006

- La Biennale de Montréal 2016

- Lyon Biennale, 2007

- MACBA COLLECTION

- Migros Museum Sammlung

- MoMA Collection

- Nassauischer Kunstverein Wiesbaden 2015

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung DZ Bank Frankfurt

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein

- Sammlung MMK Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Zeitblick. Ankäufe aus der Sammlung Zeitgenössischer Kunst der BrD, 2008

- ZKM Sammlung Karlsruhe
  • Museum Ludwig Köln (11 / 01)

  • Frankfurter Kunstverein: "Nation" (14.5.-3.8.03)

  • KUNSTKÖLN-Preis 2005 wird an Thomas Schütte verliehen

  • 50 Jahre / Years documenta 1955-2005 - Kunsthalle Fridericianum Kassel (1.9.-20.11.05)

  • COLOGNE FINE ART-Preis 2006 geht posthum an Dieter Krieg (1937 - 2005)

  • What does the jellyfish want? - Museum Ludwig, Köln (31.3.-15.7.07)

  • Small is beautiful - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (9.9.-14.10.07)

  • Art Goes Underground - Nord-Süd Stadtbahn, Köln

  • Europop - Kunsthaus Zürich (15.2.08-12.5.08)

  • Cologne Fine Art & Antiques Preis 2008 für Katharina Sieverding

  • Thomas Bayrle: Looping - Museum Ludwig Köln (24.10.08-18.1.09)

  • Suchan Kinoshita. In 10 Minuten

  • MMK 1991-2011. 20 Jahre Gegenwart

  • Günther Uecker erhält Cologne Fine Art Preis 2011

  • Teilnehmerliste der documenta(13)

  • Ein Wunsch bleibt immer übrig - Kasper König zieht Bilanz

  • Participating Galleries

  • Cologne Fine Art-Preis geht an Jürgen Klauke

  • Tobias Rehberger

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Was Modelle können

  • Subodh Gupta. Everything is Inside

  • Tobias Rehberger – Der Raum dazwischen und andere Verhältnisse

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • German Pop

  • Künstlerdatenbank

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • #catcontent

  • Individual Stories. Sammeln als Porträt und Methodologie

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Achenbach Art Auction - Groß, größer, XXL

  • Das imaginäre Museum

  • Ausgewählte Kunstvereine und ihre Jahresgaben

  • Sandra Kranich - Bag Bang

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Thomas Bayrle

  • I like Fortschritt - Deutsche Pop Art Reloaded

  • Sergej Jensen

  • Tomás Saraceno – Aerosolar Journeys

  • Georg Hornemann erhält Cologne Fine Art Preis 2017

  • Künstlerliste 2017

  • A Tale of Two Worlds

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Adjektive und Beifang in Sätzen mit dem Begriff Künstlerin/nen

  • Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • Horst Antes erhält COLOGNE FINE ART-Preis 2018

  • FLANSCH Thomas Bayrle

  • Kerstin Cmelka „The Animals“

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    vonovia award-teilnahme


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger

    Junge Kunst aus der Schweiz ist noch bis zum 25.4.2021 zu sehen. | Kunstmuseum Bonn

    Card image cap

    »No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth

    11.04.-13.6.2021 | Kunstverein Hannover

    Card image cap

    Heba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte Kunst

    April | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)

    Card image cap

    Online-Anmeldung für Masterstudium

    April | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle