Anzeige
me



Anmerkungen zu den NFTs

Mai 2021
Eingabedatum: 01.05.2021

Anmerkungen zu den NFTs

Kunstagentur Thomessenbilder

NFT (Non-Fungible Token)

Das Original ist in der Digitalisierung überwunden, es bleibt ihm seine Ursprünglichkeit, aber seine Kopie ist mit ihm identisch.

Wenn jetzt durch digitale Anwendungen, wie die NFTs, ein Produkt als Original ausgewiesen wird, handelt es sich um eine Regression und kommt einer geistigen Demütigung gleich.

Nun ist es ein Markt, der bestimmt. Und wenn er funktioniert, dann soll es wohl so sein.

Der Markt benötigt nur Vertrauen, Vertrauen in die Illusion des digitalen Originals.

Anmerkung zum Original:
Nicht nur das Original, sondern der Gedanke, die Skizze, die Beschreibung, kurz das Konzept bilden das Werk. (Readymade, Konzeptkunst, Digitalisierung, NFT)

Als Editionen bezeichnet man jene künstlerischen Originale, die nicht als Unikate, sondern in Auflage entstanden sind.

Mehr dazu unter: Memes für die Ewigkeit oder: Die Verheißung eines digitalen Kunstmarkts 4.0

ct



  • Sotheby's eröffnet Olympia Filiale (Sept.2001)

  • Federkern

  • Ketterer Kunst - Dezember-Auktion 2002

  • Kunsttheorie im 20. Jahrhundert

  • Georgia O'Keeffe im Kunsthaus Zürich (24.10.03 bis 1.2.04)

  • Gary Hume im Kunsthaus Bregenz (24.1.- 21.3.04)

  • Julian Schnabel in der Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.01. – 25.04.04)

  • Robert Mapplethorpe - Kunst Meran im Haus der Sparkasse, Meran (23.7. - 29.8.04)

  • Museum für die Sammlung Udo und Anette Brandhorst

  • Michaël Borremans - Kunstmuseum Basel, Museum für Gegenwartskunst (16.10.04-9.01.05)

  • Die zweifelhafte Praxis der Kunstschätzung

  • 1. Europäische Lithografietage - München ( 30.08. - 04.09.05)

  • SOS-Kunststück Die Chancen stehen 1:150 ein Meisterwerk zu ergattern!

  • Caravaggio - Auf den Spuren eines Genies, museum kunst palast, Düsseldorf (09.09.06 - 07.01.07)

  • Allan Kaprow "Die Entstehung des Happenings" - Haus der Kunst, München (18.10.06-21.1.07)

  • George Brecht - Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (28.10.–03.12.06)

  • General Idea: Found Format - Kunsthalle Zürich (11.11.06–7.1.07)

  • What does the jellyfish want? - Museum Ludwig, Köln (31.3.-15.7.07)

  • Sigmar Polke - Kunsthalle Tübingen (8.12.07 bis 24.02.08)

  • Eija-Liisa Ahtila - K21 Düsseldorf (17.5.-17.8.08)

  • Stiftung Ann und Jürgen Wilde übereignet Sammlung der Pinakothek der Moderne, München

  • Morgan Fisher - Portikus, Frankfurt (31.01. – 15.03.09)

  • Andrea Lehman und Paule Hammer in der Sammlung Philara, Düsseldorf (noch bis 22.5.09)

  • Kris Martin. Every Day oft the Weak

  • Wade Guyton - Museum Ludwig Köln

  • Thomas Straub. antiplastic - Badischer Kunstverein, Karlsruhe

  • "I want to see how you see". Julia Stoschek Collection, Deichtorhallen, Hamburg

  • HASSELBLAD AWARD 2011 an Walid Raad

  • Joseph Kosuth

  • Schon wieder und noch mal? – Handlungsspielräume

  • Hirschfaktor. Die Kunst des Zitierens

  • Aurelia Mihai

  • Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

  • Licht und Schatten, am Filmset der Weimarer Republik1918-1933

  • Preisträger AppArtAward 2013

  • TRANSFER KOREA – NRW

  • PELES EMPIRE. EVER BUILD

  • NET.ARTografie Internationale Gruppenausstellung

  • Imaginäres Museum – Künstlerische Dialoge mit den Universitätssammlungen Leipzig

  • Andy Warhol

  • Blinky Palermo

  • Sturtevant Drawing Double Reversal

  • LIVING IN THE MATERIAL WORLD

  • Viktoria Binschtok – Cluster

  • more Konzeption Conception now

  • Ulrich Polster: Stalker / Material

  • Broken Spaces

  • Von Bildern. Strategien der Aneignung

  • top


    Anmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah WeinbergerART COLOGNE startet Galerieplattform_DEArnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania BrugueraSofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer WildGesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteenFLUID STATES. SOLID MATTERStefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhavendocumenta fifteen mit fünf neuen lumbung-memberMaria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa RotDer Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate AndrewsAgnieszka Roguski ist neue künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-StiftungDie Villa Romana-Preisträger*innen 2021einklang freier wesenSEO erhält Kunstpreis LÖWE VON WEILBURGKunstmessetermine verschieben sichDeutsche Börse und das Städel Museum werden PartnerDeltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    vonovia award-teilnahme


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    ONLINE SCREENING Jupp, watt hamwer jemaht? by Jan Bonny & Alex Wissel

    From 4 May, 12:00 PM | JULIA STOSCHEK COLLECTION

    Card image cap

    The Archive Show

    1. 05. - 18. 07. 2021 | E-WERK Luckenwalde | Galerie Eins, Galerie Drei und Fluxdome