"Posters". Niki de Saint Phalle & Jean Tinguely


Eingabedatum: 14.01.2011

bilder

Mit Niki de Saint Phalle & Jean Tinguely stellt der Herforder Kunstverein ein äußerst heterogenes Künstlerpaar vor. So kontrastreich ihre Werke auch sind, seit den 1960er Jahren begannen beide Künstler Poster für ihre Ausstellungen und Aktionen selbst zu entwerfen, die nun das Zentrum der Ausstellung "Posters" bilden.

Während Niki de Saint Phalle (1930-2002) vor allem durch ihre farbenfrohen Nana-Figuren bekannt geworden ist, kennen wir den Schweizer Jean Tinguely (1925-1991) als Konstrukteur bewegter Maschinenskulpturen. Im Werk beider Künstler lässt sich in den 60er Jahren jedoch eine Wendung erkennen. Beide wenden sich spektakulären Aktionen zu, Niki de Saint Phalle mit ihren Schießbildern, Tinguely mit selbstzerstörenden Maschinen. Außerdem beginnen beide, die Plakate für ihre jeweiligen Ausstellungen und Aktionen selbst zu entwerfen. Neben ihren eigenen Ausstellungen und Aktionen werben sie darüber hinaus für modernes Theater, Film, Jazzfestivals, Sportwettkämpfe sowie Zirkusdarbietungen. Die Ausstellung präsentiert etwa 80 dieser Poster, die heute zu den weniger bekannten Werken des Künstlerpaars gehören, sowie andere angewandte Arbeiten wie Buchumschläge, Schallplattenhüllen oder Einladungskarten.

Abbildung: Niki de St. Phalle, Plakat für ihren Film "Un Rêve plus long que la nuit”, Cinéma la Clef, Paris 1974, 65,3 x 42,1 cm © VG Bildkunst, Bonn 2011

Ausstellungsdauer: 23.1.-10.4.11

Öffnungszeiten:
Di-Sa 14-18 Uhr
So 11-18 Uhr

Herforder Kunstverein
im Daniel-Pöppelmann-Haus e.V.
Deichtorwall 2
32052 Herford

herforder-kunstverein.de



Verena Straub



Niki de Saint Phalle:


- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- MoMA Collection

- Preistraeger Praemium Imperiale Sculpture

- Sammlung Würth

- Tate Post War Collection ,London


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Possessed Landscapes

30.1.-29.3.2020 | Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg

Card image cap

Claudius Schulze. Biosphäre X

30.01.-13.04.20 | KUNST HAUS WIEN

Card image cap

Digitale Bildwerdung mit KI und GAN

Untersuchung und Beispiele

Card image cap

Hegenbarth-Stipendiums Ausstellung: Elise Beutner und Nora Mesaros

24.1. - 15.3. 2020 | Städtische Galerie Dresden